Frage von Raffi, 92

Medikation bei allergischer Bronchitis?

Bei mir wurde vor geraumer Zeit schon eine allergische Bronchitis diagnostiziert. Welches Medikament/Inhalat eignet sich da am besten, bzw erzielt die besten Ergebnisse?

Antwort
von Lexi77, 92

Hallo!

Ich denke, du bist damit doch sicherlich (noch) in ärztlicher Betreuung, oder? Dann ist dein behandelnder Arzt eigentlich der Einzige, dem du diese Frage stellen solltest. Denn nur er kann entscheiden, welches Medikament er dir verschreibt.

Dabei kann er auch nicht einfach irgendein Mittel auswählen, sondern muss z.B. auch beachten, ob du vielleicht andere Medikamente nimmst, mit denen es zu Wechselwirkungen kommen kann, ob du ggf. andere Erkrankungen hast, bei denen vielleicht ein Medikament nicht genommen werden darf usw.

Wie sollen dir dann Laien-User (es gibt hier nur einzelne Fachleute) ohne Untersuchung und sonstige Informationen ein Medikament empfehlen können?

Außerdem: was bei dem Einen gut hilft und für Linderung sorgt, muss bei dem Anderen deswegen nicht unbedingt auch eine gute Wirkung zeigen.

Also, sprich mit deinem Arzt und lass dir von diesem das entsprechende Medikament verordnen.

Alles Gute, Lexi

Kommentar von Raffi ,

Klar bin ich in Behandlung, allerdings habe ich mit den Jahren gelernt das einem Ärzte nicht unbedingt immer das verschreiben, was in der jeweiligen Situation am hilfreichsten ist. In der Dermatologie wurde ich auch gute 10 Jahre nicht richtig behandelt und das ging nicht spurlos an mir vorrüber. Da half letztendlich auch ein Tipp aus dem Internet, Recherche und ein Arzt den ich mit dem Wissen dann nach monatelangem Suchen gefunden habe...und das führte dann letztendlich zum Erfolg. 

Antwort
von GeraldF, 84

Was soll das sein, eine "allergische Bronchitis" ?

Es gibt das Asthma bronchiale - der Pathomechanismus kann eine Allergie sein, das Krankheitsbild spielt sich in den Bronchien ab.

Oder meinen Sie eine exogen allergische Alveolitis. Das ist etwas anderes. Ort der Erkrankung sind die Lungenbläschen, auch hier spielt eine Allergie eine Rolle. Die Therapie unterscheidet sich in großen Teilen von der des Asthma bronchiale.

Kommentar von Raffi ,

Das Krankheitsbild heisst allergische Bronchitis, das stimmt schon. Zumindest hat dies so mein Hausarzt sowie der Lungenfacharzt vermerkt. 

Kommentar von GeraldF ,

Ein Krankheitsbild unter diesem Namen findet sich weder in der Fachliteratur, noch auf einschlägigen Seiten der Fachverbände im Internet (www.atemwegsliga.de, www.lungenaerzte-im-netz.de, usw.) Im ICD-10 wird der Begriff als Unterform des "vorwiegend allergischen Asthma bronchiale" (J45.0) folgendermaßen aufgeführt: Allergische: Bronchitis o.n.A, aber im klinischen Alltag ist mir "allergische Bronchitis" nie als Synonym fürs Asthma bronchiale begegnet.

Antwort
von Pendling, 85

Guten Morgen,

welches Medikament dir der Arzt verordnet, wird in seiner Entscheidung liegen.

Ich nehme ein cortisonhaltiges Asthmaspray,, Foster, dass sehr schnell greift, da ich sehr sportlich bin und unsere "Feinde" ja gerade in der schönen Zeit herumschwirren, kann ich meinen Sport auch in dieser Zeit problemlos weiterausführen.

Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community