Frage von Nina30, 440

Missratene Bauchnabel OP

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir Tipps geben. Ich hatte einen Nabelbruch den man nicht gesehen und nicht gespürt hat. Trotzdem sollte ich ihn auf Anraten zweier Chirurgen operieren lassen. Auch im Internet wird überall dazu geraten. Dies tat ich dann schließlich. Das Ergebnis war hässlich. Also fragte ich einen anderen Chirurgen ob das so aussehen muss. Er sagte, er würde es gerne noch mal machen, hässlicher kann es nicht werden. Und nun ratet mal... Es ist jetzt richtig mega hässlich!!! Sogar Leute die immer alles schön reden geben jetzt zu, dass es übel aussieht. Was soll ich nun tun? Nochmal operieren lassen? Bei dem gleichen Chirurgen oder bei einem anderen, evtl. richtigem Schönheitschirurgen der viel kostet?

Antwort
von Schmetterling2, 420

Das tut mir leid für doch, das das nicht gut gelaufen ist. Setzt dich doch mal mit deiner Krankenkasse in verbindung oder mit der Kassenärztlichen Vereinigung. Die können dir sicher helfen, wie du weiter vorgehen kannst. Alles Gute!

Antwort
von gerdavh, 407

Hallo, nun ist es in der Regel so (hat mir meine Krankenkasse mal mitgeteilt), dass derjenige, der etwas versaut hat, es auch wieder in Ordnung bringen muss. Nun habe ich aber meine starken Zweifel, dass Du Dich bei diesem Chirurgen nochmals unters Messer legen solltest. Wie lange liegt denn die letzte OP zurück? Im allgemeinen dauert es eine ganze Weile, bis hässliche Narben sich zurückbilden,also nur als weißer Strich noch erkennbar sind. Hast Du jetzt eine Wulstnarbe? Die kannst Du von einem Dermatologen abschleifen lassen. Schönheitschirurgen werden in solchen Fällen nicht von der Krankenkasse bezahlt. Wenn es Dir nicht peinlich ist, stell doch mal ein Bild rein, damit wir uns ein Bild machen können. lg Gerda

Kommentar von Ente63 ,

Also @Gerdavh, du bist aber schon seeehr neugierig.

Kommentar von Nina30 ,

Hallo gerdavh,

erstmal danke für deine Antwort. Nun ist es gar nicht so, dass mich die Narben stören sondern die ganze Form des Nabels. Er ist total krumm und schief, sieht sehr verkrüppelt aus und aus der Mitte kommt auch noch eine Beule raus. Jetzt sieht es wirklich wie ein Bruch aus, im Gegensatz zu damals als tatsächlich ein Bruch vorlag.

Ich habe die Wunde zwei Tage nach der OP gesehen und es war wirklich ein normal aussehender Bauchnabel (soweit man das zwei Tage nach der OP sagen kann). Als 9 Tage später die Fäden gezogen wurden (welches die Arzthelferinnen getan haben ohne dass der Arzt vorher nochmal drauf geguckt hat) war es schon nur noch ein flaches Loch, aber immerhin noch ein Loch. Und als ich nach dem Fäden ziehen Zuhause war, hatte es schon angefangen sich zu verschieben. Nun vermute ich, dass entweder die Fäden zu früh gezogen wurden oder vielleicht etwas zum Befestigen hätte eingesetzt werden müssen, damit der Nabel in der operierten Form bleibt und sich nicht wieder zurückbildet wie es vor der OP war. Auch wurde zum Fäden ziehen der Schorf entfernt. Keine Ahnung inwiefern das normal ist. Kann dazu noch jemand etwas sagen?

Antwort
von Nic129, 342

Hallo,

stellen Sie sich im Krankenhaus bei einem Chirurgen vor. Idealerweise vereinbaren Sie vorher einen Termin. Meistens finden Sie diese Informationen auf der Klinik-Homepage. Schauen Sie sich einfach mal im Umkreis um. Einige Oberärzte sind auch Hernien spezialisiert.

Viele Grüße

Antwort
von nabelbruch, 286

Warum sagst du es sei haesslich?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten