Frage von moonlight13, 44

Müde geschwollene Beine

Habe 2011TiefenbeckenvenenThrombose gehabt, Ärzte konnten nicht wirklich weiterhelfen, außer das ich für immer Stützstrumpfhosen anziehen muss, in Sommer eine Qual, meine Frage wäre ist es normal das ich von Zeit zu Zeit so schlimme Schmerzen in der Leiste bekomme, ich habe immer Angst das ich noch mahl eine Thrombose bekommen, habe die erste auch fast zu spät bemerkt da war der Fuß schon angeschwollen und blau, was ich noch erwähnen muss ich bin ABC resistent und nehme Xarelto als Blutverdünner, schade ist bei diesen Medikament kann man die Gerinnung nicht messen, Würde mich freuen wenn sich wer vielleicht mit so einen Problem auskennt und schreiben, lg -- Moonlight13

Antwort
von bobbys, 44

Da stellt sich die Frage ,warum hast du die Schmerzen in der Leiste?Drückt der Stützstrumpf? Oder ist da ein Leistenbruch?Du solltest der Sache auf den Grund gehen.Also erstmal schauen ob der Strumpf zu fest sitzt und dann zum Arzt und untersuchen lassen.

Gute Besserung wünscht Bobbys :)

Kommentar von moonlight13 ,

Hallo Bobbys,

Der Stützstrumpf ist es nicht, die Schmerzen habe ich auch ohne. Leistenbruch habe ich auch keinen. In ärztlicher Behandlung bin ich sowieso regelmäßig.

Meine Sorge ist eher dass ich nicht wieder eine Thrombose bekomme obwohl ich den (neuen) Blutverdünner Xarelto nehme. Hat da vielleicht jemand schon Erfahrung damit? Die meisten Ärzte haben jedenfalls noch keine Erfahrungen mit dem Medikament.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten