Frage von Dagobert, 131

Muss man es dem Finanzamt melden, wenn man Krankengeld bezogen hat?

Mehr Geld wäre das ja im Geldbeutel nicht, deswegen wäre es normalerweise vielleicht nicht nötig. Muss man trotzdem?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bobbys, 126

Hallo Dagobert,

wenn du zur Abgabe der EkSt-Erklärung verpflichtet bist ,dann must du diese Beträge sehr wohl angeben, da diese zu den Einkommen Ersatzleistungen zählen. Außerdem werden diese Beträge auch von der Krankenkasse an das Finanzamt übermittelt.

Dir entsteht doch deshalb kein Nachteil:)

LG Bobbys ;)

Kommentar von bobbys ,

Danke für den Stern:)

Antwort
von sonne123, 114

Hallo Dagobert,

das Krankengeld zählt,so wie @bobbys schon schrieb,zu den Lohnersatzleistungen.Diese sind zwar steuerfrei,werden aber bei der Ermittlung des Steuersatzes,wenn neben dem Krankengeld noch steuerpflichtige Einkünfte zu verzeichnen sind,mit herangezogen.Das nennt sich Progressionsvorbehalt und du bist daher verpflichtet dies bei der Einkommenssteuererklärung anzugeben.Auch ALG oder Elterngeld usw. unterliegt dem Progressionsvorbehalt. Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten