Frage von goofy, 1.930

Nach dem Duschen habe ich immer extremes Hautjucken an Armen und Beinen. Meist dauert das 20-30 Min.

Nach dem Duschen habe ich seit letztem Sommer immer ein extremes Hautjucken an Armen und Beinen, was dann etwa 20-30 Min. dauert, ehe es nachläßt. Da ich zu dieser Jahreszeit meist nur einmal wöchentlich dusche, kann es nicht an zuviel duschen liegen. Das Duschwasser ist nur warm und hinterher dusche ich mich noch kühl ab. Ausprobiert zum Eincremen habe ich nun schon allerlei, vom Babyöl bis medizinischer Hautcreme für extrem trockener und juckender Haut. Langsam weiß ich mir keinen Rat mehr und habe fast schon Horror vor dem Duschen. Beim Abtrocknen "rubbel" ich meine Haut schon gar nicht mehr, sondern tupfe nur. Am harten Wasser kann es auch nicht liegen, denn das liegt bei uns im normalen Bereich, es ist auch ganz normal kalhaltig. Wenn ich wüßte, was die Ursache ist, wäre ich schon einen Schritt weiter. Nur einen Termin bei einem Hautarzt zu bekommen und dann wochenlang warten müssen, habe ich eigentlich keinen Nerv mehr. Weiß jemand Rat, der eventuell auch darunter leidet? Zu sehen wie Hautrötung z. B. ist nichts.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StephanZehnt, 1.842

Hallo goofy,

es ist erschreckend es gibt für Alles einen Namen und zwar nennt sich das aquagenen Pruritus Ob Dich das z.B. weiterbringt ?

http://www.leukaemie-hilfe.de/foren.html?&tx_mmforum_pi1[action]=listpost&txmmforum_pi1[tid]=407

Link funktioniert nur wenn alles bis zur 407 dabei ist - halt raus kopieren!

Ob es da Möglichkeiten gibt etwas dagegen zu tun da müsste ich mich erst einmal schlau machen. Wie aber Bobbys schon schreibt musst Du Alles tun um die Haut so wenig wie möglich zu reizen. Also kein kaltes nachduschen. Auch das abtupfen statt abrubbeln ist gut. Wenn man so ein Problem hat sollte man möglichst ein sehr mildes Duschgel 5,5 ph und Shampoo nehmen. Ich habe auch ein Hautproblem natürlich heißt es Du duscht zu oft. Nun ich weis nicht ob bei Dir beim duschen die ganze Zeit das Wasser läuft? Evtl. wird das Ganze gemildert wenn Du folgender Maßen vorgehst.

Unter die Dusche nass machen Wasser Stopp und nun mit Duschgel und Schwamm einseifen aber bescheiden, nicht viel Duschgel macht es. Danach Dusche wieder an und das Duschgel abgespült ob dies etwas bringt oder das Ganze zumindest etwas mildert müsste man probieren.

Ja und wenn Du Dich ein cremst später möglichst sollte dann kein Paraffinöl ( z.B.Parafinium Liqium) drin sein. Wie gesagt alles was die Haut reizen könnte weg lassen. Es gibt da Kosmetik von Seba..... . man könnte auch nach Babykosmetik. sehen. Da sollte allerdings auch kein Nano ...Silber drin sein wie ich es kürzlich bei einer Creme gelesen habe.

Also einiges was man versuchen könnte. Ich weis aber nicht ob Du schon von Haus aus eine Hauterkrankung hast bzw. Medikamente nimmst die solche Nebenwirkungen haben udgl.. Dies grob erst einmal zu dem Thema.

VG Stephan

urtikaria.net auch etwas in der Richtung

Kommentar von StephanZehnt ,

Hier noch einmal der Inhalt (obigen Link)

Ich finde kein echtes Forum für P.V. - Betroffene, so poste ich hier meine Erfahrungen. Mögen die Suchmaschinen und der Suchende es finden.

Aquagener Pruritus oder auf Deutsch Juckreiz der Haut nach Wasserkontakt - und was ich erfolgreich dagegen unternahm:

-Vor dem Duschen sollte der Körper warm sein. Ggf. vorher etwas ins (warme) Bett legen. -Den Duschvorgang so kurz als möglich gestalten. -Je kälter das Wasser, desto geringer der anschließende Juckreiz. -Umgebungstemperatur (Bad, Wohnung) sollte deutlich höher sein, als das Duschwasser.

-Juckreiz wird durch Aderlass; Reduzierung des HKT (Hämatokrit); gemildert. Das ist nichts Neues. -Juckreiz wird deutlich gemildert durch UVB Bestrahlung, sei es durch Sonne oder Sonnenstudio. Die UVB Bestrahlung hat vor dem Duschen, ca 2 h zu erfolgen. 15 min, besser sind 20 min UVB Bestrahlung. Im umgekehrten Fall; erst Duschen dann zur Sonnenbank, kann einen Juckeiz in nie dagewesener Intensität bewirken. Allerdigs nur für 60 bis 120 Sekunden. Dann ist alles vorbei.

-Wasser, welches mit Chlor versetzt ist, bewirkt so gut wie keinen Juckreiz. Das habe ich im Sommer, ebenso im Winter festgestellt. Wo? Frei-, und Hallenbäder benutzen ausschließlich chlorhaltiges Wasser.

-Wasser, welches mit Salz versetzt ist, bewirkt ebenfalls so gut wie keinen Juckreiz. Woher weiß ich das? Bin ich nach körperlicher Anstrengung stark verschwitzt, sodass der Schweiß auf der Haut steht, gehe dann kalt duschen, so tritt erheblich reduzierter Juckreiz auf, der binnen 5 bis 8 Minuten völlig nachlässt.

Durch die Kombination von regelmäßiger UVB Bestrahlung, kaltes kurzes Abduschen, warmer Körper und warme Umgebungstemperatur, ist Juckreiz nur noch geringfügig und kurzzeitig (< 10min) vorhanden.

Koffein Juckreiz: Leider musste ich feststellen, dass nach Einnahme von Koffein, sei es Kaffee, Tee oder Cola, binnen 1 bis 2 Stunden ebenfalls ein Juckreiz einsetzt. Dieser kann bis 40 Minuten andauern und - das ist das merkwürdige dabei - er tritt bei mir dort auf, wo der Wasserjuckreiz nie auftritt, nämlich an Rücken und Unterarmen. Wasserjuckreiz hingegen zu 99% auf der Brust, Vorderseite von Oberarmen und Oberschenkel.

Noch viel merkwürdiger ist die Tatsache, dass nach Einnahme von Koffeein vor dem Schlafen gehen, kein Juckreiz einsetzt, dafür Stunden später am Morgen nach dem Aufwachen. Irgendwie wird durch den Schlaf diese Art von Juckreiz unterbrochen.

http://www.medical-tribune.de/medizin/fokus-medizin/artikeldetail/dgim-2011-aqua...

Antwort
von Wildmieze, 1.431

Dir wird nichts helfen können, denn dieses Phänomen ist nicht erforscht. Ich habe das gleiche Problem seit 20 Jahren. Hauptauslöser sind nicht die Waschmittel oder der Hauttyp, sondern allein das Wasser. Vorallem wenn nach dem Duschen die Haut abkühlt, wird es unerträglich. Nach dem Baden im 40 Grad warmen Wasser stellte ich keinen Juckreiz fest. Auch ein verschwitzer Rücken mit Tshirt drüber löst das Jucken aus. Anlehnen auf einer Couch, ins Bett gehen, Hose anziehen nach dem Aufstehen, mit Sonnencreme einreiben, alles löst das Jucken aus. Es beginnt heftig und lässt nach 10-20min wieder nach und verschwindet. Abhilfe schafft nur Wärme. Die Haut darf nicht auskühlen und keine Reibung abbekommen. Ansonsten experimentiere ich gerade mit Naturheilmedizin. Strategie: Gleiches mit gleichen behandeln. Starkes Jucken und Stechen: Brennnessel, Rosenfrüchte, Hagebutte, (Juckpulver), Bienengift usw...

Kommentar von Donna86 ,

Hallo Wildmieze, du schilderst genau das Problem, unter dem ich seit ca 3 Jahren leide und bringst es auf den Punkt. Hast du mit Naturheilmedizin etwas bewirken können? Wäre für jeden Tipp dankbar!!!

Kommentar von Wildmieze ,

Hallo Donna, leider kann ich Dir keine Antwort geben. Ich habe einiges probiert, aber nichts hat geholfen. Das Jucken war einige Zeit deutlich weniger, als ich weniger Stress hatte. Viel trinken hat meiner Meinung nach auch etwas geholfen, aber genau kann ich den Zusammenhang nicht bestätigen. Was wirklich gut hilft ist Chemie in Form von Hystaminblockern a la Cetirizin, weil diese Symptome genau einer Allergie ähneln. Ich habs paar Mal 30min vor dem Duschen eingenommen und stellte danach (fast) kein Jucken fest.

Dieses Phänomen scheint nicht oft vorzukommen. Man findet nichts darüber bei google und Co.

Antwort
von dinska, 1.346

Du kannst mal probieren nach dem Duschen, deine Arme und Beine mit einer Essig- Wassermischung abzureiben 1:1 Wasser und Essig. Weiterhin gut ist Hamameliscreme, mehrmals dünn auftragen und einmassieren z.B. Hametum Creme. Oder auf ein Tuch streichen und auflegen. Feuchten Umschlag darüber und immer stundenweise wechseln. Auch Aloe-Vera-Gel kühlt und wirkt reizlindernd. Entweder den frischen Pflanzensaft auftragen oder in der Apotheke eine Gel- Zubereitung rühren lassen.

Antwort
von gerdavh, 1.242

Hallo goofy, vielleicht liegt es an Deinen Reinigungsprodukten? Ich selbst benutze schon seit Jahren keine normale Seife oder Duschgels. Die besten Erfahrungen habe ich mit pH-neutralen Waschstücken gemacht (gibt es in jedem Drogeriemarkt). Mein Sohn hat Neurodermitis und er hat auch nach dem jedem Duschen rote, juckende Haut, besonderns an den Beinen. Im hilft es immer sofort, wenn er nach dem Duschen (er benutzt auch nur das Waschstück im Intim- und Achselbereich) sich mit parfumfreien Lotion mit 10 % Urea pflegt (gibt es von SebaMed oder Eucerin in jeder Apotheke). Das kühle Abduschen ist auf alle Fälle gesund, auch wenn Dir hier davon schon abgeraten wurde, stärkt unser Immunsystem. Das kann auf keinen Fall die Ursache für Deinen Juckreiz sein. Eine Frage: Benutzt Du vielleicht Weichspüler für Deine Handtücher oder überhaupt für Deine Wäsche? Das schafft unter Umständen Hautprobleme. Ich wasche - besonders mit Rücksicht auf meinen Sohn - ausschließlich mit indischen Waschnüssen. Kann ich bei Hautproblemen nur empfehlen. lg Gerda

Antwort
von Sachsenmadel, 1.035

Gehe mal in die Apotheke und kaufe ein Duschgel für empfindliche Haut. Kann sein, dass ein normales und preiswertes Duschmittel die Haut zu sehr austrocknet und dann juckt. Aber ich würde den Hautarzt schon befragen. Selbst wenn du auf den Termin warten musst, einmal wird es dann doch sein und du wseißt vielleicht dann mehr.

Antwort
von bobbys, 947

Hallo,

du solltest mal das kalte abduschen lassen,es könnte sein das der schnelle Übergang von warm zu kalt für deine Haut nicht gut ist und sie mit Juckreiz reagiert.

LG Bobbys

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community