Frage von makzesca,

meine 8 jährige hündin hat ein melanom ,wie sehen die heilungsaussichten aus?

gestern habe ich bei meiner 8 jährigen bardino mix hündin einen schwarzen "fleck " in linsengröße in der rechten vorderarmachsel gefunden.meine sofort aufgesuchte ärtztin meinte,es kann gutartig sein ,aber der erste weg sei eine op,die nun am 12.1. stattfinden soll.ich mach mir natürlich große sorgen in bezug auf steuung .wie sieht eine evtl nachbehandlung aus? wer hat als hundehalter schon mal solche mediz.erfahrungen gemacht?

Ein Hinweis zur Frage Support

Liebe/r makzesca,

auf gesundheitsfrage.net geht es in erster Linie um die menschliche Gesundheit. Eine hilfreiche Antwort hast Du ja bereits erhalten, aber bitte beachte dies in Zukunft, damit wir hier die Übersicht wahren. Alternativ kannst Du Deine Fragen auf gutefrage.net stellen.

Herzliche Grüsse

Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

Antwort von Susi85,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Makzesca, es ist auf alle Fälle eine OP anzuraten, da es sich vergrößern kann und es muss zum Pathologen eingeschickt werden, damit er beurteilen kann ob es ein gut- oder bößartiger Tumor ist. Im Fall einer gutartigen Tumors, wird dein Hund mit Antibiotiker und Schmerzmittel nach der OP für ca 10 Tage behandelt. Wenn es in bößartiger Tumor ist, was ich nicht hoffe, kann man ihn mit einer Chemo behandeln, da kommt es aber auch drauf an was es für einer ist. Da du es aber frühzeitig erkannt hast und sofort zum TA gegangen bist besteht dafür eine gute Prognose! Es sollte vor der OP auf alle Fälle ein Röntgenbild von der Lunge gamacht werden, um zu sehen ob sie frei ist! Ist dein Hund noch gut drauf, also frisst er normal, geht noch gerne raus und will spielen? Was ich auch noch anraten würde ist ein Blutbild. Ich wünsche euch beiden alles Gute!

Kommentar von makzesca,

@hall susi ,danke für deine ausführliche antwort.es geht ihr so wie immer ,gut zufrieden ,ausgeglichen .die ärztin meinte ja auch ,weil dieser "fleck " erst so groß wie eine linse ist,kann man ihn großzügig wegnehmen und dann wirds gut sein.was meintest du mit röntgen lassen --das die lunge frei ist --?meinst du dort könnten schon metastasen sein?

Kommentar von Susi85,

Hallo, ja genau das meinte ich mit dem Röntgenbild, aber wie gesagt, da ihr es frühzeitig erkannt habt, würde ich mir da nicht so viele Gedanken drüber machen, das wird schon alles gut laufen.

Kommentar von makzesca,

susi ich würde dir gern die-- hilfreichste antwort-- geben ,aber leider hast nur du geantwortet,sodaß dies nicht möglich ist ,trotzdem herzlichen dank

Kommentar von makzesca,

susi85@ es hat sich übrigends herausgestellt,daß alles harmlos war,gott sei dank.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten