Frage von Marei, 21

Mehrere Syptome

Hallo zusammen,

ich habe folgende Symptome gleichzeitig: Schmerzen in den Fingergelenken, ab und zu Sodbrennen (was ich bisher nie hatte), Herzstolpern, Kopfschmerzen, die plötzlich sehr viel länger anhalten- bis zu 5 Tage, Ziehen in den Brüsten. Könnten das die Wechseljahre sein oder eine Histaminintoleranz?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Finkbein, 21

Eine Histaminintoleranz müsste vom Arzt festgestellt werden. Und ob du in den Wechseljahren bist kann man nicht sagen, wenn wir nicht wissen, wie alt du bist. Das Ziehen in den Brüsten könnte schon ein Hinweis sein. Ich würde vorschlagen, dass du einen Termin bei deinem Gynäkologen machst und deinen Hormonspiegel im Blut bestimmen lässt. Dann kannst du gleich erfahren, ob bezüglich der Wechseljahre schon etwas im Gange ist.

Kommentar von Marei ,

Danke Finkbein. Ich bin Ende 48 Jahre alt.

Kommentar von Hooks ,

Ich habe ein sehr gutes Buch gelesen: "Wechseljahre - nein danke!" Allerdings tendiere ich mehr zu natürlichen Hormonen (mit D3 als Grundstoff), das habe ich aus dem Buch "Erbarmen mit den MÄnnern" von Sophie Ruth Knaak - ein absolut lesenswertes Buch!

Kommentar von Zweimal ,

Ich bin Ende 48 Jahre alt.

Dann solltest du wirklich zu einem Arzt gehen und deinen Hormonspiegel, ggf. auch Vitaminstatus überprüfen lassen.

Auf dieser Grundlage kann der Arzt dir dann eine Therapie verordnen.

Das ist allemal besser, als auf Verdacht Präparate einzunehmen, die bei erheblicher Überdosierung zudem auch noch Schäden hervorrufen können.

Antwort
von gerdavh, 20

Hallo, Wechseljahresbeschwerden kenne ich leider nur zu gut. Das sind folgende Symptome: Nervosität, Vergesslichkeit, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, schmerzhaftes Ziehen im Unterleib und Hitzewallungen. Schmerzen in den Fingergelenken und Sodbrennen gehört nicht dazu, Kopfschmerzen und Schmerzen in den Brüsten hatte ich deshalb noch nie. Bei einer Histaminintolerenz hat man folgende Beschwerden: Kopfschmerzen und vor allem Magen-Darm-Beschwerden (Durchfall, Blähungen, Sodbrennen, Übelkeit, Bauchschmerzen) und plötzliche Hautrötungen mit evtl. starkem Juckreiz. Du solltest wegen Deiner Beschwerden einen Allgemeinmediziner aufsuchen. lg Gerda

Antwort
von Hooks, 17

Ich bekam Schmerzen in den Fingergelenken, nachdem ich eine Woche mit dem Lebertran ausgesetzt hatte. Nach einer Kapsel 50.000 IE Vitamin D3 waren sie wie weggeblasen.

Herzstolpern kann auch vom Mangel an Magnesium kommen, oder an Vitamin B1.

Sodbrennen kenne ich vom Fett, das den Muskel zwischen Magen und Speiseröhre lockert, also nur gegen Beginn der Mahlzeit gegessen werden soltle.

Vitsami D3 wird übrigens gebraucht, um Hormone herzustellen. Du brauchst also zu Beginn der Wechseljahre genügend davon. lies mal meine anderen Antworten zu D3. Oder bei Vitamindelta. Oder such mal ganz allgemein im Netz nach der Thematik, auch youtube bietet Filme an.

Ziehen in den Brüsten kann ein echter Hormonmangel sein, oder ein relativer, weil das Zusammenspiel nicht mehr klappt (z.B. gegen Ende eines Zyklusses).

http://wechseljahre-klimakterium.de/pflanzenhormone/index.htm

Kommentar von CociCola ,

Du bringst ja alles mit Vitaminmangel in Verbindung...

Kommentar von Hooks ,

Das siehst Du falsch.

Ich kenne mich mit Vitaminmangel aus, da ich selbst jahrelang immer wieder Mangel hatte und viel bei Ärzten gewesen bin. Schließlich war ich über 10 Jahre Doppelversorger, da hat man ganz schnell Vitalstoffmangel. Manchmal äußert er sich immer wieder gleich, manchmal aber auch anders - so lernt man dann mit der Zeit viele Symptome kennen.

Und natürlich wurde es erst gut, nachdem ich den Mangel beseitigt hatte. Manches ließ sich durch Medizinen kaschieren, wurde aber wieder schlecht, wenn ich die Medizin absetzte (Cortison z.B.)

Wenn Du meine Antworten liest, merkst Du , daß ich nicht zu jeder Frage antworte, sondern nur auf die, die ich mit Mangelsymptomen in Verbindung bringen kann.

Aber in gewisser Weise hast Du recht, denn ganz viele Dinge an uns sind einfach nur deswegen krank, weil uns Vitamine und Mineralstoffe fehlen. Besonders wenn die Diagnose heißt: Die Ärzte finden nichts.

Kommentar von Marei ,

Danke Hooks, und was sagst du zu dem Herzstolpern?

Kommentar von Hooks ,

Bei mir war es Magnesiummangel. Ich war zweimal beim Herz-Ultraschall deswegen. Beim ersten Mal hatte ich Cortison genommen, das schwemmt sowieso vieles aus, und beim zweitne MAl hatte ich sehr viel Sport egmacht.

Mg fehlt bei

  • Sport (Schwitzen schemmt Mg aus)
  • heißen Tagen (dto.)
  • Essen von Eiweiß (hemmt die Aufnahme, bei mir reicht schon ein Schnitzel für Krämpfe)
  • Essen von Fasern (Bildung von Phytaten maht aus Mg Salz und steht dadurch dem Körper nicht mehr zur Verfügung)
  • Essen von nicht genug eingeweichtem Vollkorn (dto.)
  • Trinken von Alkohol (schwemmt aus)

Ich habe es aber auch gelesen bei Mangel von B1:

Zu den klinischen Symptomen eines Thiaminmangels zählen

  • Tachycardie – Herzrhythmusstörungen mit gesteigerter Herzfrequenz, anhaltende Pulsbeschleunigung auf über 100 regelmäßige Schläge pro Minute, ohne dass ein vermehrter Bedarf an Herzpumpkraft besteht [5, 14, 15, 19, 20]
  • Herzrhythmusstörungen [7, 9]
  • Sinustachykardie – vom Sinusknoten („Schrittmacher des Herzens“) ausgehende gesteigerte Herzfrequenz auf über 100 regelmäßige Schläge pro Minute [7, 9, 17]

Quelle: vitalstofflexikon.de

Kommentar von Hooks ,

Aha, hier steht noch mehr:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/herzrhythmusstoerungen.html

Kalium findest Du z.B. in Cbstessig (Äpfel!) und Salatgurken.

Kommentar von Marei ,

Hooks, vielen Dank, ist echt lieb von dir! Ich werde einen Termin beim Gyn. machen und das mit den Vitaminen auf jeden Fall im Hinterkopf behalten. Lebertran kann ich ja so oder so einfach mal nehmen. Obwohl ich ja schon 4 mal die Woche ein bis zwei Stunden mit dem Hund spazieren gehe. Und im Sommer bin ich sehr viel im Garten.

LG

Kommentar von CociCola ,

@Hooks: von mir ein DH für die Erklärung. Klingt logisch :-)

Kommentar von Hooks ,

@ CociCola:

Freut mich, daß Du es so sehen kannst.

Nun bin ich halt der Vitaminfanatiker. Aber weißt Du, es ist so einfach, und ich hätte schon längst ohne Beschwerden leben können, wenn mir das mal jemand gesagt hätte!

Deshalb sage ich es weiter, und hier geht das ganz gut, finde ich. Vielleicht hilft es ja jemandem, dem mein Leidensweg dann erspart bleibt. Ich leide heute noch unter den Nebenwirkungen der Schulmedizin, und es hat mich früher noch mehr beeinträchtigt. Das hätte alles nicht sein müssen, wenn mal jemand an Vitalstoffmangel gedacht hätte...

Wobei mir gerade einfällt, daß mir zum Zucken mal jemand was erzählte von Mg-Mangel. Leider habe ich die Frau damals nicht ernst genommen.

Kommentar von Hooks ,

Als das bei mir wieder losging mit den Schmerzen, war ich im Urlaub, war lange im Schwimmbad und täglich draußen. Nach einer Woche ohne Lebertran war das Polster, das angeblich die 3.000 IE täglich hätten aufbauen sollen, verbraucht. Bei warmem Sonnenwetter!

Da stimmt was nicht! Die erzählen uns was falsches!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten