Frage von sonja45, 23

meine finger sclafen immer ein was ist das ?

seit mehreren tagen ist mein kleiner finger taub kribelt und habe kein gefühl drin!

Antwort
von Lexi77, 11

Hallo! Sowas kann natürlich verschiedene Ursachen haben. Ist der Finger denn ständig, also den ganzen Tag über, taub oder z.B. nur morgens? Wenn es z.B. nur morgens ist, könnte es sein, dass du nachts irgendwie falsch auf deinem Arm liegst und es dadurch zu einer Beeinträchtigung eines Nerven kommt.

Wenn du dauerhaft dieses Kribbeln und die Taubheit hast, solltest du das auf jeden Fall ärztlich abklären lassen. Dann könnte dies z.B. an einem Problem mit der Halswirbelsäule liegen, vielleicht eine Bandscheibenvorwölbung, die auf den versorgenden Nerv drückt oder auch einfach nur eine Fehlstellung.

Eine andere Möglichkeit wäre auch das sog. Ulnarisrinnen-Syndrom. Der Ulnaris-Nerv läuft durch den Ellenbogen und ist dort relativ ungeschützt. Vielleicht kennst du ja den "Musikantenknochen"? Wenn du dich an der Stelle stößt, dann stößt du auch an den Nerv und der löst dann das typische Gefühl aus.

Bei Wikipedia findet man dazu folgendes:

Der Nervus ulnaris („Ellennerv“) verläuft im Bereich des Ellbogens in einer gut tastbaren Rinne (Sulcus ulnaris) nur durch wenig Bindegewebe geschützt in unmittelbarem Kontakt zur Elle und direkt unter der Haut. Man kann ihn daher durch Ertasten leicht selbst lokalisieren und meist schon bei leichter Berührung ein Kribbeln oder Brenngefühl in der Hand auslösen. [...]

Symptome

Die Nervenschädigung macht sich durch ein Taubheitsgefühl im kleinen Finger, der äußeren Seite des Ringfingers und dem angrenzenden Handtellerbereich des entsprechenden Armes bemerkbar. Motorisch kann eine Schwäche der versorgten Muskeln in der betroffenen Hand und schließlich Muskelschwund auftreten. Dies führt zu einer eingeschränkten Beweglichkeit der Hand. Kleiner Finger und Ringfinger geraten in Beugestellung der Endgelenke bei Überstreckung im Grundgelenk und das Spreizen der Finger ist erschwert (Klauen- bzw. Krallenhand).

http://de.wikipedia.org/wiki/Ulnarisrinnensyndrom

Du solltest also mal deinen Hausarzt aufsuchen und diesen bitten, dich ggf. zu einem Neurologen zu überweisen. Dieser kann dann die Nervenleitgeschwindigkeit messen und so das Vorliegen eines Ulnarisrinnensyndroms (oder ggf. auch was anderes) bestätigen oder widerlegen.

Alles Gute!

Antwort
von Mahut, 14

Hallo Sonja, es kann ein Ulnarisrinnen-Syndrom sein, gehe mal zum Neurologen und lasse das Abklären, es ist gut zu behandeln, ich habe es auch und bekam für die Nacht eine Ellenbogen Orthese, die habe ich ca 8 Wochen getragen und danach wurde es besser, jetzt lege ich sie nicht mehr so oft an, nur wenn ich das Gefühl habe, das es wieder los geht, tagsüber habe ich dann eine Elastische Bandage um in die ich Watte zur Polsterung mache.

Du solltest versuchen dich nicht auf dem Ellenbogen abzustützen, denn das verschlimmert noch den Schaden.

Beschrieben wird es sehr gut auf dieser Seite:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ulnarisrinnen-Syndrom

Sogar mit Bild der betroffenen Finger

Antwort
von walesca, 10

Hallo sonja45!

Mit diesen Beschwerden solltest Du - wenn möglich - mal in die Ambulanz einer Handchirurgie gehen. Vielleicht ist es ja ein Karpaltunnel-Syndrom, das das ggf. operiert werden muss. Ansonsten können die Beschwerden auch aus der Halswirbelsäule kommen. Dort können sich z.B. Nerven eingeklemmt haben, die dann diese Taubheit der Finger verursachen. Dann wärst Du bei einem guten und erfahrenen Osteopathen an der richtigen Adresse. Schau mal hier rein.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-d...

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von Guterjunge, 12

Es könnte ein Karpaltunnelsyndrom oder ein Problem mit der Halswirbelsäule sein. Ich denke es ist am besten du lässt da mal einen Arzt draufschauen. Eine Untersuchung in der "Röhre" wird Klarheit darüber bringen, ob eventuell ein Nerv eingeklemmt ist oder sich eine Bandscheibe verschoben hat. Das könnte eine der Ursachen für deine Beschwerden sein.

Antwort
von Janno, 10

Du solltest beim Neurologen abklären lassen, ob die Nervenkanäle irgendwie beeinträchtigt sind. Das kann taubheitsgefühle in den Fingern hervorrufen. Es gibt natürliche auch noch andere Ursachen, aber auch diese werden vom Neurologen festgestellt.

Antwort
von bennetaux, 9

Hast du denn Vorerkrankungen? Hypercholesterinämie? Blutdruckprobleme oder was mit den Gefäßen ? Denn das könnte da alles mit rein spielen!

Antwort
von nadjakowalic12, 7

das hab ich auch manchmal wenn nicht sogar öfters mal das ist wenn du deine finger überlastet ...

Antwort
von waldmensch, 8

Hallo sonja 45,

das ist das sogenannte Karpaltunnelsyndrom. Du gehst am besten zum Neurologen und lässt Deine Nervenleitgeschwindigkeit messen. Der Neurologe sagt Dir dann ob OP oder nicht. Leider muss so etwas operiert werden und geht alleine nicht wieder weg. Am Handgelenk wird auf der Seite der Pulsader ein Schnitt gemacht und das Bett des Nerves erweitert. Nicht angenehm aber zu verkraften.

Liebe Grüße

Waldmensch

Kommentar von Lexi77 ,

Beim Karpaltunnelsyndrom hat man aber eher ein Kribbeln in Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger und nicht im kleinen Finger!

Außerdem wird der Schnitt nicht am Handgelenk in der Nähe der Pulsader gemacht, sondern in der Handinnenfläche (zumindest ist es bei mir so).

Kommentar von waldmensch ,

Hallo Lexi 77,

Handinnenfläche ist auch nicht ganz richtig. Wohl ein bisschen höher als das Gelenk. Um zu beschreiben von wo der Schnitt gemacht wird habe ich es im groben so beschrieben. Ich habe das Kribbeln im kleinen Finger und Ringfinger gehabt und es war ein Karpaltunnelsyndrom.

Kommentar von Lexi77 ,

Also bei mir ist der Schnitt definitiv in der Handinnenfläche. Er beginnt etwas oberhalb der Handwurzel / des Handgelenks und geht nach oben mehr als 1/3 der Handfläche richtung Finger.

Kommentar von waldmensch ,

Wenn Du Deinen Daumen ganz weit spreißt so das Du einen rechten Winkel zum gerade ausgestreckten Arm hast, war bei mir der Schnittpunkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community