Frage von Tannenhonig, 19

Muskeln wie Pudding nach Sturz?

Hallo, ich bin im letzten Dezember ziemlich schwer gestürzt und habe mir etliche Muskelfaserrisse in der rechten Oberschenkelrückseite geholt. Trotz Physiotherapie im Januar und Februar und weitergeführten Übungen habe ich - nachdem die wirklich garstigen Schmerzen vorbei waren - das Gefühl, dass ich in der kompletten Rückseite des rechten Beines keine Muskeln mehr habe. Keine Schmerzen, aber das Gefühl, ich hätte statt einer funktionierenden Muskulatur Pudding im Bein. Für ein etwas genaueres Bild: Ich bin mit dem rechten Fuß auf einen Schrubber getreten, der ist "mit mir weggegangen", während der linke Fuß da blieb, wo er war. Ich habe also einen regelrechten, kompletten Spagath hingelegt (sollte man als total untrainierte 52jährige nicht mehr unbedingt machen). Bin echt dankbar für jeden Ratschlag.

Antwort
von StephanZehnt, 10

Hallo Tannenhonig,

wir hoffen einmal die medizinische Behandlung ist abgeschlossen also die Muskelfaserrisse sind verheilt es gibt auch keine Entzündung von Schleimbeutel mehr. Dann hilft nur eins - jeden Tag Übungen dazu reicht ein Theraband und eine Matte.(Kosten zusammen ab 15 € ) Solche Therabänder bekommt man als Meterware mitunter in den Physiotherapiepraxen verkauft.

Die Farbe sagt etwas über die Zugfestigkeit aus . Sprich Frauen nehmen blau oder Grün / Männer z.B. rot.

http://www.praxis-oberdorf.de/pdf/Therabanduebungen%20fuer%20Ober-%20und%20Unter...

Nun ich weis nicht ob Du noch Physiotherapie bekommst. Bei der Physiotherapie kann man Dir Übungen zeigen die am sinnvollsten sind in Deiner Lage. Wenn es noch Schmerzen gibt ist wichtig das man nie in den Schmerz hinein üben sollte.

Es wird also etwas dauern bis der Muskel sich wieder so leistungsfähig ist wie vor dem Unfall. Dazu sollte man allerdings auch konsequent Übungen machen täglich. Das müssen kein zwei Stunden sein ...

Gruss Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten