Frage von sINOSHIVO, 31

MORBUS BASEDOW

HALLO ; ICH HAB SEIT 2011 EINEN SCHILDDRÜSENÜBERFUNKTION MORBUS BASEDOW ; DA ICH IN EINER BEHANDLUNG MIT DIE TABLETTEN BIN ; HAB ICH NOCH KEINEN ERFOLG ; ES WIRD NICHTS SCHLECHTER AUCH NICHT BESSER ; HAB KEINE KNOTEN ; AUCH KEINE BESCHWERDEN ; MACHE GRAD MIT THIAMAZOL 1 TABLETTE PRO TAG WEITER; MEINE FRAGE IST ; WAS IST WENN ICH MIT DIE TABLETTEN WEITERMACHE UND MICH NICHT OPERIEREN LASSE ? DA MEIN ARZT MIR EINEN OP VORSCHLUG MÖCHTE ICH KEINE OP DA ES RISIKEN GIBT ? DASS HEISST WAS TUN WENN ICH KEINE OP WILL UND AUCH KEINE RADIOJODTHERAPIE =?=? LG SINEM

Antwort
von anonymous, 27

Hallo , ich habe selbst auch eine Überfunktion der Schilddrüse gehabt und musste am Anfang bis zu vier Tabletten einnehmen dann wurde es reduziert, nach acht Jahren hat sich mein zustand verschlechtert, man merkt selbst nicht das man krank ist , es kommt schleischent. Wenn du dich nicht zum op entschließt dann solltest du regelmäßig zu Blut Kontrolle gehen bei einem Nuklearmediziner. Die Tabletten darfst du nicht einfach so absetzen ohne dein Arzt zu fragen. Wenn du dich zu op enschliest musst du dein lebenslang schldrüsenhormon Tabletten einnehmen. So ich hoffe konnte der helfen. Gruße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community