Frage von schirmi,

Medikamente eigenständig absetzen?

Was kann passieren, wenn man Medikamente auf eigene Faust einfach absetzt, weil man Zweifel bekommt?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lexi77,

Hallo! Grundsätzlich sollte man Medikamente eigentlich nie auf eigene Faust absetzen. Egal, ob man starke Nebenwirkungen hat oder das Gefühl hat, das Medikament bringt einem nichts. Es ist immer wichtig, dass man Rücksprache mit dem behandelnden Arzt hält und das Ganze mit ihm bespricht. Dann kann er das o.k. zum Absetzen geben oder auch ein alternatives Medikament verordnen.

Warum bekommst du Zweifel an einem Medikament? Wirkt es nicht richtig? Oder hast du Angst vor den Nebenwirkungen?

Du solltest das Mittel auf jeden Fall übers Wochenende noch weiter nehmen und dann am Montag mit deinem Arzt sprechen. Mach ihm gegenüber deine Bedenken deutlich und frage ihn, ob es Alternativen gibt und ob und wie du das Medikament absetzen kannst/darfst.

Bei manchen Medikamenten ist es z.B. sehr wichtig, dass man die (unter ärztlicher Kontrolle) langsam ausschleicht, z.B. Antidepressiva oder starke Schmerzmittel/Opioide/opiate. Und manche Medikamente muss man einfach bis zum Ende, also bis die Packung leer ist, einnehmen, z.B. Antibiotika, weil man sonst das Entstehen von Resistenzen begünstigt.

Alles Gute!

Antwort
von dinska,

Wenn dir ein Medikament nicht mehr zusagt, dann kannst du es jeder Zeit wieder absetzen. Natürlich nicht abrupt. Ich habe nie die Antibiotika bis zum Schluss genommen, sondern immer nach 2-3 Tagen, wenn ich die Wirkung spürte langsam wieder abgesetzt, das heißt immer eine Halbe und so, wie ich es am Ende auch hätte tun müssen. Ich habe nie negative Auswirkungen gemerkt, höchstens wenn ich sie zulange eingenommen habe. Du solltest aber trotzdem deinem Arzt deine Befindlichkeit mitteilen und mit ihm darüber sprechen. Es ist am Ende aber deine Entscheidung.

Kommentar von Mahut ,

Dinska, das mit dem Absetzen von Antibiotika vor Ende der Packung, kann bei dir irgendwann mal ein böses erwachen haben, denn wenn du es mal wieder brauchst, denn dein Körper wird darum weil du es nicht durch genommen hast, eventuell eine Resistenz entwickeln.

Kommentar von walesca ,

Da muss ich @Mahut wirklich Recht geben!! Auch das Teilen von Tabletten ist nicht immer unproblematisch. Manche sind mit einem speziellen Überzug versehen und verlieren ihre Wirkung wenn sie geteilt werden. Da ist wirklich Vorsicht geboten!! LG

Kommentar von Nic129 ,

Ich habe nie die Antibiotika bis zum Schluss genommen, sondern immer nach 2-3 Tagen, wenn ich die Wirkung spürte langsam wieder abgesetzt

Aber dinksa, Du weißt schon, das eine Verbesserungen innerhalb von 2-3 Tagen nur eine Momentaufnahme ist?! Das ist kein Indiz dafür, das Du nun kein Antibiotikum mehr einnehmen müsstest. Denn eines ist klar: Eine zeitweise Besserung wird in der Tat durch die Einnahme von Antibiotika verzeichnet. Aber sowohl ein abruptes Absetzen, als auch eine langsame Verringerung der Dosierung, kann im Anschluss eine erneute Erkrankung auslösen - oftmals mit stärkerer Ausprägung!

Auch das Verringern der Dosis innerhalb von wenigen Tagen führt längerfristig zu dem gleichen Ergebnis, wie ein abruptes Absetzen!

Wie auch walesca schon sagte:

Viele Medikamente - auch Antibiotika - sind heute auch nicht mehr zum zerbrechen geeignet! Nur die, die eine kleine Kerbe haben, die sind auch zum zerbrechen geeignet - wenn auch nur ungern! Daraus resultiert letztendlich, das nicht die vollständige Dosis da hin kommt, wo sie eigentlich hin soll. Sondern sich schon auf dem Weg dorthin verringert!

Auch das führt zum einen zu einer möglichen Beeinträchtigung der Wirkung oder gar ein kompletter Verlust der Wirkung!

Kommentar von dinska ,

Keine Angst, ich bin sehr selten krank, die letzten 6 Jahre überhaupt nicht mehr. Außerdem setze ich Medikamente nicht abrupt ab, sondern wie vorgeschrieben, nur eben etwas eher.

Kommentar von Nic129 ,

Außerdem setze ich Medikamente nicht abrupt ab, sondern wie vorgeschrieben, nur eben etwas eher.

Genau. Und dazu hatte ich auch etwas gesagt. Es macht keinen Unterschied, ob abrupt oder langsam.

Siehe:

Denn eines ist klar: Eine zeitweise Besserung wird in der Tat durch die Einnahme von Antibiotika verzeichnet. Aber sowohl ein abruptes Absetzen, als auch eine langsame Verringerung der Dosierung, kann im Anschluss eine erneute Erkrankung auslösen - oftmals mit stärkerer Ausprägung! Auch das Verringern der Dosis innerhalb von wenigen Tagen führt längerfristig zu dem gleichen Ergebnis, wie ein abruptes Absetzen!

Kommentar von dinska ,

Es hat aber nie eine erneute Krankheit ausgelöst. Ich bekam aber enorme Schwierigkeiten, wenn ich sie zu lange einnahm. Man muss schon bisschen auf seinen Körper achten. Meiner sendet eindeutige Signale, auf die höre ich immer und es geht mir sehr gut dabei..

Antwort
von Mahut,

Also ich würde nie zu keiner Zeit irgendein Medikament absetzen, wenn ich es aber muss, wegen starker Nebenwirkungen, geht es gleich zum Arzt. Alles andere ist ja schon von den anderen Usern gesagt worden.

Antwort
von alegna796,

Es kommt immer darauf an, welches Medikament Du bekommen hast. Ein Schmerzmittel kannst Du ganz sicher absetzen, Antibiotika und Depressiva auf keinen Fall. Ein Mittel gegen Durchfall kannst Du absetzen, wenn er vorbei ist usw. Man könnte da noch vieles aufzählen. Auf jeden Fall solltest Du mit Deinem Arzt Rücksprache nehmen und wenn Du unsicher bist, ob es vielleicht nicht hilft oder die Nebenwirkungen zu stark sind, dann gibt es immer noch die Möglichkeit das Medikament zu wechseln .. aber bitte nur mit ärztlicher Hilfe,

Antwort
von Bini1267,

Antibiotika und Anti Depressiva kann ich Dir sagen, darfst Du nicht auf eigene Faust absetzen. Antibiotika muss grundsätzlich zu Ende genommen werden, bei Antidepressiva darf das Medikament nur unter Aufsicht eines Arztes mäßig abgesetzt werden. Ich weiß nicht, was Du absetzen möchtest, würde an Deiner Stelle auf jeden Fall evtl. einen anderen Arzt zur Rate ziehen. LG Bini

Antwort
von givemore,

Das kommt darauf an, um welche es sich handelt und auf die Krankheit. Bei einer Erkältung kann man schon mal auf die evtl.leichfertig verschriebenen Antibiotika verzichten, da sie im Zweifelsfalle mehr anrichten als die Erkältung. Würde an Deiner Stelle immer abwägen, den Arzt nochmals fragen oder einen Zweiten oder mit genauen Angaben die Frage hier stellen.

Antwort
von mariechen3,

die Frage ist zu schwammig formuliert.Es gibt doc h unterschiedliche Medies ,die zum Beispiel bei Bluthochdruck gegeben werden , nicht einfach absetzen kann. oder Kortison z.Bsp. das gibt manchmal einen gegenteiligen Effekt bei plötzlichem Absetzen des Medikamentes. Also Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste.

Antwort
von willkommen,

Das kommt auf die Medikamente an. Du machst dazu keine Angaben. Grundsätzlich halte ich es für falsch, ohne Rücksprache mit dem Arzt, Medikamente abzusetzen, muss aber leider zugeben, dass ich dies schon getan habe. Du musst halt alles genau kontrollieren, wenn du merkst, du brauchst das Medikament nimm es, langsam reduzieren und kontrollieren.

Antwort
von Amsel1,

Auf gar keinen Fall solltest du Medikamente ohne Absprache deines Arztes absetzen.Da kann der Schuss oft nach hinten los gehen.

Antwort
von betmann,

Medikament ist nicht gleich Medikament. Es macht nen Unterschied, ob du Aspirin oder Kodein meinst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community