Frage von Inputselector,

Nackenschmerzen auf Schulterhöhe

Hallo Gesundheitsfragencommunity,

Ich habe seit einigen Stunden Nackenschmerzen. Wenn ich aufrecht sitze und geradeaus sehe tut es garnicht weh. Aber Bewegungen nach Links / Rechts / Oben / Unten sind garnicht möglich. Die Schmerzen sind bei Bewegungen nach links stärker als bei bew. nach rechts. Habe auch das Gefühl, dass der Schmerz ein wenig links versetzt der Wirbelsäule sitzt. Vieleicht ist noch zu erwähnen, dass ich nach dem Duschen nackentechnisch unbekleidet am Fenster saß.

Was ist das / was kann ich machen? Ist das jetzt das, was man als "einen Nerv einklemmen" bezeichnet? Beste Grüße

Antwort von alegna796,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo, es gibt in der Apotheke wunderbare Wärempflaster für solche Fälle. Probiers doch mal aus. Meine Großmutter hat immer Leinsamensäckchen aufgelegt (Leinsamen aufkochen, in ein Leinensäckchen füllen oder Tuch wickeln) und auflegen. Das hält mindestens 30 Minuten warm und hilft, ob es nun durch Zugluft oder was anderes entstanden ist.

Antwort von Pechvogel90,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Da haste dir wahrscheinlich einen Zug im Nacken geholt durch den feuchten Nacken und das offene Fenster. Denke nicht das ein Nerv eingeklemmt ist. Halte den Bereich warm am besten mit einem Wärmekissen oder desgleichen. Das müsste nach einiger Zeit wieder von alleine weg gehen. Ansonsten geh zu einem Arzt.

Antwort von Billythekid,

Warscheinlich hast du eine Blockade der Halswirbelsäule. Wärme tut gut, wenn es dadurch nicht besser wird, spätestens morgen, solltest du einen Arzt aufsuchen. Der kann dir Spritzen geben, die gegen die Schmerzen, die Entzündung und die Verspannungen helfen. Gute Besserung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten