Frage von Katus123, 299

Marisken -psychische Belastung (Op oder nicht?)

Liebe Community,

wie der Titel schon sagt ersuche ich Rat zu dem Thema Marisken. Alles fing mit einer Analvenenthrombose an, von der dann eben diese Hautfalte übrig geblieben ist. Eigentlich war es am Anfang garnicht so schlimm, doch jetzt inzwischen finde ich es wirklich belastend. Vor allem, habe ich den Eindruck, es ist inzwischen mehr geworden, sodass es garnicht mehr wie ein normales After aussieht, eher wie zwei Knubbel (sind aber keine Hämos, soweit ich das beurteilen kann). Jedes Mal wenn ich zur Toilette muss, kann ich noch so oft putzen, es wird nicht richtig sauber! Auch wenn ich mich danach mit warmen Wasser dort abdusche, wenn ich es dann trocken tupfe ist wieder etwas dran. Ich glaube das ist garnicht mal sooo ungewöhnlich, da es ja auch auf die Konsistenz des Stuhls ankommt ,aber das ist einfach SO anstrengend. Wenn ich auf die Toilette gehe, möchte ich das schnell hinter mich bringen und nicht noch 100 Hygiene Maßnahmen danach treffen um auch sicher zu sein, das ich wirklich sauber bin. Ich bin gerade mal 20! (und mir graut es jetzt schon davor, wenn ich bedenke, was noch alles auf mich zukommen kann, wenn ich so einen Mist jetzt schon habe!) und möchte mein Leben nicht dem Klogang widmen. Mal davon abgesehen, trage ich auch ab und zu Tangas, und das ist ja dann noch mal viel ekliger und ich fühle mich unwohl, wenn ich nicht weiß, ob da jetzt vllt schon etwas dran ist, oder nicht.

... Das wäre soweit mein Problem, in anderen Lebensbereichen stört es mich eigentlich nicht, es belastet mich nur des öfteren massiv psychisch. Daher wäre nun meine Frage: kann ich hier Hoffnung auf eine OP haben? Ich habe gelesen, dass viele Ärzte davon abraten, da es zu schlimmeren Nachfolgen kommen kann. Hat hier jemand Erfahrung damit?

Danke im vorraus!!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von beamer05, 290

Ein Proktologe kann die Mariske(n) abtragen, das kann aber einige Tage (bis ca. 2 Wochen) etwas schmerzen, bis die kleine Wunde abgeheilt ist (ist ja eine Stelle, die immer wieder gereizt wird, aber andererseits gut heilendes Gewebe (auch die -meist viel umfangreicheren Wunden nach Hämorrhoiden-OP heilen ja gut ab).

Mache also einen Termin beim Proktologen und lasse Dich beraten, der macht das täglich!

Kommentar von Katus123 ,

Danke! Das werde ich noch diese Woche machen und ich hoffe, dass ich dann von diesem Unsinn befreit werde!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten