Frage von Leilaw, 21

Mit Fahrrad gegen Verkehrschild gefahren und Handgelenk angehauen ... leichter Schock

Bin heute morgen mit dem Fahrrad an einem Verkehrsschild "hängengeblieben" (habs in dem Dämmerlicht übersehen - was sind die blöden Dinger auch so grau ...). Ich bin nicht gestürzt, habe mir aber das rechte Handgelenk kräftig angehauen. Nachdem ich den ersten Schreck überwunden hatte, dachte ich, es geht schon und bin weiter in die Arbeit. Aber nun ist mir irgendwie schlecht und schwindelig und ich fühle mich gar nicht gut. Die Hand ist halbwegs OK, nur leicht geschwollen, ich kann sie aber bewegen, so dass ich denke, diese Gefühle kommen lediglich vom Schock.

Vergeht das von alleine wieder? Oder sollte ich nicht lieber doch nachhause gehen? Oder zum Arzt? Auf gut Deutsch: was macht man bei leichten Schocksymptomen :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Autsch, 13

Zum unfallartzt gehen, am besten gleich. Sage dass Dir schlecht und schwindelig ist. Das ist ein Wegeunfall. Weil auf dem weg zur Arbeit passiert.

Lg

Kommentar von Leilaw ,

Ok, mach ich. Danke!

Kommentar von Autsch ,

Vielen Dank für den Stern.

Antwort
von Mahut, 15

Du schreibst nicht ob du zur Arbeit oder zur Schule gefahren bist, aber in beiden Fällen solltest du es als Arbeitswege oder Schulweg Unfall melden und zum Arzt gehen.

Kommentar von Leilaw ,

Zur Arbeit^^. Und ich mach mich jetzt wirklich lieber auf den Weg zum Arzt, kann mich eh nicht auf die Arbeit konzentrieren. Danke!

Antwort
von waldmensch, 14

Mahut hat recht, Vielleicht hast Du Deinen Kopf auch an der Stange vom Schild gestoßen was Du im Schreck gar nicht mitbekommen hast. Also ab mit Dir zum D Arzt

Gute Besserung und eine schöne Adventszeit

Waldmensch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten