Frage von register, 3

Möglichkeit um wieder besser zu hören?

Ich frag mal, obwohl ich es eher für unwahrscheinlich halte. Ich höre nicht mehr so gut, muss ständig nachfragen wenn Leute was erzählen. Lässt sich da irgendwas machen?

Antwort
von Mahut,

Hallo Register, du solltest zum HNO Arzt gehen, das ist immer der erste Ansprechpartner wenn man Probleme mit dem Hören hat, der wird dich gründlich untersuchen und ein Hörtest machen um zu sehen wie weit und in welchen Frequenzen deine Schwerhörigkeit ist. Wenn er das dann festgestellt hat, wirst du eine Verordnung für ein Hörgerät bekommen, damit gehst du zum Hörgeräte Akustiker.

Der wird dir einige Hörgeräte zeigen, die du erst mal ausprobieren kannst, bevor du dich entscheidest welches für dich das Richtige ist.

Es gibt Hinterohr Geräte und Innenohr Geräte. Welche für dich geeignet sind musst du entscheiden, denn es ist auch von den Kosten abhängig, denn die Kasse zahlt nur eine feste Summe (785€).

Ein Hörgerät zu tragen ist gar nicht so schlimm, meine Tochter trägt schon ihr ganzes Leben eins.

Antwort
von gerdavh,

Hallo register, Du hattest ja erst kürzlich wegen Deiner Ohren und bestehendem Tinnitus hier eine Frage ins Forum gestellt. Im allgemeinen lässt sich bei Schwerhörigkeit nichts machen. Wenn die Hörnerven geschädigt wurden, ist das nicht reversibel. Du solltest einfalch mal zu einem Hörgeräteakustiker gehen und einen kostenlosen Hörtest machen lassen. Ich selbst habe schon seit über einem Jahr zwei Hörgeräte - so schlimm ist das gar nicht. 'Die Geräte sind heutzutage so klein, dass die kein Mensch sieht. Es gibt sogar, falls das für Deine Hörschaden geeignet sein sollte, Hörgeräte, die Du im Ohr trägst. Immer noch besser ein Hörgerät, als nichts mehr mitzubekommen. Man wird, das kann ich aus Erfahrung sagen, auch immer ein bißchen für beschränkt gehalten, wenn man immerzu nachfragen muss. Grüße Gerda

Kommentar von register ,

so klein das man sie nicht mehr sieht? und die trägt man im ohr einfach?

Kommentar von Sandy46 ,

Wenn man dir genau ins Ohr hineinsieht, sind die Geräte schon sichtbar. Aber deutlich unauffälliger als die, die man hinter dem Ohr trägt.

Antwort
von baedaneine,

Es kommt hier auf die Ursache an, das kann jedoch nur ein Ohrenarzt abklären. Sollte es nötig sein, bekommt man ein Hörgerät, aber keine Sorge, die heutigen Modelle sieht man praktisch nicht mehr und sie stören auch nicht weiter.

Antwort
von bobbys,

Hallo Register,

zu erst ein mal gilt es zu klären ,was die Ursache deiner Schwerhörigkeit ist ,dazu müsstest du noch mal zu einem Ohrenarzt. Falls es sich bei dir um eine Schallleitungs-Schwerhörigkeit handelt die durch verschiedene Erkrankungen des Mittelohr entsteht, gibt es doch eine Reihe verschiedener OPs. z.B Tympanoplastik ,Myringoplastik und die Steigbügelplastik

Ansonsten gibt es auch sehr gute Hörgeräte in einem Fachgeschäft für Hörakustik.

Alles Gute wünscht dir Bobbys :)

Kommentar von register ,

Es ist wohl eine Mischung aus zuviel laute Musik und zusätzlich geht mein Ohr ständig zu. hatte vor Jahren mal Flüssigkeit hinter dem Trommelfell und seitdem macht es öfter mal dicht.

Kommentar von bobbys ,

na also ab zum Ohrenarzt und zwar zu einem Guten ;)LG

Antwort
von Hooks,

Ein HNO-Arzt kann bei Dir messen, woran die Schwerhörigkeit liegt. Ich z.B. brauchte nur einfach mehr Saft auf das Trommelfell, weil es durch viele Mittelohrentzündugen vernarbt ist. Dagegen hilft ein Hörgerät.

Du kannst es auch mit Magnesium probieren, das duchblutet die feinen Äderchen im Ohr besser (entspannt die Muskulatur) und kann dabei helfen, besser zu hören. ALDI hat grade ein gutes (375 mg).

Gegen das Zugehen hilft es oft, keine Milch und Milchprodukte mehr zu nehmen (Sahne und Butter gehen meist, das ist ein Eiweißproblem).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten