Frage von lauramariecarla, 64

Multiple Sklerose (weiblich,16)........?

Hallo! Ich bin vielleicht etwas sehr ängstlich, aber ich habe seit ca 3 oder 4 Wochen Rückenschmerzen (oben und unten)... schließlich kam ein Kribbeln im rechten Fuß dazu und ein leichtes Kribbeln im kleinen linken Finger, wenn ich diese Gliedmaßen stillhalte. Ich war beim Orthopöden, ist anscheinend eine Muskelverkrampfung am Rücken und hab auch zur Sicherheit einen MRT Termin für die Wirbelsäule. (Bandscheibe etc.) Ich gehe ins Fitnessstudio und habe eventuell eine Übung falsch gemacht..

Aber: Dieses Kribblen macht mir total Angst. Ich steigere mich da vielleicht rein, aber das ist ja ein Anzeichen für Multiple Sklerose. Irgendwie habe ich in letzter Zeit immer mal wieder Dinge wie Lidzucken und sowas... Was sagt ihr dazu? Steigere ich mich da rein??

Antwort
von Winherby, 42

Ja, Du steigerst Dich rein. Son Gekribel ist noch lange kein Zeichen von MS. Eher ein Zeichen, dass der Ischiasnerv gerizt wird, also ruhig Blut, lG

Kommentar von Winherby ,

Sorry für die fehlerhafte Schreibweise, irgendwie hat der Läppi meiner Holden eine Rechtschreibschwäche

Antwort
von Lexi77, 36

Hallo!

Ich glaube auch, dass du dich da sehr hineinsteigerst! Wie kommst du denn auf die Idee, dass du MS haben könntest? Hast du Symptome gegoogelt? Das sollte man nach Möglichkeit gar nicht machen, denn nach den Ergebnissen ist man meistens todkrank. Einfache Ursachen für leichte Beschwerden werden da eher auf den hinteren Plätzen angegeben, wenn überhaupt. 

Wieso vertraust du deinem Arzt nicht und glaubst nicht, dass es von der Wirbelsäule kommen könnte. Wenn irgendwelche Nerven gereizt sind (was durchaus auch durch eine massiv verspannte Muskulatur geschehen kann), dann kann das durchaus auch zu Kribbeln führen.

Vielleicht kannst du ja mal versuchen, ob dir Wärme im Rücken hilft. Mach dir ein Warmes Bad oder lege dich auf ein Heizkissen o.ä. Denn die Wärme entspannt die Muskulatur. Dadurch können auch deine Rückenschmerzen nachlassen.

Warte einfach das MRT ab und versuche, nicht ständig in deinen Körper hineinzuhorchen. Dann fällt einem erst recht jedes noch so kleine Ziepen und Zwacken auf, was man normalerweise vielleicht gar nicht bemerken/wahrnehmen würde.

Also: lenke dich mit schönen Dingen ab und unternimm was gegen deine Muskelverspannungen. Und dann wird es dir hoffentlich schnell wieder besser gehen.

Alles Gute! Lexi

Antwort
von helgone, 22

Hallo das Problem kenne ich nur zu gut. Und ich denke auch das du dichda rrein steigerst. Versuch positiv zu denken und du wirst sehen das hilft. .

Antwort
von brido, 13

Man denkt bei Kopfschmerzen auch nicht sofort an einem Tumor. Schau weniger ins Internet. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten