Frage von Wolkenhimmel, 489

Muskelschmerzen bei Ramipril

Habe vor ca. 4 Wochen Ramipril bekommen und der Blutdruck ist soweit bis auf ein paar Ausnahmen ganz ok. Hatte noch nie hohen Blutdruck aber seit ca. 1 Jahr immer wieder.(Wechseljahre? ) Nun bekomme ich eben Ramipril morgens 2,5 mg. Danach ist mir immer mindestens 2 Stunden schlecht. Habe starke Unruhe. Schwindel bis Panik und besonders eben starke muskelschmerzen bis hin zu sichtbaren Kämpfe in den Beinen aber auch armen und Rücken. .. kennt das au h sonst jemand? Hat jemand einen Rat dagegen?

Antwort
von Mahut, 484

Hallo Wolkenimmel, Wenn du denkst, die Schmerzen und die anderen Symptome kommen von Ramiprl, spreche doch mal mit deinem Arzt ob du nicht Candesartan bekommen kannst, ich hatte auch starke Nebenwirkungen bei Ramipril (ACE-Hemmer) darauf hin bekam ich ein Cantesartan und ich hatte keine Nebenwirkungen mehr.

Das Schlafmittel Zopiclon ist aber auch nicht ganz ohne, da solltest versuchen von runter zu kommen.

Gruß Mahut

Antwort
von walesca, 489

Hallo Wolkenhimmel!

Du solltest diese starken Nebenwirkungen mit Deinem Arzt besprechen. Sicher kann er Dir ein anderes, besser verträgliches Präparat verordnen. Es gibt soooo viele verschiedene auf dem Markt, das sicher auch für Dich das passende dabei ist!! Da muss man schon mal eine Weile suchen und ausprobieren. Könnten Deine Krämpfe in den Beinen auch "unruhige Beine" sein? Lass das bitte auch mal abklären. Wegen Deiner Schlafstörungen solltest Du auch mal den Vitamin-D-Spiegel im Blut kontrollieren lassen. Schau mal in diesen Tipp. Vielleicht geht es Dir ja dann auch viel besser (eigene Erfahrung!).

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/vitamin-d-mehr-bedarf-als-gedacht

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von Wolkenhimmel, 411

Noch eine Anmerkung: Schwindel und Schmerzen habe ich den ganzen tag... nachts nehme ich noch zopiclon zum schlafen... leider schon seit Monaten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community