Frage von remozehnder, 74

Nach Essen --> verwirrt, Kopfschmerzen

Hallo Zusammen :)

Seit dem 1. Lehrjahr (geht aber sogar zurück in die Sekundarschule) habe ich teilweise nach dem Essen nur wenige Minuten später starke Kopfschmerzen, bin Verrwirt, müde und antriebslos. Im 1. Lehrjahr habe ich beispielsweise jeden Mittag etwas für die Mikrowelle mitgenommen und da hatte ich nachher immer Kopfschmerzen und die erwähnten Symptome. Dann habe ich mich dazu entschieden am Freitag Mittag jeweils in ein Tankstellen-Restraurant zu gehen und dort etwas zu essen. Ich esse da jeweils 2 Schinkengipfel und ein Käse-Sandwich.

Inzwischen gehe ich jeden Mittag dorthin und esse jeden Tag das selbe.., da ich dort keine Kopfschmerzen bekomme. Gestern habe ich allerdings so um 10 ein Stk. Schoko-Kuchen gegessen --> nur 5min später ging es mir mega übel.. konnte mich nicht mehr konzentrieren, war mega verwirrt und Arbeiten, die sonst locker gehen, waren unmöglich.

Ebenfalls aufgefallen ist mir das einmal bei den Kaugummis.. Einmal habe ich einen Frucht-Kaugummi genommen (Geschmack) .. bei diesem sind sehr viele E-Werte enthalten.. 3MIN später musste ich mich hinlegen und konnte keine Aufgaben mehr machen... die Kopfschmerzen waren mega..

Allerdings ist es wie gesagt nicht bei jedem Essen.. einiges geht problemlos und einiges eben nicht.. Wie soll ich hier vorgehen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 56

Hallo, Du solltest bei Gelegenheit zum Arzt, damit abgeklärt wird, ob eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vorliegt. Bei Kuchen denke ich zwar erstmal an eine Glutenunverträglichkeit, allerdings scheinst Du ja Schinkengipfel?? und Sandwichs zu vertragen. Wer weiß, was die in diesen Kuchen gepackt haben. Ich denke, es handelt sich um eine Überempfindlichkeit gewisser Zusatzstoffe und da kommen leider eine ganze Menge in Frage

  • Geschmacksverstärker (oft als Hefeextrakt oder Glutamat deklariert)

  • Konservierungsmittel

  • bestimmte Farbstoffe (E-Nummern kann man im Internet nachschauen)

  • Künstliche Aromen

  • Feuchthaltemittel

..... Dem Wahnsinn sind keine Grenzen gesetzt, was wir so in Lebensmitteln angeboten bekommen.

Du solltest mal auf die Umverpackung Deiner Mikrowellengerichte schauen (musst Du ja nicht nachkaufen), ob es da Übereinstimmungen der Inhaltsstoffe gibt. Das Beste wäre natürlich, wenn Du Dir selbstgemachte Brote mitnehmen würdest und beim Einkauf darauf achtest, was in Deinen Lebensmitteln enthalten ist. In Käse z.B. ist sehr oft Natamycin enthalten (dient der Haltbarkeit), wird von vielen nicht vertragen. Wenn Du morgens wenig Zeit hast, kannst Du Dir ja Deine Brote schon abends machen und beim Einkauf auf Bio-Qualität achten (kein abgepacktes Brot kaufen). Was trinkst Du so?? Auch das solltest Du mal näher anschauen, was da an Aromen enthalten ist. Hier ein Link mit E-Nummern (kann man übrigens mit dem Handy beim Einkaufen direkt nachschauen

http://www.bernd-leitenberger.de/e-nummern.shtml

lg Gerda

Antwort
von Chowbow, 48

Du solltest dich bei einem Gastroenterologen zu einer Untersuchung anmelden. Das hört sich ziemlich nach einer Unverträglichkeit eines Lebensmittelzusatzstoffes an. Der Sache sollte man unbedingt nachgehen, da diese Unverträglichkeiten manchmal auch schlimme allergische Reaktionen auslösen können. Gerade bei den Zusatzstoffen kann man das nicht ausschießen. Kann sein, dass du vor Weihnachten keinen Termin mehr bekommst, aber dann melde dich gleich für Anfang des kommenden Jahres.

Antwort
von hermannheester, 36

Verdauungskofschmerz nach dem Essen ist nicht selten. Eine Unterversorgung im Oberstübchen kann auch zu Kopfschmerzen führen. Sollte aber abgeklärt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten