Frage von ellostyles, 1.896

muss immer tief einatmen, kann nicht richtig einatmen normal

Ich kann manchmal nicht richtig einatmen. Es fühlt sich an als wäre mir der Oberkörper zugeschnürt und ich muss unbedingt tief Luft holen weil ich das Gefühl habe fast zu ersticken. Mein Kopf fühlt sich dann immer so an, als würde ich zu wenig Sauerstoff bekommen und ich habe Angst das mir schwindelig wird oder ich umkippe (ist aber noch nie vorgekommen). Ich hol ständig tief Luft. Aber auch nicht immer, nur wenn ich so eine "Phase" habe. Besonders in den letzten Tagen ist das schlimm. Ich bin weiblich und werde fast 19.

Zu mir noch kurz so allgemein: hab momentan viel Stress und kann mich auch gar nicht konzentrieren (auf nichts). Viele Gedanken und mir kommt mein Leben auch nicht wirklich real vor irgendwie. Bin auch Dauer-müde

Kann sowas irgendwie mit hyperventilieren zu tun haben? Bitte um Antwort. Danke!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo ellostyles,

Schau mal bitte hier:
Psyche Angst

Antwort
von pferdezahn, 1.721

Muss immer tief einatmen ist richtig, und richtiger atmen kannst Du nicht mehr. Die Naturmenschen sind die einzigsten Menschen, die noch richtig atmen. Eine richtige Atmung faengt mit dem Bauch an, anschliessend wird die Brust mit Sauerstoff gefuellt, und zuletzt sogar noch die Schluesselbeine. Ausgeatmet wird zuerst mit dem Bauch, dann Brust und zuletzt das Schluesselbein. Die meisten Maenner (vor allem in der Stadt) atmen nur mit dem Bauch, die Frauen, da die meisten eingeschnuert sind und enge Kleidungsstuecke tragen, machen dagegen die Brustatmung, also beide Gechlechter sind kurzatmig, wodurch der Koerper nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird. Wer Mal eine zeitlang Yoga betrieben hat, oder noch die Atemuebungen durchfuehrt, der atmet richtig, denn langsam tief ein und aus. Gottseidank habe ich mir dies auch angewoehnt. Dies kann man sich einfach antrainieren, indem man beim gehen (spazieren) z.B. bei 10 Schritten eingeatmet hat, und bei 15 Schritten ausgeatmet hat. Dies kann man natuerlich steigern, wie man es moechte. Also, atme weiterhin tief ein, denn dass ist richtig und entspannt, denn auch nur nervoese und unruhige Menschen atmen kurz und schnell.

Kommentar von Zweimal ,
da die meisten eingeschnuert sind

Die Zeiten der Korsette sind lange vorbei,lieber pferdezahn.

Nur noch einzelne tragische Fälle bemühen sich um eine Sissy-Taille:

http://www.fanpop.com/clubs/empress-elisabeth-sissi/images/27954242/title/empres...

Antwort
von Shivania, 1.896

Ich empfehle jemanden, der in BodyTalk ausgebildet ist. Es könnte sein, es handelt sich um eine einfache Blockade, die sich leicht lösen läßt. https://www.bodytalksystem.com/practitioners/

Es könnte sich auch um eine etwas schwerwiegendere Thematik handeln - der BodyTalker kann Ihnen mehr darüber sagen - ob er Ihnen helfen kann - oder ob er Sie an einen Psychologischen Psychotherapeuten weiter überweisen möchte.

Antwort
von anonymous, 1.557

Ich kenne dieses Gefühl. Bei mir hatte es etwas mit der Psyche zu tun gehabt. Wie du schon sagtest, du hast Stress, wahrscheinlich Probleme die sich nicht von alleine lösen und dir wird alles zu viel. Entweder du versucht dir mal einfach eine Auszeit zu nehmen. Spaß zu haben, etwas mit Freunden zu unternehmen, dich abzulenken. Für einen längeren Zeitraum würde ich dir eine Therapie empfehlen. Das heißt nicht, du wäret verrückt oder so was! Sondern so hast du die Chance mit jemanden über alles reden zu können, eine außenstehende Person, die dir helfen kann. Reden kann manchmal sehr erleichtern. Mir hast jedenfalls geholfen :) bin ca. in deinem Alter. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community