Frage von BlackEyes, 21

Mutter ist schwanger?!

Hallo, seid vorgestern weiß Ich Das meine Mutter schwanger ist. ( Sie hat keinen Freund / hat sich als Ich 5 Oder so war von meinem Dad scheiden lassen / Sie Hatte ein One night stand...und ist nun ungewollt im 1 Monat schwanger. Ich bin 14 und meine jüngere Schwester 11. Ich wollte nun fragen wie man damit umgehen soll, erstens wenn Sie dann schwanger ist. Was kann Ich dan alles für Sie machen? Wie wird Das ablaufen? Anfassen kann Ich Sie nicht, Ich hasse es Menschen Zu berühren und fühl mich dabei unwohl. Okay, ehrlich gesagt komme ich darauf überhaupt nicht klar, meine Mom ist schwanger von einem Typen den Sie 1 mal gesehen hat. Ich finde es wiederlich! Ich kann ihr während der Schwangerschaft nicht helfen. Ich kann es einfach nicht ! Wenn Das Baby da ist, ist alles okay Ich werd mich um es kümmern Das ist kein Problem. Aber Wie soll Ich damit umgehen? Ich hoffe ihr könnt die frage einigermaßen verststehen, Ich versteh mich Grad selber nicht und verwirre mich gerade.

Antwort
von walesca, 10

Hallo BlackEyes!

Außerdem Hab Ich schlimmere Krankheiten..( Deprissionen/ Phobien..) Und mir wird gesagt ih soll selbst damit klar kommen.

Gerade deshalb wäre eine Therapie für Dich dringend notwendig. Damit kannst Du gar nicht selbst klarkommen!! Sprich vielleicht mal mit Deinem Kinderarzt/Hausarzt ganz offen darüber. Vielleicht hast Du ja auch nur einen Vitamin-D-Mangel. Lass das bitte mal untersuchen. Hier ein informativer Tipp dazu:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/vitamin-d-mehr-bedarf-als-gedacht

Zu Deiner Mutter: Auch wenn sie einen großen Fehler gemacht hat, den sie ganz bestimmt schon selbst tief bereut hat, so bleibt sie doch immer noch Deine Mutter!! Durch diese Schwangerschaft ist sie doch kein anderer Mensch geworden!!! Was macht es denn für einen Unterschied, ob Du den Vater des Babys kennst oder nicht?? Wäre es denn besser, wenn Du ihn kennst und er dann Deine Mutter sitzenlässt? Zeig Deiner Mutter einfach, dass Du sie lieb hast und freut Euch gemeinsam auf das kleine Wesen!! Das würde Deiner Mutter am allermeisten helfen!!! Bitte bedenke, dass sich Stress und auch negative Gefühle in der Schwangerschaft sehr negativ auf das Baby auswirken können!!! Willst Du das? Ich wünsche Euch allen - trotz der anfangs vorhandenen Probleme - eine schöne Zeit und gemeinsame Vorfreude auf das Baby.

Alles Gute wünscht Euch allen walesca

Antwort
von Rappelkiste, 7

Ich kann deine Verwirrung verstehen. Wahrscheinlich siehst du deine Mutter einfach nicht als "sexuelles Wesen", sondern eben als deine Mutter. Viele Kinder haben (auch in fortgeschrittenerem Alter) Probleme bei der Vorstellung, dass ihre Eltern Sex haben, erst recht, wenn die Eltern schon älter sind. Das ist eine völlig normale Verwirrung :-).

Allerdings sollte man sich von dem Gedanken verabschieden, dass die Eltern asexuelle Wesen sind. Sie haben genau die gleichen Bedürfnisse wie man selbst auch. Wenn du in das Alter kommst, in dem du Lust auf Sex und Nähe zu einem Partner entwickelst (vielleicht hast du das ja auch schon), dann verstehst du das vielleicht besser. Deine Mutter ist auch nur ein Mensch mit dem Bedürfnis nach körperlicher Nähe.

Dass sie jedoch schwanger von einem Mann geworden ist, den sie nur einmal getroffen hat, ist wiederum eine andere Sache und kann auch nicht schöngeredet werden. Das ist sträflicher Leichtsinn von ihr - aber ich kann mir vorstellen, dass sie das auch bereits ganz kräftig bereut.

Was den Verlauf der Schwangerschaft betrifft: hat sie dir von der Schwangerschaft erzählt, oder woher weißt du überhaupt davon? Plant sie, das Kind auszutragen? Ich denke nämlich, dass sie bestimmt keine Hilfe bei der Schwangerschaft an sich braucht - schließlich hat sie schon zwei Kinder auf die Welt gebracht -, sondern vielleicht eher seelische Unterstützung. Eben weil sie sich vielleicht schlecht fühlt, dass das jetzt so gekommen ist, braucht sie möglicherweise die Unterstützung und das Verständnis ihrer ältesten Tochter ...

Habt ihr Großeltern? Eventuell könnten sie euch helfen und vielleicht wäre ein gemeinsames, klärendes Gespräch hilfreich, bei dem jeder das äußert, was ihm dazu durch den Kopf geht (also du auch deine Bedenken mitteilst, damit darüber gesprochen werden kann). Besser gleich darüber reden und die Vorwürfe aus der Welt schaffen, als alles aufstauen zu lassen. Und vielleicht könnt ihr euch ja dann gemeinsam auf das neue Geschwisterchen freuen :)

Kommentar von BlackEyes ,

Ja Sie wird es behalten, nur meine Großeltern sind streng und werden in der ersten Zeit alsov ca.2 monate ignorieren.
Ist normal bei dehnen. Aber in werde Mein bestes geben und versuchen es Zu akzeptieren

Kommentar von walesca ,

Auch Deine Großeltern werden sich sicher später noch über das Enkelchen freuen, wenn sie den ersten, verständlichen Schreck überwunden haben! LG

Antwort
von gerdavh, 4

Hallo, was ist denn daran widerlich, dass jemand schwanger ist? Ich hoffe doch für Dich, dass Du wegen Deiner Störungen (Du kannst niemanden anfassen) in therapeutischer Behandlung bist. Das kann Frau nunmal passieren, dass sie schwanger wird - warum um Himmels Willen wirfst Du ihr das vor? Ich kann zwar nicht sagen, dass Dich das nichts angeht, da ihr ja schließlich - auch das Baby später -. zusammen wohnen werdet. Aber ich halte es für falsch, dass Du jetzt gegen Deine Mutter bist. Vielleicht bräuchte sie in dieser Situation eher mal etwas Teilnahme als Ablehnung. Frauen und Mädchen, die so denken (nach 1 mal mit einem Fremden), könnten eines Tages in genau diese Situation kommen - überleg Dir das mal. Es kann bei der Verhütung immer mal was schief gehen. Das ist kein Grund diese Frauen zu verurteilen, genau das machst Du im Moment. Grüße Gerda

Kommentar von BlackEyes ,

Ich werfe ihr das nicht vor! Ich freu mich ja, Aber das Sie von einem fremden Mann schwanger ist Das finde Ich wiederlich!

Kommentar von BlackEyes ,

Und nein Ich bin niht in Therapie, in mag es nunmal nicht wenn ich jemanden anfasse. Außerdem Hab Ich schlimmere Krankheiten..( Deprissionen/ Phobien..) Und mir wird gesagt ih soll selbst damit klar kommen.

Antwort
von anonymous, 5

Es zeugt vielleicht nicht von grosser Umsicht Deiner Mutter, ungeschützten Sex mit einem Fremden zu haben, aber da ist sie bei weitem nicht alleine. Und so wie Du von ihr ja auch erwartest, dass sie für Dich da ist, solltest Du auch ihr zur Seite stehen. So gehört sich das in einer Familie. Selbst wenn der Andere mal Dinge macht, die man nicht gut findet. Deine Mutter findet sicher auch nicht alles immer gut, was Du machst.

Im Übrigen muss ich sagen, dass ich Dir nur dringend zu einer Psychotherapie raten kann. Denn ehrlich gesagt scheinst Du die grösseren Probleme zu haben als Deine Mutter. Ein guter Therapeut wird Dir auch helfen, diese Verwirrung, die Du gerade spürst, zu klären.

Antwort
von anonymous, 2

Meine Mutter ist auch schwanger,und das blöde ist das sie Lehrerin ist(mein dad ist Lehrer)und meine mam unterrichtet mich und sie erzählt oft zuhause das sie manchmal im unterricht bauchschmerzen hat und das es ihr schlecht geht.Und dann mach ich mir voll die sorgen etc.Ausserdem ist sie im 7.Monat und wir bald 29 Jahre und sie regt sich voll auf weil sie mich mit 16 bekommen hat(zu früh) und jetzt findet sie es zu spät#!

SoSo: * :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community