Frage von ezeqiel, 26

müde, kalte Füße, keine Ausdauer

Seid gegrüßt, vorab Danke ich euch schon mal, dass ihr euch die Zeit für meine Frage nimmt - ist ja nicht selbstverständlich.

Nun, ich bin 25 m. Und bin jeden morgen Unausgeschlafen. Unabhängig der läge des Schlafes. Schilddrüse ist im Normbereich. Eisen und andere Vitamine ebenfalls. Schlaflabor zeigte keine Auffälligkeiten. Neben der Müdigkeit sehe ich unscharf, habe immer kalte Füße, bin sehr Kälte empfindlichen und habe beim Sport nach 15-20 min keine Ausdauer mehr. Blutdruck ist normal. Trotzdem bin ich blass im Gesicht. Was kann ich tun? Bzw. Woran kann es liegen? Ich trinke seit 6 Monaten mindestens 2-3 Liter Wasser, trinke kein Alkohol und kein Kaffee. Ich bin ratlos. Habe das seit 6 Jahren und war schon bei etlichen Ärzten. Nichts wurde gefunden.

Nach dem Abitur habe ich mir ne Auszeit genommen, doch auch das hat nichts gebracht. Mittlerweile habe ich mich durch mein Studium gequält und arbeite nebenbei, doch der Stress ist nicht der Auslöser, ich achte auf Ausgleichphasen und Erholung.

Ich danke für alle Ratschläge.

Antwort
von dinska, 26

Ich denke mal, dass es an Durchblutungsstörungen liegen kann. Ich habe auch sehr lange unter kalten Füßen gelitten, ohne dass eine Ursache festgestellt wurde. Ich würde dir erstmal raten, deinen Körper regelmäßig zu erhitzen, durch Sauna, ansteigende Fußbäder oder auch durch regelmäßige Essigbäder einmal die Woche. http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/essigbad . Weitere Mittel die Durchblutung anzuregen sind Fußmassagen, zum Schluss immer die Fußsohle kräftig reiben mindestens 40 mal und regelmäßig den Bauch kreisend massieren. Auch gymnastische Übungen und Atemübungen aus Yoga und Pilates können Abhilfe schaffen und dir mehr Energie bringen. Mir hat z.B. der Yogakopfstand, den ich über 2 Jahre lang morgens 10 Minuten gemacht habe, dazu verholfen, dass ich meine Wärme halten konnte und mich auch selbst wieder erwärmen kann. Man sollte ihn aber unter Anleitung erlernen und am Anfang vorsichtig sein. Es dauert eine Weile bis man länger stehen kann und man sollte ihn immer in einer Ecke ausüben, da hat man Halt, wenn man etwas wackelt, was anfangs immer mal passieren kann. Anschließend sollte man immer einige Minuten die Kerze machen.

Antwort
von yukumi, 25

Was hast du denn im Blutbild alles testen lassen? Es gibt ja noch einige Sachen, Vitamin D oder B 12 in der Körperspeicherform, die beim normalen Blutbild (beim kleinen sicher nicht, beim großen bin ich mir gerade nicht sicher, müssen meistens selbst gezahlt werden) nicht mitgetestet werden. Deine Symptome könnten von einem Mangel rühren.

Antwort
von pesche, 4

Es ging mir vor ein paar Jahren ähnlich - was habe ich nicht alles versucht und es hat lange gedauert, bis ich die eigentliche Ursache in mir gefunden habe. Dies schaffte ich natürlich nicht allein, war lange auf der Suche. Alles hat angefangen mit einem Feuerlauf, für den ich mich mal angemeldet habe.  Diese Erfahrung, das über sich hinaus wachsen war eindrücklich.

Auf diesem Weg bin ich dann gegangen und habe Kurse besucht in Richtung Persönlichkeitsfindung, Quantenheilung - ich bin heute ein anderer Mensch - es geht mir gut, sehr gut!

Antwort
von Beavis99, 22

Hallo, wurde auch ein EKG in Ruhe und Belastung gemacht? Und ein Augenarzttermin? Der Rest scheint ja schon untersucht wurden sein. Wichtig wäre in dem Zusammenhang auch das Körpergewicht.Du schreibst vom Trinkverhalten, wie siehts mit ausgewogener Ernährung aus?

Kommentar von ezeqiel ,

Ich bin 1.84m und wiege 78 Kilo. Ein EKG wurde beim Sportmediuner gemacht - Alles in Ordnung. Zum Augenarzt gehe ich alle 1-2 Jahre, da ich Brillenträger bin und darauf achte, dass ich meine Brille jeden Tag trage, außer beim Fußball.

Zum Essen:

Ich ernähre mich eigentlich ganz ausgewogen. Habe mir seit Anfang des Jahres angewönt, 2-3 Portionen Obst täglich zu essen. Fast Food habe ganz gestrichen.

Ich weiß nicht weiter. Aus Verzweiflung habe ich schon viel Geld für Mineralstoffe und Muntermacher ausgegeben - nichts davon schlägt wirklich an. Ich weiß nicht weiter und die Ärzte auch nicht :(

Kommentar von Beavis99 ,

Hmm, ehrlich gesagt fällt mir da dann auch nicht wirklich mehr ein- tut mir leid. Du könntest noch zum Ostheopathen gehen, der behandelt ganzheitlich- vielleicht hat der noch eine gute Idee :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community