Frage von Milady00, 1.350

Woher kommen morgens meine Magen-/Darm Probleme?

In letzter Zeit ist es häufig so, dass wenn ich morgens was esse, direkt danach zur Toilette groß machen muss, und der Stuhlgang übelriechend und auch weicher als normal ist, aber nie richtiger Durchfall. Gestern z.B. musste ich morgens so drei mal aufs Klo. Wenn ich morgens erst später was esse (z.B. wenn Schule ist, so gegen 10:00), dann habe ich gar kein Problem. Beim Mittag und Abendessen habe ich das nie, wobei mein Mittagessen meist ausfällt. Ich nehme auch ein Immunsuppressivum, da ich eine Autoimmunkrankheit (Nieren) habe. Könnten die der Auslöser dafür sein? Allerdings nehme ich die schon seit fast 3 Jahren, und sowas passierte mir in der Form nie! Was könnte das sein? Unverträglichkeiten etc. schließe ich aus, da ich seit einiger Zeit auf Gluten und Milchprodukte verzichte, und es wie gesagt nur morgens ist. Übrigens ist auch mein Puls nach dem Essen oft unangenehm erhört und hämmert im Bauch, weshalb ich mich dann oft eine bis mehrere Stunden ausruhen muss

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Winherby, 1.125

Hallo Milady,

mir stellt sich in Deinem Falle die Grundsatzfrage, was ist denn früh morgens so viel anders als später?

Kann es am Frühstücks-Kaffee liegen? Vielleicht ist eine andere Marke oder Sorte im Gebrauch? - Falls Du überhaupt zum Frühstück Kaffee trinkst. Wenn ja, dann trink doch mal nach der Schule eine Tasse, wenn sich das Verdauungsproblem dann auch zeigt, ja dann ist die Sache klar.

Eventuelle Nebenwirkungen stehen im Beipackzettel, aber das wirst Du ja wohl wissen und bereits gecheckt haben denke ich. LG

Antwort
von respondera, 988

Ob es mit den Immunsuppressiva zu tun haben könnte, weiß ich nicht. Nimmst du diese morgens oder abends ein? Enthalten diese vielleicht Milchzucker/Laktose, oder findest du eine Nebenwirkung (Durchfall, weicher Stuhl, Verdauungsbeschwerden, Darmbeschwerden) im Beipackzettel?

du schreibst, dass du schon auf Milchprodukte verzichtest. dann ist der letzte Abschnitt nur zur Information.

Achte aber auch darauf, dass viele Wurstprodukte Milchzucker enthalten, um die Wurst feucht zu halten oder für den Geschmack. auch viele Fertiggerichte werden mit Milchzucker / Laktose versetzt. Ebenso manche Brötchen, Brot und Gebäck.

Falls du nun statt Milch Sojadrink zu dir nimmst, dieser könnte auch die Verdauung anregen. Auch bestimmte Hefen, Weizen, Roggen, Hafer, Dinkel , Ei können den Darm reizen.

Ähnlich wie bei der Laktoseintoleranz kann es dir auch gehen, wenn du unter Fruktoseintoleranz leidest. Dann aber reagierst du auf Fruchtzucker und Honig. Beobachte das mal, ob du zu einer bestimmten Tageszeit viele Früchte isst und ob der Durchfall/weiche Stuhl immer xxx Stunden nach dem Früchteessen auftritt.

[Letzter Abschnitt, nur zur Info] Ich kann nur berichten, was es bei mir war: Wenn du Laktoseintoleranz hast, und abends viel Käse oder Wurst mit Laktose isst, Joghurt etc., dann kann sich das beim Frühstück als weicher Stuhl "entladen". Oder isst du Müsli mit Milch zum Frühstück? Dann kann es daran liegen, weil du die Milch nicht verträgst. Das mit dem Puls/hämmern im Bauch habe ich auch, wenn ich versehentlich zuviel Laktose/Milchprodukte erwische. Wer Laktoseintoleranz hat, fühlt sich nach dem Verzehr von Milchprodukten oder Laktosehaltigen Speisen müde und erschöpft. Der üble Geruch kommt davon, dass Fäulnis-Bakterien im Dickdarm den unverdauten Milchzucker verarbeiten, wobei Essigsäure und Methangas entstehen, das riecht sehr schlecht und reizt auch den Darm.

Antwort
von reyna, 852

Ich denke auch, es ist das beste wenn du deinen Arzt fragst! Kann gut sein, dass es mit den Medikamenten die du nimmst zusammenhängt... Beschreibe das deinem Arzt genau so und dann wird er dir sicher helfen können!

Antwort
von dinska, 753

Du solltest zum Hausarzt gehen und ihm deine Fragen stellen, gerade weil du diese Krankheit hast.

Antwort
von TA2014, 627

Übel riechender Stuhl kommt in 1. Linie durch den Genuss von zuviel Zucker, Fructose und (Auszugs)Mehlprodukte ALLER Art.

Des Weiteren, wenn der Stuhl sehr hell (gelblich bis gräulich ist), von zu wenig Gallensaft, welcher wiederum sich einstellt, wenn der Mensch lange Zeit zu wenig tierisches Fett, also zu wenig tierische Produkte isst. 

Ich würde dir mitunter zu einer Ultraschall Untersuchung von Leber und Gallenblase, auch eine Koloskopie empfehlen.

Vielleicht leidest du ebenso an Darmpolypen, diese fördern übel riechenden Stuhlgang.

Für das Problem deiner Nieren gibt es eine recht simple Lösung.

Iss mehr tierisches Eiweiß und nimm u.a. Lecithin oder Cholin zu dir, damit sich deine Leber erholt, diese richtig den Körper entgiftet, damit deine Nieren entlastet werden.

Die Entlastung der Nieren erkennst du an der Farbe deines Urins.

Normaler Weise sollte die Farbe hellgelb bis Wasser ähnlich sein.

Ist deine Urinfarbe sehr dunkelgelb bis bräunlich, so wird es höchste Eisenbahn.

Wenn die Nieren die Entgiftungstätigkeit der Leber übernehmen, halten diese das nicht lange durch, es droht dann ein Niereninfarkt, der oft mit dem Ausfall der Nieren einhergeht.

.

LG TA 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community