Frage von lisa1990, 1.128

Nacken-,kopf- u. zahnschmerzen, übelkeit, durchfall

Hey.. Hab seit einer woche unerklärliche "zahnschmerzen" betrifft nicht einen zahn sondern abwechselnd linkes oberk. Rechtes unterkiefer. Re. Ok.... Bis heute nur nachts... Heute früh auch.. Dann gings los, durchfall, bauchschmerzen, verstopft (zumindest das gefühl), übelkeit, erbrechen, kopfweh, schwindel.kreislauf k.o... Jetzt gerade "nur " diese zahnschmerzen sowie nackenschmerzen und kopf.... :( Hilfee.. :'(

Antwort
von gerdavh, 1.128

Hallo lisa, wenn man einen Infekt hat, kann es leider durchaus sein, dass man zudem auch noch "springende Zahnschmerzen" hat. Das hat mir eine ZA vor einigen Jahren mal bestätigt. Sie selbst bekommt das, sowie sie nur einen grippalen Infekt hat und Du hast ja ganz offensichtlich Dir einen Magen-Darm-Virus eingehandelt. Natürlich solltest Du sicherheitshalber morgen mal zum ZA, aber wenn die Schmerzen springen, ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass Du plötzlich mehrere behandlungsbedürftige Zähne hast. Du solltest heute Anis-Kümmel.Fenchel.Tee trinken, wenn Du da hast, nimm Heilerde ein und iss nur leichte Kost (geriebene Äpfel, Reis, Knäckebrot). Da Du Kreislaufstörungen hast, solltest Du viel Tee trinken, das könnte auch sehr gut gegen die Kopfschmerzen helfen. Gute Besserung. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Da ich aus Erfahrung weiß, wir schlimm Zahnschmerzen sein können, hier ein Homöopathieratgeber, wo Du mit Hilfe der aufgeführten Symptome das auf Dich zutreffende Mittel selbst heraussuchen kannst.

http://www.homoeopathie-homoeopathisch.de/homoeopathie-rezepte/zahnschmerzen.sht...

Wähle sorgfältig und bestelle das dann in Deiner Apotheke in der Potenz C30. Du darfst dann die nächsten 14 Tage keine ätherischen Öle benutzen. Alles Gute. Gerda

Kommentar von Zweimal ,

Und nicht nur ätherische Öle dürfen benutzt werden, sondern auch einiges andere mehr.
Das sollte lisa1990 wissen - die Information wäre ansonsten unvollständig und dann wenig hilfreich.

"Kaffee, feiner chinesischer und anderer Kräuterthee; Biere mit arzneilichen, für den Zustand des Kranken unangemessenen Gewächssubstanzen angemacht, sogenannte feine, mit arzneilichen Gewürzen bereitete Liqueure, alle Arten Punsch, gewürzte Schokolade, Riechwasser und Parfümerieen mancher Art, stark duftende Blumen im Zimmer, aus Arzneien zusammengesetzte Zahnpulver und Zahnspiritus. Riechkißchen, hochgewürzte Speisen und Saucen, gewürztes Backwerk und Gefrornes mit arzneilichen Stoffen, z. B. Kaffee, Vanille u.s.w. bereitet, rohe, arzneiliche Kräuter auf Suppen, Gemüße von Kräutern, Wurzeln und Keim-Stengeln (wie Spargel mit langen, grünen Spitzen), Hopfenkeime und alle Vegetabilien, welche Arzneikraft besitzen, Selerie, Petersilie, Sauerampfer, Dragun, alle Zwiebel-Arten, u.s.w.; alter Käse und Thierspeisen, welche faulicht sind, (Fleisch und Fett von Schweinen, Enten und Gänsen, oder allzu junges Kalbfleisch und saure Speisen; Salate aller Art), welche arzneiliche Nebenwirkungen haben, sind eben so sehr von Kranken dieser Art zu entfernen als jedes Uebermaß, selbst das des Zuckers und Kochsalzes, so wie geistige, nicht mit viel Wasser verdünnte Getränke; Stubenhitze, schafwollene Haut-Bekleidung, sitzende Lebensart in eingesperrter Stuben-Luft, oder öftere, bloß negative Bewegung (durch Reiten, Fahren, Schaukeln), übermäßiges Kind-Säugen, langer Mittagsschlaf im Liegen (in Betten), Lesen in wagerechter Lage, Nachtleben, Unreinlichkeit, unnatürliche Wohllust, Entnervung durch Lesen schlüpfriger Schriften, Onanism oder, sei es aus Aberglauben, sei es um Kinder-Erzeugung in der Ehe zu verhüten, unvollkommner, oder ganz unterdrückter Beischlaf; Gegenstände des Zornes, des Grames, des Aergernisses, leidenschaftliches Spiel, übertriebene Anstrengung des Geistes und Körpers, vorzüglich gleich nach der Mahlzeit; sumpfige Wohngegend und dumpfige Zimmer; karges Darben~ u.s.w. Alle diese Dinge müssen möglichst vermieden oder entfernt werden, wenn die Heilung nicht gehindert oder gar unmöglich gemacht werden soll. Einige meiner Nachahmer scheinen durch Verbieten noch weit mehrer, ziemlich gleichgültiger Dinge die Diät des Kranken unnöthig zu erschweren, was nicht zu billigen ist."

Aus: Samule Hahnemann: Organon der Heilkunst.

Antwort
von doktorhans, 956

Notfallambulanz für internistische Notfall-Patienten oder einer Zahnklinik aufsuchen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten