Frage von Katrinchen1986, 14

MRT mit Kontrasmittel?

Guten Morgen, es Geht darum ich habe seit fast 3 Monaten ständig kopfschmerzen ich wache offt nachts auf um halb vier und habe diese Kopfschmerzen,wie soll ich es beschreiben,es ist brennend dann das gefühl wie wenn was gegen meine Schädeldecke drückt,es ist kein normaler Kopfschmerz,die schmerzen sind rechts,wenn ich mich bücke oder was hebe was huste oder meinen Kopf bewege ist dieses Unangenehme gefühl da... Dazu kommt noch das mein rechtes Auge richtig weh tut,mein rechtes Ohr tut auch weh ich höre dort auch etwas schlechter,auf der linken seite habe ich offt ein kommsches gefühl im Gesicht und meine zwei finger links schlafen offt nachts ein der ring und kleinfinger. Die schmerzen ziehen vom Kopf auch in denn Nacken rechts..dann würde ich die schmerzen wie so beschreiben wie tausend nadelstiche nur ärger...Manchmal bekomme ich auch so nen würgereiz das ich das gefühl habe ich muss mich übergeben... Ich habe schon alles durch CT mit KM dann MRT mit KM nichts kam raus..kann man was übersehen haben... jeder arzt meint nur die pysche... Da gibt es doch nen Tumor der kein KM aufnimmt....nicht das was nicht gesehen wurde.. danke

Antwort
von StephanZehnt, 11

Hallo Kathrin,

bei einem MRT mit Kontrastmittel werden Bereiche mit stärkerer Durchblutung und mit Bereiche mit geringer Durchblutung heller und dunkler dargestellt als andere Aufnahmen. So kann man auch aktiven und inaktiven Problemen auf die Spur kommen. In der Regel werden auch angrenzende Bereiche werden überprüft. Sprich ob es z.B. ein Problem mit der Halswirbelsäule gibt.

Wir wissen auch nicht ob eine Migräne bzw. eine Allergie ausgeschlossen worden ist. Es gibt z.B. Menschen die eigentlich sehr gerne Eis essen. Mitunter bekommen sie urplötzlich heftige Kopfschmerzen. Es gibt seltene Gefässerkrankungen wie z.B. Vaskulitiden- hereditären Mikroangiopathien oder das Sneddon-Syndrom.

Wenn es z.B. eine Neuropathie wäre wie Heredoataxien wäre würde es auch noch andere Symptome geben.

VG Stephan . .

Antwort
von anna61, 8

Tumore im Gehirn nehmen Kontrastmittel auf. Meist kann man schon am Bild erkennen ob der Tumor eher gut- oder bösartig ist. Den Tumor kann man auch schon ohne Kontrastmittel sehen. Mit KM sieht man ihn einfach besser. Ich weiß ein wenig darüber bescheid da ich selbst einen HT habe.

Könnte es sein dass du Verspannungen hast?

LG Anna und sei froh dass es kein HT ist.

Kommentar von Katrinchen1986 ,

Hallo, Ich wollte dir eine PN schreiben aber irgendwie geht das nicht... Ich weis es nicht was es ist... Ich habe halt gelsen das es einen Gibt was mit A und grad 2 das er kein KM aufnimmt.... was hast du für einen wenn ich fragen darf?

Kommentar von evistie ,
Hallo, Ich wollte dir eine PN schreiben aber irgendwie geht das nicht...

Du müsstest demjenigen, dem Du eine PN schreiben willst, zuvor ein "Freundschaftsangebot" machen (über sein Profil).

Kommentar von anna61 ,

Du meinst sicher ein Astrozytom. Auch diese Tumore sind im MRT erkennbar. Grad II bedeutet dass der Tumor noch gutartig ist. Mach dir mal keine Sorgen. Radiologen sind sehr erfahren im Beurteilen von Bildern. Wenn er sich nicht sicher wäre hätte er dich zu einem Neurochirurgen geschickt.

Antwort
von lavar, 6

Wenn die nichts gefunden haben, wird wohl kein Tumor sein. Hast du besonderen Stress?

Antwort
von mariechen1991, 7

Hallo, vielleicht solltest du mal zu einem HNO gehen, wenn irgendwas an den Nebenhöhlen ist, können auch diese Art von Schmerzen auftreten. Allerdings das Taubheitsgefühl in den Fingern passt nicht dazu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten