Frage von fuerte2012, 5

Morgend Nase zu - immer Hausstauballergie?

Ich habe seit einiger Zeit morgens die Nase oft etwas dicht. Erst habe ich das gar nicht bewusst wahrgenommen und dann meinte eine Bekannte es könnte eine Hausstauballergie sein. Ich habe bisher keinerlei Allergien, daher frage ich mich ob es auch etwas anderes sein kann?

Antwort
von Mahut, 5

Das habe ich auch ab und zu am Morgen, es ist bei mir aber keine Hausstauballergie, oder irgendeine andere Allergie. ich mache jeden Morgen nach dem Aufstehen, eine Nasendusche und danach kommt in jedes Nasenloch Nasensalbe, dann habe ich den ganzen Ruhe.

Antwort
von Katzina, 4

Auf die Worte der Bekannten würde ich nicht viel geben. Wenn Du es genau wissen willst, gehe zum Allergologen und lasse eine Allergietest machen. Bei Hausstauballergieverdacht wird ein Aggressionstest durchgeführt, d.h. es wird dir eine Hausstaubmilbe in die Nase gesetzt und deine Reaktion daraufhin abgewartet. Das ist etwas unangenehm, aber dann weißt du Bescheid.

Antwort
von cyracus, 4

Du schreist:

"Ich habe bisher keinerlei Allergien ..."

Manchmal wissen wir gar nicht, dass wir gegen irgendwas allergisch sind. - So hatte ich mal plötzlich täglich Blutkristen in meiner Nase und konnte es mir nicht erklären. Schließlich kam ich auf die Idee, mal zu überlegen, was ich in letzter Zeit anders als vorher gemacht habe. Der Gedanke, der in mir aufkam: Seit einiger Zeit kaufte ich morgens auf dem Weg zur Arbeit eins oder zwei belegte Vollkornbrötchen mit Käse (war sehr lecker). - Um auszuprobieren, ob es daran liegen könnte, ließ ich das mal weg ... und siehe da: Nach einigen Tagen hatte ich keine Blutkrusten mehr in der Nase. Da ich diese Sorte von Käse kannte und keine solchen Symptome hatte, war es also das Brötchen.

Lass Dich also überraschen, wenn Du Dich beim Allergologen testem lässt.

Kommentar von cyracus ,

Oh - bei meinem zweiten Wort fehlt ein b - natürlich meinte ich:

Du schreibst

sorry ‹(•¿•)›

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community