Frage von Panzaa, 88

Nach 3.LWS Op L4-S1 Nervenschmerzen von Oberschenkel - Wade, Taubheit von Po bis in Fuß. Oft stechender Schmerz und Brennen im Fuß. Warum jetzt noch?

Hallo.. Ich 32J . 1.80m 100Kg hatte am 29.12.2015 meine 3. LWS OP innerhalb von 2 Jahren Starke Rückenschm.und stechen im Bein bin ich schon gewohnt,aber nach der letzten OP bin ich im Aufwachraum zu mir gekommen mit extremen schmerzen und einem komplett tauben linken Bein ..Mir hat man sogar in die Leistengegend gekniffen weil mir das keiner glauben wollte.. es wurde ein Not MRT gemacht aber angeblich sei alles gut Nach dem ich 5 Tage später endlassen wurde musste ich erst mal wieder anfangen richtig laufen zu lernen.. Nun sind 5 Monate um und ich kann laufen ..aber die Taubheit bleibt bestehen, zusätzlich noch brennen und stechen im Fuss und der schmerz kommt wieder ...der Gleiche wie vor der OP.

Ich mache REHA Sport und fahre Fahrrad um in Bewegung zu bleiben ,doch es wird schlimmer und ich weiss nicht was ich noch machen soll denn mein behandelnder Arzt meinte ...ja kommt vor..

was kann ich tun ..oder warum ist das so?

Antwort
von StephanZehnt, 51


Hallo Panzaa,

nun drei OPs an der Lendenwirbelsäule, da braucht man nicht zu fragen Du hast schon eine längere Schmerzeperiode hinter Dir.Du schreibst allerdings gar nichts von einer Schmerzambulanz.

Es ist so man muss zwingend zweigleisig fahren also Schmerzambulanz und Behandlung der Orthopäden.

Das Problem nach  jeder OP kann es zur Bildung von Narbengewebein der Problemzone kommen. Diese Narbengewebe kann wiederum Schmerzen
verursachen. Das ist ein absoluter Teufelskreis. Dazu kommt das es ein
regelrechter Wachstumsmarkt ist. Also auch Kliniken dies machen wo die
Erfahrung evtl. doch nicht so ganz ....

Es ist allerdings genau so
wichtig nach der OP die Hautnarben zu behandeln! So das es bei diesen
möglichst zu keiner Wucherung von Bindegewebe kommt. (Thema Faszien)
http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Schmerztherapie-bei-Faszien-Problemen,fasz...
Das heisst bei Dir eine Behandlung  in einer Schmerzambulanz also PRT

http://radiologie.klinik-am-ring.de/index.php/Radiologie/periradikulaere-therapi...

Ja und dann die allgemeine Schmerzbehandlung so z.B. Progressive  Muskelentspannung nach Jacobson. Ich weis nicht was Du zur Zeit für
Schmerzmedikation hast.

https://www.tk.de/tk/broschueren-und-mehr/cd-und-dvd/cd-progressive-muskelentspa...

Es gibt dann noch eine Möglichkeit wenn man mit den Schmerzen gar nicht mehr klar kommt . Ob so etwas wie Muskelrelexan in Deinem Fall sinnvoll ist muss der Arzt abklären

Die  zweite Schiene ist neben das Du mit Deinem Sport am Ball bleibst! Auch  wenn das zeitweise noch so bescheiden ist  Ich weis nicht was passieren
würde wenn Du zum Beispiel Wechselduschen machst ob das Ganze dann eher  unerträglich wird. Ob der Gedanke dahinter wenn  man den Nerv ein Input  gibt wo er Probleme macht etwas bringt dies müsste man zumindest  versuchen.

Deine Hoffnung ja da nimmst Du ein paar Lyrica und lässt noch eine OP machen und Übermorgen sind die neuropathischen Schmerzen weg die kann ich Dir nicht erfüllen. (vorerst Schmerzbehandlung +Sport + Wärme ).

Gruss Stephan

PS. das Schmerzprotokoll ausfüllen für die Schmerzambulanz!



Antwort
von Panzaa, 32

Hey stephan.

Also meine Medi.ist zur zeit 

3 x  ibu 800 und Ortoton..habe nach der Op noch Gabapentin  bekommen über Wochen doch es wurde nicht besser.

progressive  Muskel übungen nach Jacobsen( anspannen  .endspannen.) zeigen keine Wirkung ..und Kneip güsse leider auch nicht...sag.. hättest du be Idee wo ich mal gucken lassen kann ob meine Nerven noch ordentlich funktionieren.  Ich komme aus Reinickendorf..und hab immer n Bogen um Ärzte gemacht ..evtl kennst du ja einen der auch wirklich helfen will ..denn ich hab so langsam keine lust mehr mir von jedem sagen zu lassen ..Find dich damit ab...ich will aber mein Bein wieder komplett spüren und keine schmerzen mehr haben ..

warum verstehen die das nicht

Kommentar von StephanZehnt ,

Hallo P..,

Du bekommst also ein Muskelrelaxan (Ortoton)
 ibu 800 (NSAR gegen Entzündungen und mittelstarke Schmerzen)
Ja und das Gabapentin gegen neuropatische Schmerzen.

Was
den Arzt angeht würde ich hier einmal anrufen ob sie Dich behandeln.
Ich weis nicht ob dies allgemein eine Privatpraxis ist oder nur in Bezug
auf das MRT.

http://www.kaleth-und-kollegen.de/content/index_ger.html

Darum hier noch eine zweite Möglichkeit

Dr.. Ulf Marnitz   030 2589950

http://ruecken-zentrum.de/berlin-rueckenzentrum-am-markgrafenpark/rueckenzentrum...

Ich kann natürlich nicht wissen ob Du schon da warst, ich wohne so ca. 800  km   entfernt. Also weniger um die Ecke.

Da szur Schmerzbehandlung ob bei Dir ein Neurochirurg besser wäre ? 

http://www.berliner-kurier.de/top-spezialisten-fuer-ihren-ruecken-21561590

Dies erst einmal für Heute

Gruss Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community