Frage von Shardikian, 414

Nach der Gehirnerschütterung wieder Symptome

Sehr geehrter Leser, Ich-19 Jahre,männlich- erlitt vor 13 Tagen eine Gehirnerschütterung , durch einen Stoß mit meinem Hinterkopf an ein Fenster. Ich lag für 2 Tage im Krankenhaus,am 2.Tag erfolgte ein CCT ,jedoch ohne Befund. Für 5 Tage traten Schwindelgefühl, Appetitlosigkeit und leichtere Kopfschmerzen auf, welche jedoch wieder rezidierten, sodass ich mich wieder völlig gesund fühlte. 2 Tage lang hatte ich keinerlei Symptome mehr, ich fühlte mich wie neu geboren. Montag jedoch, begann es mir wieder schlecht zu gehen, mir war wieder schwindlig,jedoch war das allgemeine Gefühl ein gänzlich Anderes. Seit Montag dieser Woche fühle ich mich als hätte ich Fieber, was nicht der Fall ist, weiterhin habe ich zwar Bauchschmerzen,jedoch auch gleichzeitig Sodbrennen. Ab und an fühlen sich meine Finger wie pulsierend an, ich habe Kopfschmerzen an verschiedenen Stellen des Kopfes und bin lichtempfindlich. Permanent fühle ich mich wie benebelt, sobald ich auf einer Seite liege fängt sie an zu Brennen, als ob sie jucken würde. Als die Symptome sich bis Mittwoch nicht besserten fuhr ich in die Notaufnahme. Der vorhandene Arzt bewegte meinen Kopf nach links und rechts, ich sollte gegen seine Hand drücken- kurzum er empfahl mir jeden Tag Frühs- und Abends eine Ibuprofen 600mg zu nehmen, er könne nichts finden und wolle meinen Kopf nicht erneut der Strahlenbelastung aussetzen. Bis zum heutigen Tag hat sich keine wirkliche Besserung gezeigt- könnten die Symptome noch von der Gehirnerschüttung, welche als "leicht" diagnostiziert wurde- stammen?

Mit freundlichem Gruß

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von ottaro, 379

Ich glaube du hast das "Postkommotionelle Syndrom" (= Beschwerden der Gehirnerschütterung bestehen über Tage/Wochen, selterner auch Monaten oder Jahre)

Dieses Syndrom entsteht dann, wenn man sich bei der Gehirnerschütterung nicht geschont hat (zu wenig Bettruhe; zu viel Fernsehen)

Vielleicht findest du auf dieser Seite noch mehr Infos? http://de.wikipedia.org/wiki/Gehirnersch%C3%BCtterung

Ich wünsche dir eine gute Besserung und komm bitte wieder auf die Beine.

PS: Angaben ohne Gewähr

Gruß ottaro

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community