Frage von mimi90A, 28

Nach einem Jahr wieder ans Atmen denken

vor einem Jahr musste ich 24 stunden am stück (gut außer die Nacht) ans atmen denken, ich war sehr fixiert darauf und das ging bestimmt 4-5 Monate so. Irgendwann verging das und ich musste nur ab und zu kurz ans atmen denken für paar minuten nur und es ging dan auch weg. jetzt seit 3-4 Tagen muss ich auch fast die ganze zeit ans antmen denken, vorallem wenn ich zuhause bin. Wenn ich draußen bin und was unternehme muss ich allerdings nicht so oft daran denken, dann bin ich abgelenkt, aber ich verstehe nicht wenn ich alleine bin oder zuhause warum ich dan trotzdem fast den ganzen tag daran denken muss und wieso dass nach einem Jahr wiederkommt -.-

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo mimi90A,

Schau mal bitte hier:
Psyche Angst

Antwort
von evistie, 19

Ich vermute, dass Du wegen Angst- und Zwangsstörungen längst in Behandlung warst oder bist. Wenn es jetzt wieder anfängt, wende Dich bitte an Deinen (damaligen) Therapeuten oder meinethalben auch erst mal an Deinen Hausarzt.

Auf jeden Fall solltest Du tätig werden. "Von allein" verschwindet das nicht, sondern wird eher schlimmer.

Antwort
von gerdavh, 17

Hallo, Du solltest mit Deinem HA darüber sprechen und er soll Dir einen Psychologen oder Psychotherapeuten empfehlen. Du hast meines Erachtens eine Zwangsneurose und das muss behandelt werden. Alles Gute. Gerda

Antwort
von bethmannchen, 14

Vielleicht solltest du dich mal mit @Utau92 austauschen. Auf den Tag genau vor einem Jahr hat sie nämlich die selbe Frage gestellt.

Oder mit @MIMII, die mit dem selben Problem vor 1 1/2 Jahen hier Fragen stellte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community