Frage von listy, 317

Massagen auch für GKV

Hallo, ich habe einen Bekannten der seit zwei Jahren einmal pro Woche zur Massage geht und seine private Krankenkasse zahlt das auch noch komplett. Jetzt wollte ich fragen ob man bei der gesetzlichen Krankenkasse (AOK) auch eine Möglichkeit auf kostenlose Massagen hat?

Antwort
von gerdavh, 296

Hallo listy, wenn Du als GKV-Versicherte/r eine Massagebehandlung verordnet bekommst (falls Du Glück oder einen Arzt hast, der glaubt, dass sein dringend nötig), musst Du einen Eigenanteil zahlen (ich glaub bei 6 Massagen liegt der derzeit bei 26,00 Euro). Privatversicherte zahlen diesen Anteil nicht - aber die müssen monatlich relativ hohe Versicherungs-Beiträge leisten. Grüsse Gerda

Antwort
von Mahut, 279

Du bekommst pro Verordnung 6 Massagen, dann gibt es pro Quartal nach Bedarf ein Folgerezept, also 2 Verordnungen, dann musst du bis zum Nächsten Quartal warten um wieder eine Verordnung zu bekommen.

Kommentar von Winherby ,

Und >außerhalb des Regelfalles< kann im Quartal sogar ein drittes verordnet werden, da muss der Arzt dann aber gesondert begründen.

Antwort
von Biggi2, 240

Du brauchst schon ein Rezept von deinem Arzt auf dem er dir die Notwendigkeit von Massagen bescheinigt. Dein Bekannter kann zwar zur Massage gehen, er bekommt aber mit Sicherheit eine Rechnung, die er erst mal selber bezahlen darf und erst später, wenn es zur Abrechnung kommt, mit seiner privaten Kasse verrechnet. Das funktioniert im Prinzip auch nicht viel anders, als bei den GKV. Lass dir ein Rezept ausstellen, dann kannst du natürlich auch zur Massage gehen.

Antwort
von elliellen, 185

Hallo! Ich weiss zwar nicht, ob alle GKV die gleichen Leistungen anbieten, die AOK z.B. übernimmt Massagen, sofern sie ein ausgebildeter und anerkannter Physiotherapeut macht und ein Arzt sie verschreibt.

Antwort
von Wurzelmann, 176

Dein Arzt kann dir ein Rezept schreiben. Hier musst du zwar einen Eigenbetrag leisten, aber der hält sich ziemlich im Rahmen.

Antwort
von Anja1988, 163

Mir wurden auch bei der gesetzlichen Krankenkasse Massagen verschrieben als ich Rückenschmerzen hatte. Also würde ich sagen, dass es der Leistungskatalog zulässt.

Antwort
von Winherby, 162

Als Versicherter bei einer GKV kannst Du auch Massagen verordnet bekommen. Leider sind die Ärzte da aber sehr zurückhaltend, es muss auch laut Heilmittelkatalog eine exakt passende Diagnose gestellt worden sein. Gefälligkeitsmassageverordnungen gibt es nur noch, wenn der Arzt Dein pers. Freund ist :-)) Ja oder der Physiotherapeut: Der Arzt verordnet Manuelle Therapie, der Physiotherapeut gibt entsprechend viele Massagen.( pssst ! nicht weitersagen ! )

Außerdem sind die Massagen nicht so ganz kostenfrei zu erhalten, es muss eine Rezeptgebühr von 10 € bezahlt werden und von dem Wert der Verordnung sind 15% Eigenanteil zu zahlen.

Hier kannst Du die üblichen Fragen / Antworten nachlesen: http://www.praxis-wottke.de/FAQ.html

LG, Winherby

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community