Frage von Louis, 10

nach Leistenbroch op-chronische Schmerzen

vor 2 Jahren offene Leistenbruch op,dabei wurde der Nerv *llioinguinalis warum auch immer reseziert und in der Muskulatur versenkt !? Seit dem ständig am Tage und bei nacht während der Umlagerung Schmerzen. Am Tage beginnt es mit Anlaufschmerz in der Hüfte .Druckpunkt in der Leiste neben der Narbe schmerzt. Es wurden schon 3x Infiltrationnen je 5-6 mal gespritzt. Leider ohne Erfolg. Schmerztherapeut hat auch aufgegeben und will auch starke Schmerzmittel einsetzen. (z.B. niedrig dosiertes retardiertesTtramadol ). Ich möchte wissen ,wer hier gleichgelagerte Schmerzen hatte und durch eine entsprechende Therapie oder andere Behandlung von dem Leiden befreit oder gebessert wurde ? Sofern Tipps für erfahrene Ärzte oder Einrichtungen gegeben werden können,bitte ich um Infos.Danke.

Antwort
von coach24105, 8

Aus meiner direkten Erfahrung hat in einem ähnlichen gelagerten Fall eine Revisions-OP geholfen. Der betroffene Bereich wurde erneut chirurgisch eröffnet. Dabei stellte sich heraus, dass ein Nerv von Narbengewebe umschlossen war. Die Befreiung brachte dauerhafte Schmerzfreiheit (und diese Patientin war superglücklich, zumal vorher von anderen Ärzten behauptet worden war, die Schmerzen seien rein psychischer Ursache).

Bei Ihnen könnte der Nerv auch evtl. von Narbengewebe umschlossen sein, das man in der OP lösen könnte. Möglich ist bei Ihnen vielleicht auch, dass die "Versenkung" des Nerven in der Muskulatur an einer ungünstigen Stelle erfolgt ist, sodass jetzt bei (bestimmten) Bewegungen der Nerv irritiert/komprimiert wird und Schmerzen auslöst.

Eine Alternative zur OP mit möglicherweise zeitweiser Linderung - falls ein Nerv von Narbengewebe umschlossen sein sollte - wäre eine - sicher schmerzhafte - lokale Bindegewebsmassage (über Physiotherapie).

Kommentar von Louis ,

Danke für den Tip.Vermute Du bist Arzt.Kann man denn so einfach durch das Netz operieren ohne es zu entfernen ?der jetzige Chirurg meint ,das er ausser den N.Iligiunalis noch 2 weitete Neven suchen und kappen müsste, Das wäre wohl auch mit Gefühlstaubheit im OP Bereich verbunden. Ich bin sehr sensiblel,da ich auch noch eine MS habe und dadurch im Op Bereich ein Hüftheber und sonst Beinheberproblem. Dazu jetzt der Schmerz der auch noch stark in die Hüfte zieht , All das habe ich vorher nicht gehabt. Was meinst DU sollte ich tun sonst noch tun ?Derzeit steht eine PRT bei einem Schmerztherapeuten zur Besprechung an.Ist das sinnvoll ? alle Infiltrationen im OP Bereich haben nicht zur Linderung beigetragen.

Gruß louis

Kommentar von offermaj ,

Hallo,

Habe selbst brennende Schmerzen nach Shouldice Reparation. Die Narben-Region ist bei mir (auch nach drei Jahren) sehr hart, wie ich finde. An wen sollte ich mich wenden, um abzutesten, ob evtl. (wie beschrieben) ein Nerv "abgedrückt" wird? Vielen Dank

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community