Frage von pablofrancisco, 127

MR Schulter, eure Diagnose?

humeruskopf: absplitterung auf der linken seite oder was anderes? bin erst in zwei wochen beim orthopäden und wollte mir die mr bilder selbst mal durchsehen und bei dabei auf dieses gestoßen... vielleicht kennt sich ja wer aus und kann mir genaueres sagen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StephanZehnt, 79

Hallo..,

wenn man  auf die DVD sieht sind da nicht selten 50 Bilder und mehr drauf. Dies hat seinen Grund. 

Dazu kommt noch, dass Dein behandelnder Arzt  die Untersuchungsergebnisse hat - also wie schmerzhaft sind gewisse Bewegungsabläufe udgl..

Wenn dies real eine Absplitterung vom Humeruskopf wäre hättest Du heftigste Schmerzen und könntest den Arm kaum bewegen.

Wenn nun hier Jemand auf die Idee käme zu sagen Ok das ist natürlich eine Absplitterung vom Oberarmkopf dann würden die Ärzte sofort sagen OK wir haben es schon immer gewusst keine Ahnung die Leute. Da weis meine Katze mehr über Medizin. udgl..

Also wie beschrieben man kann das nicht an einem Bild von 50 festmachen. Ja  und man sollte schon so ein klein wenig mehr wissen. (Schmerzsituation, Beweglichkeitseinschränkungen udgl.).

Gruss Stephan

Kommentar von pablofrancisco ,

Hi danke für die antwort,

also auf 2 weiteren bildern welche die seite des humeruskopfes zeigen ist ähnliches zu erkennen, bei dem hier am markantesten die scharfen zacken.

mein orthopäde (kaderarzt beim ösv) dachte vor dem mr eher an eine infraspinatus und subscapularis überlastung aufgrund meiner schmerzen und bewegungseinschränkung (armrotation nach hinten kaum möglich)

jedoch war ich immer der meinung dass es was mit dem knochen zu tun haben muss da die schmerzen am intensivsten bei anspannung des deltoideus auftreten bzw. wenn dieser druck auf den knochen ausübt.

auch die knackgeräusche der schulter ähneln nicht denen von luftblasen sondern schließen mMn eher auf ein problem am knochen.

Kommentar von StephanZehnt ,

Ja ich schätze Dein Arzt dachte dabei an das Impingementsyndrom. Also eine Enge zwischen Oberarmkopf und der Supraspinatussehne.

http://www.kliniksanssouci.de/de/orthopaedie/schulter/informationen-schulterschm...

Wenn es so wäre wie von Dir gedacht wären die Bewegungseinschränkungen deutlich grösser  (Vergleich wenn zwischen zwei Zahnrädern ein Stein stecken würde.).

Ich schätze ein guter Arzt hätte hier gesagt Stop das müsste operiert werden. Den so eine Knochenabsplitterung kann sowohl das Labrum (Gelenklippe) als auch den Gelenkknorpel im Glenoid (Gelenkpfanne) deutlich schädigen.

Es ist auch möglich das der Schleimbeutel bereits entzündet ist.

Also meine Vermutung ist das Du ein Impingementsyndrom hast. Da Dir Vermutungen gar nichts nützen bleibt Dir nur bis zum, nächsten Termin zu warten.

Ob Du Medikamente z.B. Ibuprofen.. ( NSAR Entzündungshemmend) bekommen hast ?

http://www.medicalexhibits.com/medical\_exhibits.php?exhibit=09068\_01X&quer...

Kommentar von pablofrancisco ,

bursitis war auch ein verdacht von ihm damit könntest du auch recht haben.

was das impingementsyndrom betrifft hab ich absolut keine ahnung, dafür kenn ich mich zu wenig aus, aber es würde nahe liegen!

da das mr gestern war und ich die cd gleich mitbekommen habe hatte bis dahin niemand die chance schon einen befund zu machen, deshalb schließe ich momentan noch nichts aus.

wie gesagt, diese markanten zacken auf mehrere bildern, bzw. manche stellen die wie haarrisse aussehen bin ich halt etwas stutzig, aber in 2 wochen wissen wir mehr.. mal sehen.

auf jeden fall mal danke für die guten antworten!

Antwort
von Lexi77, 72

Hallo!

Eine "Diagnose" wirst du hier von niemandem bekommen können, denn dies ist ein Laienforum und deshalb sind hier auch nur vereinzelt Mediziner aktiv. Ich persönlich kann nicht viel auf dem Bild erkennen, kann aber erahnen, welchen Bereich du meinst. 

Wenn du unsicher wegen der Bilder bist, ruf beim Orthopäden an und frage nach, ob du nicht früher einen Termin bekommen kannst. Oder suche im Zweifel einfach deinen Hausarzt auf und bitte diesen, sich die Bilder mal anzusehen. Für eine erste Einschätzung dürfte das auch reichen.

Andererseits, wenn der Radiologe was Entscheidendes oder dringend Behandlungsbedürftiges auf den Bildern gesehen hätte, so hätte er es dir (und höchst wahrscheinlich auch deinem Orthopäden) auch mitgeteilt. Und er hätte dafür gesorgt, dass du schnellstmöglich einen Arzttermin hast.

Alles Gute! Lexi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community