Frage von fibre43, 20

nach Bohrung künstl. Hüftgelenk fällig?

Eine Frage die ich hätte zu meiner kürzlich durchgeführten Hüft Operation. Bei der OP wurden Löcher in den Hüftknochen gebohrt, mit der Absicht sich neues Knorpelgewebe bilden zu lassen, Als ich vor einer Woche beim Hausarzt war, sagte er jedoch die Operation wäre sowieso nur eine Hinauszögerung und das ich um ein künstl Hüftgelenk nicht drum rum käme. Er sagte auch das die Operation vielleicht einen Aufschub von 5 max 10 Jahren gewährleiste, dann wäre definitiv ein künstl.Gelenk fällig. Da ich aber im Inet auch noch andere Berichte las, möchte ich hier auch nochmal ein paar Meinungen einholen, am besten natürlich von Betroffenen. VD

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von elliellen, 17

Hallo! Ich bin zwar nicht selbst betroffen, du solltest dir aber, sollte es später einmal mit dem künstlichen Hüftgelenk in Frage kommen, auf jeden Fall Zweitmeinungen einholen und dich beim Spezialisten für Endoprothetik beraten lassen.

Ich kann nur sagen, eine künstliche Hüfte sollte die letzte Option sein, wenn es wirklich keine anderen Möglichkeiten mehr gibt. Alles Gute

Antwort
von kreuzkampus, 14

Was ist an der Aussage Deines Hausarztes zweifelhaft? Hast Du wirklich geglaubt, daß das Anbohren eine Dauerlösung ist? Freu' Dich, wenn die moderne Medizin-Technik Dir vielleicht einen Aufschub gewährt. Erfahrungen anderer können übrigens so oder so sein. Die helfen Dir hier überhaupt nicht weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten