Frage von Wohlbefinden23, 213

Mutter behauptet: Mundspülung = "schädliche Chemie". (??)

Diese Frage richtet sich vor allem an die Zahnärzte, bzw. an solche Menschen, die sich in dem Gebiet ein wenig auskennen.

Und zwar hatte ich gerade eine Diskussion mit meiner Mutter über die Verwendung von Mundspülungen bei Zahnfleischentzündungen. Sie ist der Meinung, dass ich keine Mundspülung verwenden soll, weil ich mit der "Chemie meine ganz Mundflora ständig kaputt mache". Ich hingegen sehe nicht so das Problem, warum man nicht etwas Antibakterielles verwenden soll und dabei von mir aus auch die Mundflora ein wenig "kaputt macht".

Ich benutze übrigens Chlorhexamed forte. Meine Mutter hat mir jetzt eine pflanzliche Salbe gegeben, die da heißt: "Aagard Propolis-Mundgel". Die ist wohl im Reformhaus erhältlich und hat wohl auch eine antibakterielle Wirkung.

Wie seht Ihr das?

Antwort
von Alois, 205

Hallo Wohlbefinden23,

Chlorhexamed ist vollkommen unproblematisch in Bezug auf die Mundflora - garantiert!; allerdings kann es bei Dauergebrauch zu zwar unschädlichen, aber auch unschönen Belägen kommen, die dann professionell entfernt werden müssen. Und manchmal kann dadurch auch das Geschmacksempfinden gestört und die Wundheilung ein wenig verzögert werden. Zwar haben "natürliche" Mundspülungen meist keine Neben-, allerdings auch keine bakteriziden Wirkungen.....

Liebe Grüße, Alois

Kommentar von bobbys ,

Stimmt genau :)

Antwort
von gerdavh, 213

Hallo, erstmal zu Deiner Info -hier schreiben keine Ärzte, sondern nur Menschen, die ihre Erfahrung weitergeben. Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass Deine Mutter recht hat. Wenn Du ständig Chlorhexamed benutzt, zerstörst Du Deine gesunde Mundschleimhaut und Erreger haben nach einer Weile leichtes Spiel. Das genannte Gel kenne ich jetzt nicht, aber ich benutze bei Zahnfleischentzündungen reines Propolis, hilft mir immer sehr gut. In diesem Fall stimme ich Deiner Mutter auf alle Fälle zu. lg Gerda

Kommentar von bobbys ,

@gerdavh ...in diesem Forum sind sogar sehr viele Ärzte ,mal mehr oder weniger aktiv.LG

Antwort
von bobbys, 173

Hallo Wohlbefinden23,

heutzutage gehört eine professionelle Zahnreinigung und auch die Benutzung einer Mundspülung einfach zur gesunden Mundhygiene und Prophylaxe dazu ,genauso wie die regelmäßige Zahnkontrolle und das führen eines Bonusheftes.

Ich persönlich bin ein Befürworter von Chlorhexamed - Mundspülung ebenso vom Gel von Chlorhexamed.

Benutze beide Produkte selber und bin auch überzeugt von der Notwendigkeit und der Erfolg mit diesen Produkten habe ich selbst längerfristig erleben dürfen und auch weiter erleben:)

Empfehle diese auch immer hier im Forum.

Die Folgeschäden bei einer unbehandelten Zahnfleischentzündungen sind gravierend.

Bei mir helfen die Produkte auf Natur Basis nicht,weil da meistens schon die Entzündung fortgeschritten ist.

Im übrigen habe ich beide Produkte von meinem Zahnarzt empfohlen bekommen.

Es ist deine Gesundheit !

Bei Zahnfleischentzündungen ein klares JA von mir:)

LG Bobbys :)

Kommentar von Autsch ,

Vieleicht wäre es sinnvoll, mal die Ursache für Entzündungen auf dem ganzheitlichen Weg zu erforschen, und dann die Ursachen behandeln. Aber nicht nur die Symtome mit Chemie bekämpfen. Du kannst gewiss sein, die Ursachen schmoren weiter. ;-)

Antwort
von Urmel, 170

Es gibt unterschiedliche Mundspülungen. Chlorhexamed ist aber recht gut, sowohl fürs Zahnfleisch als auch für die Mundflora. Man kann es auch als Gel verwenden, aber ich glaube, dann kann es passieren, dass sich die Zähne leicht dunkel verfärben. Hat mir zumindest mal ein Apotheker gesagt. Seit ich Mundspülungen verwende, habe ich weniger entzündetes Zahnfleisch. Es hat sich wirklich positiv entwickelt.

Antwort
von Hooks, 144

Ich würde immer zunächst mit Naturmitteln operieren, weil die einfach keine oder wenige Nebenwirkungen haben. Big Pharma möchte Geld verdienen, die kümmert unsere Gesundheit wenig bis gar nichts!

Propolis kommt von den Bienen, das ist etwas sehr gutes. Ich selbst nehme bei Zahnfleischbeschwerden meist Salbei und Thymian, entweder als Tee oder auch als Tinktur (habe beide mal selbstgemacht), da gibt es auch eine gute mit noch anderen Ölen, die heißt Salviathymol. auch Apotheke.http://www.medizinfuchs.de/produktinformation/salviathymol-n-100-ml-rottapharm-i... Es gibt da auch einen Reiter "Preisvergleich", falls DIch das interessiert.

Tinktur benutze ich meist pur, einfach auf den Finger träufeln und damit einreiben.


Mal was anderes: Woher kommt Deine Zahnfleischentzündung? Mechanisch? Oder vielleicht hiervon :

vitalstoff-lexikon.de/Vitamin-B-Komplex/Riboflavin-Vitamin-B2-/Mangelsymptome.html

Dann hilft mir immer medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-60-st-ratiopharm-gmbh-pzn-4132750.html

Antwort
von chorman, 149

Hallo,

mit der 100%-Ultraschall-Zahnbürste wird die Mundflora geschützt aber gleichzeitig werden fast alle Bakterien entfernt, haltbar bis zu 12 Std.

chorman

Antwort
von Autsch, 135

Wenn Du Deine Mutter belehren möchtest, hier einige natürliche Tipps:

http://www.helpster.de/eine-entzuendung-im-mund-mit-hausmitteln-behandeln-so-geh...

Ständig wiederkehrende Entzündungen können auch von dem in inzwischen in allen Lebensmitteln enthaltenen künstlichen Kalium-Jod ausgelöst werden (Deine Mutter verwendet deswegen hoffentlich auch kein Jod-salz).

LG

Kommentar von Autsch ,

Stimmt, regelmäßige professionelle Zahnreinigung ist wichtig. Wenn Du privatversichert bist, kein Problem.

Da Du momentan keine Zahnfleischentzündung hast, finde ich unötige Chemie wirklich nicht angebracht, weil es das Zahnfleisch reizt.

Manuell mit Zahnseide und Interdentalbürsten zu arbeiten, ist wesendlich sinnvoller.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community