Frage von Plataria, 108

Muß ein Dialysepatient Medikamente und Taxifahrten zur Dialyse bezahlen?

Mein Mann ist Dialysepatient und muß 3x die Woche zur Blutwäsche,hier in Griechenland bezahlt die Krankenkasse die Fahrten, und auch die Medikamente voll. 2014 wollen wir zurück nach Deutschland und müssen alles neu Organisieren. Frage: Sind diese Leistungen in Deutschland auch kostenfrei oder müssen wir draufzahlen. Bei den monatlichen Kosten, mehr als 1000,00 Euro alleine für die Medikante,ein ziemlicher Batzen.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sonne123, 105

Hallo Plataria,

vielleicht ist dieser folgende Link ganz interessant für dich:

http://www.phv-dialyse.de/alles-rund-um-die-dialyse/soziales-und-rechtliches/#jf...

Die Praxisgebühr von 10 Euro pro Quartal muß seit dem 01.Januar 2013 nicht mehr entrichtet werden und fällt somit weg.

Alles Gute für euch beide und ein LG

Kommentar von Plataria ,

Herzlichen Dank für die Info.

Kommentar von sonne123 ,

Dankeschön :-))

Antwort
von Janinechen1610, 80

Wir haben selber ein Taxiunternehmen und ich weiß das die Taxifahrten der Dialysepatienten von der Krankenkasse übernommen werden. Soweit ich das ach weiß wird die Medikamente auch von der Krankenkasse übernommen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Bei weiteren Fragen melde dich per pn ;)

LG Janine

Kommentar von Plataria ,

Herzlichen Dank für die Auskunft.

Antwort
von Antjeje, 75

Diese Fahrten werden zum Glück noch von der Krankenkasse übernommen. Wie es in Zukunft weiter geht, weiss natürlich niemand. Aber im Moment ist es so, dass Fahrten zu Rehamaßnahmen oder auch zum Arzt von der Kasse bezahlt werden.

Kommentar von Plataria ,

Danke für die Auskunft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community