Frage von Milka12, 115

Mich beschäftigt mein Haarausfall sehr

Ich habe hier ja bei anderen Fragen was zum Thema geschrieben. Jetzt hätte ich noch was dazu. Basische Ernährung soll ja helfen ihn loszuwerden. Hat jemand Erfahrung damit.? Hat jemand Plantur angewendet, als Shampoo oder Kapseln und gut Erfahrung damit gemacht? Ich denke schon das es bei mir ein Nährstoffmangel ist, aber zur genaueren Abklärung habe ich noch keinen Termin bekommen. Ich kann nur soviel dazu sagen. Auf dem Kopf wird einfach das Haar dünner und in letzter Zeit immer weicher. Achselhaar wächst dünner nach. Und an den Augenbrauen fallen sie auch aus und es sind Lücken. Da noch Nachwachsen gehe ich davon aus das mein Körper wegen Stress und einseitiger Ernährung in letzter Zeit auf Sparflamme läuft. Mein Kopfhaar war stumpf aber das kam nicht von heute auf morgen und das dünner werden auch nicht sondern langsam seit Jahren. ich habe einfach Angst eine Glatze zu bekommen oder irgend eine schwere Krankheit zu haben. Aber vielleicht bewerte ich das auch zu übermäßig. Ich habe jetzt von anderen Bilder von vor Jahren gesehen (Frauen) und 20 Jahre später haben fast alle dünnere Haare die früher volle Haare hatten. Ist das nicht auch ein wenig normal.? Durch das Plantur Shampoo wirkt mein Haar etwas voller nach zwei Haarwäschen, saß heute gut und gläntzt wieder etwas mehr. Meint Ihr das ist ein gutes Zeichen. Muß noch dazu sagen das ich zwei Medikamte absetzten konnte die enorm in das Hormonsystem und den Stoffwechsel eingegriffen haben. Aber mein anfassen ist es eben dünn und leicht. Meine Tochter ist 13 Jahre, ernährt sich eigentlich gut, aber nicht gerade viel sie wiegt mehr als ich wegen ihrem Sport den sie macht hatte früher auch dickeres Haar und jetzt dünnes, sie ist auf dem Gymnasium und hat ebenfalls Stress. ich hatte vor 14 Tagen eine Weisheitszahn Op und hatte nicht viel essen können, weil es sich entzündet hatte, da habe ich noch mehr abgenommen jetzt habe ich mit dem Body Reset Programm - Programm zur Entsäuerung angefangen, aber ich habe nach dem Programm den ganzen Tag hunger, sind da auch kleine Sünden zwischendurch wie zum Beispiel ein Stück Schokolade erlaubt? Wer kennt noch einen guten Tip gegen Haarausfall.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Amsel1, 115

Ja das vermute ich auch das du mit der Schilddrüse was hast ,daher bekommst du auch nichts uf die Rippen ,was zwar einerseits gut ist wenn man so dünn ist,aber doch auch nicht ideal.An der Schilddrüse kann da viel dran liegen.

Kommentar von Milka12 ,

Hallo Amsel, habe seit 9 Jahren ungefähr von 83 kg auf 68 kg abgenommen und in diesem Jahr, dann nochmal 8 kg, da allerdings ungewollt. Lasse das dann nach Silvster nochmal kontrollieren. Lg

Kommentar von Amsel1 ,

Ja das würde ich tun an deiner Stelle ,ich wäre froh wenn ich abnehmen würde ohne Diät.Nein aber das gehört wirklich mal geprüft.Meine Tochter nimmt schon lande Tabletten,die eine Tochter ist schlank ,die andere nicht,beide nehmen Schilddrüsentabletten.Wünsche dir alles gute ,das dies wieder ins Lot kommt,ausserdem ein gutes neues Jahr.

Antwort
von gerdavh, 85

Hallo Milka, ich bin noch immer der Ansicht, dass das mit Deiner Schilddrüse zu tun hat. Ich würde gleich im kommenden Jahr meine Schilddrüsenwerte überpüfen lassen. Wenn da etwas nicht stimmt bzw. Du Schilddrüsenhormone brauchen solltest, kannst Du an Pflegeprodukten auftragen, was Du willst, das wird dadurch leider nicht besser werden. Diese ganzen Shampoos, die volleres Haar und Glanz versprechen, können durch ihre Inhaltsstoffe dem Haar auf Dauer eher schaden als nutzen. Du hast geschrieben, dass Du Medikamente abgesetzt hast, die in den Hormonhaushalt und in den Stoffwechsel eingreifen, auch da könnte die Ursache liegen. Geh doch mal zu einem Endokrinologen, der kann alle Hormone, natürlich auch die Schilddrüsenwerte, bestimmen. Auf dem Bild, dass Du von Dir reingestellt hast, sieht man auch, dass Du einen überaus kräftigen Hals im Bereich der Schilddrüse hast. Da ist ja offensichtlich etwas im Ungleichgewicht. Alles Gute. Gerda

Antwort
von Milka12, 72

In unserer Familie liegt was mit der Schilddrüse, wir sind eine sehr nervöse Familie meine Oma muß zum Beispiel L-Thyroxin nehmen. Ich weiß nicht genau ist das für eine Unterfunktion oder Überfunktion. Wegen der Depression sagte man mir im Krankenhaus schon, das das von der Schilddrüse kommen kann. Es wurde aber nie weiter nachgeschaut, weil beim Blutbild die Werte normal waren. Lasse es aber nochmal alles abklären. Lg

Antwort
von rosenrot22, 63

Hallo, Haarausfall kann ja sehr viele Ursachen haben. Es ist wichtig die Ursache zu ermitteln ansonsten ist es immer nur ein herumdoktern und nichts hilft wirklich langfristig. Du drehst Dich immer im Kreis und es wird eher schlimmer als besser. Viel ausprobieren hilft Dir ja auch nicht weiten es macht nur deine Haushaltskasse leerer. Gute Erfahrung bei der Ursachenermittlung habe ich mit den Medizinern von haarausfall-dauerhaft-stoppen.com gemacht. Die sind sehr nett und kompetent und die waren auch die einzigsten die wirklich helfen konnten. Es hat alles so funktioniert wie die es gesagt haben. Der Haarausfall hatte nach kurzer Zeit ein Ende und Haare sind auch wieder nachgewachsen. Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen.LG

Antwort
von anonymous, 54

Hallo, also was Du da alles ausprobiest ist schon lustig. Der Haarausfall kann sehr viele Ursachen haben und das Herumexperimentieren bringt Dir nichts. Du solltest Dir professionelle Hle holen m die Ursachen ermitteln zu lassen.Der Haarausfall kann nur erfolgreich behandelt werden, wenn die Ursache klar ist. Habe sehr gute Berichte über haarausfall-dauerhaft-stoppen.com gefunden. Da bekommst Du bestimmt professionelle Hilfe und das Herumdoktern hat ein Ende.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community