Frage von suzimaussusanna, 216

nach impfung pulsrasen brechreiz angst

bekam gestern die vierfachimpfung und als ich zu bett ging raste mein puls,ich hatte brechreiz,angstzustände und schmerzen im arm wo eingestochen wurde,konnte den arm kaum bewegen.ist das denn normal nach dieser impfung oder hat es andere ursachen?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von sonne29, 216

Es kann an der Impfung gelegen haben, möglicherweise ist es aber auch einfach eine Angstattacke nach einem stressigen Tag. Ich würde den Arzt, der die Impfung gemacht hat anrufen, ihr / ihm berichten welche Symptome Du hattest und ihn fragen, ob Du da was machen musst oder nicht.

@Autsch: Impfungen sind schon sehr wichtig, weil man sich vor schweren Krankheiten wie Tetanus etc. schützt. Muss halt dann jeder für sich wissen, wofür er sich entscheidet.

Kommentar von Autsch ,

@ Sonne, wer sagt es, das Impfungen wichtig sind? Kannst Du mir einen konkreten Beweis über die Wirksamkeit irgendeiner Impfung zeigen? Oder ist das doch eher eine "Glaubensfrage"?

Kommentar von alegna796 ,

Wer glauben will, sollte in die Kirche gehen. Aber denk mal an die Pockenimpfung, da musst du keinen Beweis mehr haben. Wer sich nicht impfen lässt, na gut, der muss damit leben ... oder auch nicht.

Kommentar von Autsch ,

Die meißten Menschen glauben daran, dass Krankheiten durch Impfungen ausgerottet werden könnten, weil es der Mainstream ist. Denn die Propagandamaschine funktioniert wie geschmiert. Menschen wollen glauben. Auch ohne Kirche. Vor allem daran, dass es die PharmaMafia gut mit uns meint.

Es gibt keinen Beweis dafür, dass aufgrund der Impfung diese Seuche sozusagen ausgerottet wurde. Es wird lediglich behauptet, ohne es jemals konkret bewiesen zu haben.

Ali Maow Maalin erkrankte als letzter Mensch 1977 an Pocken obwohl er sich bei Bekanntwerden des Pockenausbruchs hat impfen lassen.

Viel eher ist es heutzutage der konsequenten Quarantäne und der umfangreichen Hygiene zu verdanken, die bei gefährlichen Infektionskrankheiten angewand wird.

Seit dem 31.1.1970 werden Säuglinge nicht mehr gegen Pocken geimpft. Am 1. Juli 1983 wurde dann die Zwangsimpfung gegen Pocken aufgehoben. Impfschäden durch Pocken waren nämlich: neurologische Befunde z.B. Hirnhautentzündungen, Gallenwegserkrankungen, Bronchiektasen und Umwandlungen der Impfnarben in bösartige Tumore.

Studien die die Wirksamkeit von Impfungen beweisen, werden übrigens von Impfgegnern gefordert. Aber die die diese Studien bezahlen müssten weigern sich strikt, obwohl diese Herrschaften im Geld schwimmen. 3x darfst Du raten, wer das sein könnte. Richtig: Der Rat der Götter. So nannten sie sich selbst in der Mitte des letzten Jahrhunderts.

Antwort
von StephanZehnt, 161

Hallo suzimaus,

sicher kann so eine Impfung schon einmal Gliederschmerzen hervorrufen. und leichte Schmerzen hatte ich auch schon einmal im Arm. Nun schreibt sie aber nicht wie es ihr Heute geht - bei mir war am nächsten Tag wieder alles OK.

Wie geht es ihr Heute einen Tag danach real??

Nun wie ist das mit dem Glaubenskrieg

In den USA besteht Impfpflicht gegen folgende Erreger: Hepatitis A, Hepatitis B, Rotavirus, Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Influenzavirus A und B, Pneumokokken, Kinderlähmung, Masern, Mumps, Röteln und Windpocken

Frankreich die Tetanus-, Polio-, Diphtherie-Impfung,In Großbritannien besteht Impfpflicht gegen Diphtherie, Keuchhusten, Tetanus, Kinderlähmung, Influenzavirus A und B, Pneumokokken, Meningokokken, Masern, Mumps und Röteln

Quelle http://de.wikipedia.org/wiki/Impfpflicht

Ja und ich schätze mitunter kann es auch da nach Impfungen zu Problemen kommen. Aber sterben da z.B. jährlich 500 000 wie z.B. allein bei Masern? Wir haben nur deswegen keine Pest und Cholera udgl. mehr in dem Ausmaß mehr weil wir etwas getan haben.im Gesundheitswesen!

Kommentar von Autsch ,

??? Häh? Seit wann wurde gegen Pest und Cholera geimpft?

Antwort
von Autsch, 159

Du täuschst Dich nicht. Schreibe am besten ein Tagebuch darüber, wie es Dir nach dieser Impung geht. Dann hast Du eine Dokumentation. Das ist sehr wichtig!

Welche Vierfachimpfung war das denn? Ich lass mich nämlich nicht mehr Impfen, weil ich nach einer Impfung mal einen Hörsturz mit Schwindel bekam.

Kommentar von Autsch ,

Was ich noch vergaß: Lass Dir von Deinem Arzt den "Beipackzettel" für diese Vierfachimpfung geben. Möglicherweise kommen einige Beschwerden auch von den Zusatzstoffen die in diesem Impfcocktail enthalten sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community