Frage von KIKIDI, 28

MTX - ja oder nein?

Hallo, ich bin neu hier. Habe seit Anfang 2016 eine Schuppenflechte hauptsächlich an den Beinen. Mache z.Zt. eine REHA in Bad Bentheim, die mir sehr gut hilft. Jetzt wollen die Ärtze mir MTX geben, damit das Ergebnis bleibt. Hier in der Klinik höre ich so viele unterschiedliche Meinungen dazu.

Was würdet Ihr an meiner Stelle tun? Danke für eine Antwort

Antwort
von Nelly1433, 27

Die Frage ist doch, wie sehr Sie darunter leiden.

Zu MTX finden Sie auf dieser Seite jede Menge seriöser Informationen:

http://www.psoriasis-netz.de/medikamente/mtx/mtx-methotrexat.html

Über Erfahrungen mit dem Wirkstoff können Sie sich dort auch mit Betroffenen austauschen:

http://www.psoriasis-netz.de/community/index.php/forum/30-mtx-lantarel/

Antwort
von Hooks, 17

Ich würde alles tun, um MTX zu vermeiden! Habe es zwei Jahre lang gespritzt, meine Muskeln sind kaputt, und auch sonst scheußliche Nebenwirkungen! Mir war zwei Tage übel (ein Freund mußte immer drei Tage lang erbrechen), alle 2-3 Wochen lag ich am WE im Bett, man fängt sich alles ein, und insgesamt ist man überhaupt nicht richtig arbeitsfähig... das ist kein gescheites Leben, ehrlich.

Ichabe da eine andere Idee für Dich, die leider viele Menschen abtun mit der (merkwürdigen) Logik: "Wenn das helfen würde, hätte schon keiner mehr diese Krankheiten". Ich denke eher, daß diese KRankheiten gutes Geld bringen, und dass deshalb keiner an einer LÖsunginteressiert ist.

Schuppenflechte soll ursächlich von Vitamin-B-Mangel kommen, wie Neurodermitis auch (Quelle: Sophie Ruth Knaak, "Neurodermitis"), wobei bei Schuppenflechte noch der Mangel an Vitamin A dazukommt. Bei beiden spielt in der Regel noch eine gestörte Darmflora eine Rolle, so daß die Vitalstoffe nicht richtig aufgenommen werden können.

Man muß also die gesunde Darmflora wiederherstellen. Frau Knaak tat das mit Molke, wobei von der heutigen Molke abzuraten ist. sie einfach zu industriell verarbeitet. Rohes Sauerkraut könnte helfen, eine Bekannte war von einem Molkepräparat begeistert, ich selbst bevorzuge Darmbakterien von Dr. Wolz, infos gibts bei medizinfuchs.de.

Im Umstellungsprozess muß strikt auf alle Säuren verzichtet werden, Obstsäure, Kaffeesäure, Alkohol.... auch Zucker und weißes Mehl und rohes Hühnereiweiß solltest Du meiden (oder sehr hohen B-Komplex einnehmen). Dazu dann de B-Komplex. Frau Knaak empfiehlt den Komplex von Lichtenstein 3x1, der ist mir aber zu niedrig, ich bevorzuge 3x1 ratiopharm oder gleich die 50er-Sorten wie die von life extension oder greenfood.

Dazu dann noch Magnesium, damit die B-Vitamine auch aktiviert werden.

Vitamin A erhält man problemlos durch 1 EL Lebertran, gekühlt am Morgen zum Frühstück.

Zusätzlöich empfiehlt sie tägliche Salzbäer, egal mit welchem Salz, es darf nur nicht die Rieselhilfe Calciumcarbonat enthalten, weil das einen weißen Film auf die Haut legt statt zu helfen.

Ich würde das alles mal probieren, kostet ja nicht die Welt - ich bin jetzt frei von MTX und Cortison und heilfroh darüber! Vielleicht hilft es Dir ja auch.

