Frage von Sunnybabe, 685

Mein tsh ist im Norm Bereich ft3 und ft4 jedoch sind deutlich erhöt,wie geht das?

Ich war jetzt bei drei verschiedenen Ärzten. Jedesmal haben die blutwerte das selbe ergeben. FT3 und ft4 sind zu hoch der tsh wert ist aber normal. Die antikörper tpo und track sind auch erhöt. Außerdem ist mein testosteron erhöt. Die Ärzte können sich das noch nicht wirklich erklären, was mich sehr verunsichert. Zuerst ging man von einem Labor Fehler aus was jetzt natürlich ausgeschlossen werden kann. Ich fühle mich auch zunehmend schlecht. Ich bin dauerhaft sehr, sehr müde und schlapp habe oft das Gefühl gleich umzukippen. Ich nehme immer mehr ab. Hat jemand eventuell ähnliche Erfahrungen gemacht?

Antwort
von GeraldF, 503

Das TSH ist entscheidend. Vergessen Sie die anderen Werte. Es kann sein - und ist häufig so - , dass FT4 und FT3 außerhalb des Referenzbereiches liegen, aber das spielt keine Rolle, solange der TSH-Wert normal ist. Auch die Antikörper können unspezifisch erhöht sein. Sie haben weder Hashimoto noch Basedow. Und schon gar nicht beides (gibt`s gar nicht). Machen Sie sich nicht verrückt.

Kommentar von Sunnybabe ,

Das würde bedeuten das ich gesund bin und das ist defensiv nicht so. Ich habe in kurzer zeit sehr ab genommen und fühle mich körperlich sehr schlecht. Und auch mein schilddrüsen gewebe deutet auf eine autoimun Erkrankung hin. 

Der endokrinologe hat das auch nicht bestätigt da es nur auf den tsh wert ankommt. Und meine werte sind auch nicht nur leicht erhöht. 

Am Donnerstag war ich wieder zur Blut Abnahme und bekomme morgen die Ergebnisse. Ich werde einfach abwarten was der endokrinologe sagt. 

Kommentar von GeraldF ,

Ein normaler TSH-Wert bedeutet nicht, dass Sie gesund sind. Er bedeutet, dass Sie keine Schilddrüsenfunktionsstörung haben. 

Antwort
von Catlyn, 552

Hallo,

bei welchen Ärzten warst Du? Jedenfalls nicht bei den richtigen! Du benötigst dringend einen guten, kompetenten Endokrinologen. 

Erhöhte TPO-AK zusammen mit erhöhten TR-AK zeigen eindeutig eine Mischform von Hashimoto-Thyreoiditis und Morbus Basedow. Deshalb besteht auch die Konstellatin von normalem TSH bei gleichzeitig erhöhten Werten fT4 und fT3.

Das muss behandelt werden! Beides sind Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse. Lies Dich mal durch morbusbasedow.de und hashimotothyreoiditis(.)de. Gehemal in das zugehörige Forum. Link ist oben auf den Seiten (oder: ht-mb.de/forum ). 

Die Behandlung wird nicht leicht, weil beide Krankenheiten gegensätzlich sind. Während Hashimoto-Thyreoiditis in eine Unterfunktion führt, geht Morbus Basedow in eine Überfunktion der Schilddrüse.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du schnell einen Termin bei einem Endokrinologen bekommst. Den anderen drei Ärzten kannst Du ja mal so nebenbei die Diagnose mitteilen. Das kommt alles so zynisch rüber bei mir, weil meine Erfahrungen mit Ärzten bei Schilddrüsenerkrankungen mehr als schlecht waren und ich mich immer wieder darüber wundere, warum diese Ärzte, die es doch eigentlich wissen müssten, so überhaupt keine Ahnung von den Grundlagen haben.

Liebe Grüße und alles Gute

Catlyn

Kommentar von Sunnybabe ,

Zuerst möchte ich mich für deine Antwort bedanken. 

Ich war erst bei meinem Haus Arzt dann in der nuklear Medizin und der dritte Arzt ist tatsächlich ein endokrinologe.

Bei dem bin ich auch jetzt in Behandlung. 

Was auch alle etwas verunsichert ist das beim Ultraschall meine schilddrüse nicht groß auffällig ist das gewebe ist wohl aufgelockert wie es wohl typisch bei einer schilddrüsen autoimun Erkrankung ist sonst ist aber nichts auffälliges zu sehen. 

Er hat mich jetzt zum mrt der hypophyse überwiesen. 

Lieben Gruß Svenja

Kommentar von Catlyn ,

Hallo Svenja,

es handelt sich aber wirklich um eine Mischform von Hashimoto und Basedow. Das ist sicher bei solchen Werten. arzt ein MRT der Die Behandlung sollte eigentlich ab sofort geschehen. Warum der Arzt ein MRT der Hypophyse benötigt, ist mir etwas schleierhaft, aber dennoch nicht unüblich, wenn sich ein Arzt unsicher ist. Ich würde auf jeden Fall noch einen weiteren Endokrinologen konsultieren, der sich besser auskennt. Kannst auch mal hier schauen: top-docs.de .

Liebe Grüße

Catlyn

Kommentar von GeraldF ,

Das ist totaler Unsinn. Verunsichern Sie nicht die Fragestellerin und schreiben Sie nicht über Dinge, von denen Sie nichts verstehen. Es gibt keine Mischformen dieser Erkrankungen und es liegt auch keine dieser Erkrankungen vor.

Kommentar von Sunnybabe ,

Warum behandelt mein endokrinologe mich dann auf autoimun thyreopatie? Sind sie Arzt das sie aus der ferne sagen können das ich definitiv nichts habe. Wo es die mich untersuchenden Ärzte nicht sagen. Ich frage wirklich rein Interesse halber und möchte niemanden angreifen. 

Kommentar von Catlyn ,

Hallo GeraldF,

ich verunsichere nicht, sondern informiere. Eine Erklärung für die Mischform finden Sie z. B. hier:

http://www.sd-bv.de/thread.php?threadid=182&sid=f054b5f357c55e54469424081555...

Gruß

Catlyn

Kommentar von GeraldF ,

Das soll jetzt eine seriöse Quelle sein ? Beziehen Sie all Ihr Wissen aus Schilddrüsen-Selbsthilfe-Foren ? Nennen Sie mal eine richtige Quelle: Z.B. Fachartikel aus einem Endokrinologie-Lehrbuch, oder eine Publikation aus einer Fachzeitschrift für Endokrinologen oder meinetwegen ein allgemeiner Artikel aus dem Ärzteblatt, Internisten oder ähnliches. Sie werden dort nichts finden über eine Mischform.

Kommentar von Catlyn ,

Nur seltsam, dass mein Arzt das auch kennt.

Kommentar von GeraldF ,

Ja, das ist tatsächlich seltsam.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community