Frage von Adelheid, 48

MRT bei Gehirnschwellung?

hallo, mein mann hat vorletzte woche auf grund eines unbemerkten herzinfartes 2 stands bekommen und sollte donnerstag entlassen werden. in der nacht zum donnerstag hat sich einer der neuen stands durch ein blutgerinsel zugesetzt. sein bettnachbar bemerkte zwar das was nicht in ordnung war und rief die schwester. man weiss aber nicht wie lange mein mann schon in diesen zustand war. die ärtzte haben ihn, laut derer aussage, eine stunde lang reanimiert und hatten sehr wenig hoffnunf. mein mann war einen tag im künstlichen koma und wurde auf 36 grad herunter gekühlt. samstag wurde dann langsam das narkosemittel heruntergedreht ...er sollte wach werden. das einzigste was anders war, dass er seine augen ein wenig offen hatte, aber die pupillen schauten nach oben. eine ärtztin meine wir könnten ihn auffordern uns ein zeichen zu geben. das taten meine tochter und ich dann auch ...wir sind fest der meinung er hätte auf unsere bitte hin mit einem auge geblinselt. in der folgenden nacht hatte er dann einen schweren rückfall ...8kann ich jetzt nicht genaueres zu sagen, denke einen kreislaufzusammenbruch. er kam dann an die dialyse und die kühlung war weg. er bekam leichtes fieber ...38,4 grad als wir gingen. er hat auch kein zeichen mehr gegen, seine augen waren halb zu. ausser, dass eine pupille sie under den lied bewegte, das war zuvor nicht. gestern wurde ein mrt vom kopf gemacht weil er immer noch im koma liegt. die ärzte sagten uns, dass sein gehirn angeschwollen sei und der größte teil geschädigt sei und er in dem zustand bleibt in diesem er sich jetzt befindet. Obwohl es mir gestern so erschien, dass er auch durch seinem mund atmet weil er mit den lippen so ägnlich tat als ob er pustete ...also ausatmete. heute morgen sagt eine ärztin auch, dass er teilweise selber atmet, was ja eigentlich meine beobachtung von gestern bestätigt. meine frage ist nun: kann das mrt denn so zu 100% aussagekräftig sein wenn das gehirn geschwollen ist? ?

in der hoffnung auf antworten, bedanke ich mich im vorraus

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von GeraldF, 45

Das ist ein schrecklicher Verlauf, Adelheit. MRT hin oder her, wenn er ohne Narkosemittel weiterhin komatös ist, dann ist das leider kein gutes Zeichen. Man kann nur abwarten und hoffen, muss aber auch mit dem Schlimmsten rechnen.

Kommentar von Adelheid ,

die ärzte sagen, dass sein zustand sich nicht bessern wird und raten dazu ihn zu erlösen

Kommentar von sonne123 ,

Liebe Adelheit,

das tut mir sehr leid. Ich denke das ihr die richtige Entscheidung treffen werdet in seinem Sinne. Das wird sehr schwer für euch. Das Herz möchte ihn behalten, aber der Verstand  sagt Nein. Schlimm ist es den Partner leiden zu sehen, die vielen Momente zwischen Hoffen und Bangen,  was es nicht gerade leichter macht. Oft wird gesagt, nun muss er nicht mehr leiden. Es soll trösten, trotzdem nur schwer zu akzeptieren. 

Liebe Adelheit,

Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft und Zuversicht in dieser ganz gewiss nicht leichten Zeit. Alles erdenklich Gute wünscht dir sonne123

Kommentar von Adelheid ,

liebe sonner123, vielen dank für deine netten worte und trost. morgen werden die kinder sich verabschieden und gleich danach wird der schlauch von der beathmung entnommen.

Kommentar von sonne123 ,

Ich möchte dir/euch mein Mitgefühl aussprechen. Die Liebe Achtung und Erinnerung bleiben für immer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten