Frage von TTspieler, 184

Mysteriöse Unterschenkel- / Wadenschmerzen

Hallo,

ich habe in verschiedenen Zeitintervallen Schmerzen in der rechten Wade/Unterschenkel. Die Schmerzen halten mehrere Wochen bis mehrere Monate an und verschwinden dann wieder genauso lang komplett.

Ich kann den Schmerz nicht so gut beschreiben: vielleicht am ehesten als drückenden Schmerz vom Bein-Innereren heraus. Geht knapp über dem Sprunggelenk los und hört unter dem Knie auf. Macht sich an der ganzen Wade bemerkbar, evtl. sogar vorne am Schienbein.

Das seltsame dabei ist, dass es nur beim Tischtennis-Spielen und ansonsten nur bei ganz speziellen Bewegungen auftritt, die ich kaum reproduzieren kann. Im Alltag und bei anderen sportlichen Betätigungen, hab ich keine Probleme. Joggen kann ich z.B. ohne Schmerzen. Auch Badminton macht keine oder kaum Probleme.

Nach nun ca. einem halben Jahr ohne Schmerzen sind sie vor drei Wochen wieder gekommen. Und zwar diesmal nach einem Auslöser: Ich habe zum Aufwärmen etwas Fußball gespielt und dabei unbewusst mit der Ferse (nicht allzu hart) auf den Boden getreten. Habe sofort den typischen Schmerz im Unterschenkel gespürt. Und seitdem sind die Schmerzen wieder da. Auch diesen Schmerz kann ich nicht mehr absichtlich provozieren; auch wenn ich nun noch so sehr mit der Ferse auf den Boden haue, das macht mir gar nichts aus :-D

Ich war schon beim Orthopäden. Dort konnte nichts offensichtliches festgestellt werden. Also kein Bruch, Zerrung, oder sowas. Auch der Physio konnte keine Blockaden etc. feststellen. Die hatten das Problem, dass ich im Normalfall die Schmerzen nicht habe und dann halt auch nicht während der Praxis-Besuche...

Ich tendiere momentan auf eine nervliche Ursache. Ist das möglich?

Was könnte es sonst noch sein? Welchen Arzt könnte ich aufsuchen?

Vielen Dank schonmal für die Tips

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 184

Hallo, wäre ich an Deiner Stelle, ginge zu einem Ostheopathen - ich habe dort, gerade auf dem Gebiet von unspezifischen Schmerzen, wo Ärzte nicht weiterhelfen können, sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich wünsche Dir, dass Dir dort geholfen werden kann. Erkundige Dich am besten vorher bei Deiner Krankenkasse, inwieweit diese die Ostheoprathiebehandlungen bezahlen bzw., ob Sie eine Zuzahlung leisten. Liebe Grüße Gerda

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 157

Hallo, ich habe zu meiner ersten Antwort noch eine Ergänzung: Mir ist gerade eingefallen, das ich das auch schon mal hatte und zwar durch eine Überlastung durch falsches Training. Bei mir hat geholfen, für ein paar Wochen das Training völlig zu lassen, jeden Tag gegen die Muskelschmerzen Magnesium zu nehmen (falls Du Muskelschmerzen hast). Sind es die Sehnen hilft es, Ruhepause einzulegen und das Bein mit Arnicasalbe einzucremen. Vielleicht hast Du auch falsche Schuhe an und Deine Sehnen und Muskeln sind dadurch leicht verkürzt? Ich würde an Deiner Stelle nicht mit der Ferse auf den Boden aufhauen, das ist bestimmt nicht gut. Wenn Du nur beim Tischtennisspielen diese Schmerzen hast, würde ich das mal für eine Zeitlang unterlassen. Mit Sicherheit machst Du dabei abrupte Bewegungen, die Dir nicht guttun.Um es kurz zu machen, ich denke an eine Überlastung und dadurch bedingt eine leichte Entzündung. Dagegen hilft Wobenzym, das ist ein Entzündungshemmer auf pflanzlicher Basis. lg Gerda

Kommentar von TTspieler ,

Oh, ich habe gar nicht gleich bemerkt, dass eine Antwort kam. Vielen dank dafür, werde ich ausprobieren und auch mal einen Ostheopaten aufsuchen. Werde berichten :)

Antwort
von rheiner, 118

Ich würde nochmal einen Orthopäden aufsuchen oder einen Osteopathen. Vielleicht können dir beim Tischtennis ja Einlagen helfen?!?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community