Wenn Du das alles nicht willst, kannst Du ja vielleicht einfach das weiter tun, was sie in der Reha getan haben, das schien ja auch zu helfen.

Beachte allerdings dabei, daß mehr Informationsverarbeitung im Gehirn ("Stress") mehr an Magnesium und Vitamin B-Komplex verbraucht, weil das die Nervennahrungsstoffe sind. Du brauchst Im Alltag vielleicht mehr davon als in der Kur.

Kommentar von Hooks ,

Was war übrigens zu Beginn Deiner Schuppenflechte, wodurch wurde sie ausgelöst? Kannst Du das benennen, wenn Dir der Zeitpunkt klar ist? Mir fällt dazu spontan Weihnachten ein, mit seinem Überangebot an Essen, vor allem an Süßem (B1-Mangel, führt zu Nichtfunktionieren der anderen Bs, wie auch der Genuß von Kaffee oder Tee) und an Eiweiß -Fleisch- (Magnesium wird dann gehemmt, das wiederum die B-Vitamine aktivieren sollte).

Ißt Du viel Tiramisu o.ä.?

Möglich wäre auch eine Therapie mit Antibiotkia oder Sulfonamiden.

Kommentar von Poses ,

Ich vermisse bei deiner Auflistung Vitamin D. Bei vielen wird ja die Schuppenflechte im Sommer durch Sonnenbaden besser. Es gibt ja auch deshalb Phototherapien und Salben mit Vitamin D. Ich würde es aber einnehmen. Bis zu 4000 I. E. täglich sollen unproblematisch sein.

Kommentar von Hooks ,

Ja, stimmt.

Klar, nimm es. Ich habe 3 Wochen lang 50.000 IE durch Kapseln genommen, zusätzlich zu 3.000 IE durch Lebertran.

Dann wurden die Knochenschmerzen bemerkbar (Jeff T. Bowles schreibt allerdings, daß er den Eindruck hat, daß die Schmerzen dort bemerkbar werden, wo alte Baustellen sind, als wenn der Körper nun endlich genügend Baumaterial hätte, um das zu reparieren.... ich jedenfalls kan seitdem barfußlaufe, was ich wegen Beinlängendifferenz und Schuherhöhung viele Jahre lang nicht konnte! Nun habe ich deswegen keine Rückenschmerzen mehr!),

also reduzierte ich Stück um Stück, bis ich bei wöchentlich 1 Kapsel 50.000 IE angelangt war plus Lebertran nur noch 1 EL (1.500 IE).

Das ist im Moment meine Dosierung. Anfangs nahm ich am Tag 200-400 mcg K2 dazu, später "Super K" 5 Kapseln pro 50.000er Kapsel D3, das schien mir dann zuviel zu sein, inzwischen nur noch 1 Kaspel sonntags, zusammen mit der 50.000er, und 1 EL Lebertran, auch im Sommer.

Man muß da ein bißchen herumprobieren, denn die Menschen und ihr Verbrauch sind verschieden.

Ich habe allerdings festgestellt, daß meine Raupen im Felberich, die früher verschwanden, sobald die Sonne hochkam (habe sie erst entdeckt, als ich wegen Kortison beim Morgengrauen aufstand), inzwischen erst dann verschwinden, wenn die späte Vormittagssonne direkt darauf scheint. Mit der Sonne stimmt es also auch nicht mehr mit ihrer Strahlung. Durch die vielen Chemtrails scheint da was anders zu sein als früher.

Kommentar von Hooks ,

(Ich hatte nur 1 Woche lang keinen Lebertran genommen, also jahrelang
täglich 3.000 IE gehabt! Die Schmerzen kamen nach dieser kurzen Zeit
wieder, was war also rein gar nicts gespeichert, obwohl es Sommer war,
ich war lange draußen gewesen, und just in der "ohne"-Woche einige
Stunden im Schwimmbad, in Süddeutschland. Da kommt also fast nichts
durch die Sonne.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten