Frage von MrsBrightside88, 47

marcumareinnahme - welches verhütungsmittel ist nun zu empfehlen?

Meine beste Freundin lag vor 4 Wochen noch im Krankenhaus wegen einer thrombose im Kopf (Sinusvene) - jetzt ist die Frage wegen der Verhütungsmittel. Sie muss nun marcumar nehmen und heparin (Blutverdünner). Absofort soll sie nun keine Pille mehr nehmen sondern ein hormonfreies Verhütungsmittel. Die Frage ist jetzt, was ist da sicher? Und was übernimmt da die Krankenkasse? Nach meinem Wissensstand ist es doch so dass Krankenkassen dann ein Verhütungsmittel bezahlen wenn eine Krankheitdiagnose besteht, Lebensgefahr oder eben andere Verhütungsmittel nicht verwendet werden können. Erst hieß es sie soll die Kupferspirale nehmen allerdings ist sie erst 25 und hat keine Kinder was bedeutet dass due Spirale zum einen schmerzhafter beim setzen und vor allem zu stärkeren Blutungen führen soll. Nun weiß sie gar nicht welche Methoden da noch in Frage kommen und ob die Krankenkasse da auch mitspielt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? oder weiß jemand alternativen? danke im voraus für Antworten

Antwort
von Mahut, 38

Deine Freundin sollte sich da bei ihrer Frauenärztin beraten lassen, es gibt aber außer der Spirale auch ein Diaphragma und das gute alte Kondom. Bei der Krankenkasse könnte sie sich ja auch mal erkundigen, ob und was sie bezahlen.

Antwort
von kreuzkampus, 31

Mein ganz heißer Tipp: Kondome benutzen. Übrigens: Macumar und Heparin, also beides nebeneinander, habe ich noch nie gehört. Macht auch keinen Sinn, weil man auf Macumar ganz individuell eingestellt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community