Frage von sonne123, 56

Mißempfindungen im Kopf.....

.........diese äußern sich und bitte nicht lachen,in einem Gefühl,als wenn ganz plötzlich und ohne Vorwarnung eine Art "Blitz" durch meinen Kopf jagen würde.......dieser Zustand dauert nur einige Sekunden,danach ist alles wieder in Ordnung.Ich habe dabei weder Sehstörungen,noch Kopfschmerzen oder andere Symptome,es ist eben nur sehr unangenehm und irgendwie schwer zu beschreiben.................ich werde meinen HA bei Gelegenheit darauf ansprechen und erwarte auch keine Diagnose,trotzdem möchte ich euch fragen,ob es jemanden schon mal ähnlich ergangen ist?? Liebe Grüße und ein schönes WE

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rulamann, 46

Liebe sonne123,

ich werde meinen HA bei Gelegenheit darauf ansprechen

wenn ich das lese dann machst du mich eigentlich wütend, denn du solltest nicht bei Gelegenheit deinen Arzt darauf ansprechen sondern so schnell wie möglich. Ich weiß ja ,dass du momentan sehr im Stress bist aber auch du bist ein Mensch und solltest nicht nur nach anderen schauen sondern solltest auch mal auf deine Gesundheit achten!!!!!!!!

Liebe Grüße und auch ein schönes Wochenende wünscht dir rulamann

Kommentar von sonne123 ,

Ich weiß,ich weiß du hast ja recht........trotzdem sehr schwer umzusetzen........die Beschwerden habe ich schon etwas länger.Dachte jedoch,das es sich mit der Zeit wieder geben würde.Leider ist es in den letzten Tagen öfter vorgekommen.Muß am Montag wegen meiner Mutter zum Hausarzt und werde dann ev. die Gelegenheit haben mit ihm darüber zu sprechen. Liebe Grüße

Kommentar von rulamann ,

Liebe sonne, vielen Dank für den Stern, trotz des wütend werden :-))))

Antwort
von bobbys, 39

Hallo Sonne 123,

ich vermute mal das es sich dabei um sogenannte Brain zaps handelt ,diese werden ausgelöst durch ein Absetzungssyndrom von Psychopharmaka. Deshalb empfehle ich Dir dich an einen Neurologen /Psychiater zu wenden und dich endlich richtig behandeln zu lassen. Dein Hausarzt /Internist ist nicht der Facharzt für solche Angelegenheiten. Egal welches Gefühl die Missempfindungen (Parästhesien) haben ,du musst zum Neurologen/Psychiater. Sonst dauert es nicht mehr lange und du erleidest den totalen Zusammenbruch. Da ich weiß unter welchem Stress du stehst liegt es mir besonders am Herzen ,das du endlich anfängst an dich zu denken. Diese Missempfindungen können auch Ausdruck deiner Psyche sein.Es tut mir Leid das ich jetzt so hart zu dir schreibe ,aber ich gebe auch rulamann recht ,das macht ein wütend :) So meine Liebe nun hoffe ich das du dich bei einem Facharzt vorstellst,denn es wird höchste Zeit ,das deine Psyche stabilisiert wird.

LG bobbys

Antwort
von StephanZehnt, 32

Hallo Sonne,

wenn man keine 20 Jahre mehr alt ist kann sich im Bereich der Halswirbelsäule degenerative Veränderungen geben. Das heißt die Uncovertebralgelenke verschleisen etwas mit der Zeit. So kann es schon zu kurzfristigen Fehlfunktionen kommen. In der Regel kommen solche Fehlfunktionen selten vor.

Man kann nur eins tun mit etwas entsprechenden Sport der Degeneration entgegen zu wirken.

VG Stephan

Antwort
von help4you, 30

Ja beispielsweise wenn ich meinen kopf gedreht habe,hat es geknackt(leicht) aber nicht im nacken sondern direkt am kopf,verbunden mit einem starken kribbeln und kurzartiges stechen,wie du es beschreibst als"blitz ".

War bei mir damals ein eingeklemmter nerv,hat sich jedoch nach wenigen sekunden wieder gelöst und jetzt ist es gar nicht mehr da.vlt wäre da ein neurologe (falls das problem dauerhaft wird) der richtige ansprechpartner.

Könnte durchaus eine verspannung,eingeklemmter nerv,oder wirbelsäulenproblem sein.

Wünsche dir alles gute hoffe das gibt sich bald.lg

Antwort
von anonymous, 29

Hallo , äußert sich es bei dir z.B. beim herzhaften Lachen ? Das der Nacken nach "hinten wegknickt" - der Schmerz entsteht aba erst nachdem eigentlichen geschehen den "wegknicken" (Gefühlte 5 sek) und strahlt IN den Kopf.

Falls bei ärztlichen Vermutungen und Tests nichts rauskommen sollte - WOZU ICH DIR DRINGEND RATE !!!! Lass dir einmal deinen Liquor-Druck (Nervenwasser) messen ! ! !

Kommentar von sonne123 ,

Hallo Gast,

das könnte ich jetzt nicht mal mit Bestimmtheit sagen,in welchen Situationen.Es kann schon möglich sein,das ich den Kopf unbewußt nach hinten wegknicke.Fakt ist aber,das es so wie du es beschrieben hast,in den Kopf strahlt.Momentan habe ich diese Beschwerden aber nicht,also nur zeitweise,vor allem wenn ich unter großer Anspannung stehe.Aber was hat das alles mit dem Nervenwasser zu tun? Kannst du es mir erklären?

Danke auch dir für deine Antwort und liebe Grüße

Kommentar von NeedYou ,

Guten Morgen - hab mich mal angemeldet :)

Ich kann ja nichts mit Bestimmtheit sagen, sind ja reine Vermutungen.

Bei mir ist es so das mein Nacken nur auf einer Seite nach hinten "wegknickt", es hängt bei mir damit zusammen, dass mein Druck im Kopf (also der Liquor in den Vetrikeln) zu hoch ist.

Ich würde dir raten zu einem Neurologen und/oder Neurochirurgen zu gehen, um alle Möglichkeiten zu checken.

Bei mir hat die Diagnose 5 Jahre gedauert..

Falls nichts bei "normalen" Untersuchungen rauskommt. Sprichst du es wirklich besser an, es muss ja nicht die Ursache sein, aber du bist ein Schritt weiter.

Kommentar von sonne123 ,

Hallo NeedYou,

um ehrlich zu sein,habe ich es bisher noch nicht genauer untersuchen lassen,zwar bei meinem HA angesprochen,aber mehr auch nicht.Es ist inzwischen auch wieder besser geworden............5 Jahre hat die Diagnose bei dir gedauert,das ist ja wirklich ein langer Zeitraum.Ich habe noch nicht genauer bei Google nachgeschaut,was es mit dem Nervenwasser aufsich hat,werde es aber bei Gelegenheit machen.Danke für diesen Tip und auch dir natürlch alles Gute. Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten