Frage von Leichtfit, 10

Musiker in Not!

Ich habe seit 2 1/2 Jahren eine Sehnenentzündung im kleinen Finger meiner Linken Hand. Immer wenn ich Gitarre spiele tut es danach höllisch weh, weshalb ich eigentlich aufgehört habe, aber ab und an probier ich es wieder und bereue es dann.

Das ist keine Sehnenscheidenentzündung, der Schmerz zieht sich vom Fingeransatz bis zum Handgelenk hin, jedoch eher im bereich des Fingergelenks. Außerdem ist kein anderer Finger davon betroffen.

Arzttermin ist schon unterwegs, aber ich wollte mal eure Meinung hören, ob es überhaupt Therapien gibt durch die ich wieder profimäßig Gitarre spielen kann ohne dabei Probleme zu haben? Cortison ist in meinen Augen ausgeschlossen, höchstens zur einmaligen Einsetzung.

Antwort
von StephanZehnt, 9

Hallo Leichtfit,

ich schätze wir schreiben hier zum Thema Schnellender Finger (Tendovaginitis stenosans) Also ist die Fingerbeugesehne betroffen. Das heißt in erster Linie den Finger ruhig stellen! Die Zusammenhänge kannst Du hier nachlesen.

http://www.lexikon-orthopaedie.com/pdx.pl?dv=0&id=00709

Dies sollte allerdings ein guter Handchirurg abklären. Ob Dein Ansprechpartner ein Arzt in der Uniklinik ist oder Du einmal nach solchen Kliniken suchst z.B. Handchirurgischen Klinik München-Perlach. Da Du den Finger für den Beruf brauchst würde ich bei Bedarf allerdings auch einmal eine Zweitmeinung holen.

VG Stephan

Antwort
von Nelly1433, 9

An der Universitätsklinik in Düsseldorf gibt es eine spezielle Musikerambulanz. Vielleicht wäre das was für Sie:

http://www.uniklinik-duesseldorf.de/unternehmen/kliniken/musikerambulanz/

Kommentar von Leichtfit ,

Danke ich werd mich dort mal umschauen

Kommentar von Lexi77 ,

Das hätte ich jetzt auch empfohlen, habe schon einiges Gute über diese Ambulanz gehört.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten