Frage von loladuck29, 6

Mangel - Haarverlust

Hallo früher hatte ich total viele Haare.. wirklich wirklich wirklich viele Haare, als ich dann immer Älter wurde und mehr Stress in meinem Leben hatte, Psychisch, Seelisch.. etc. wurden meine Haare immer weniger, zuerst bekam ich beulen auf der Kopfhaut die mit einem Shampoo aus der Apotheke, weg gingen nach dem ich Sie mir 1 Woche lang gewaschen habe. Nun habe ich wieder ein paar Beulen am Kopf das letzte mal war vor 5 Jahren. Und da begann ich auch wirklich Krank zu werden. Also ich glaube das es Psychisch mir die Haare ausgefallen sind und das sie deswegen weniger wurden. Aber ich glaube ich habe auch sehr viele Mangeln in mir drinnen..

Wenn ich Morgen zum Hausarzt gehe, was sage ich dann?? Soll ich nach Blutabnahme Test verlangen und Testen lassen was ich alles habe? Das habe ich nämlich noch nicht.

Da ich schon so oft im Internet über meine Probleme geschrieben habe, möchte ich Sie nicht erneut aufschreiben, /auf anderen Plattformen)

Also und ich bin auch nicht in Behandlung, als wir in Istanbul waren für ca.3 Wochen, ging es mir gut.. und als ich wieder da war wieder schlecht.

Ich glaub weil ich dort 25stunden besuch hatte und beschäfigt war, und nebenbei meine probleme die ich hier habe vergas und keine zeit gefunden habe daran zu denken und es war schön eigentlich.

naja.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gerdavh, 3

Hallo loladuck29, warst Du schon mal bei einem Dermatologen und hat sich dieser diese komischen Beulen angeschaut? Das würde ich auf alle Fälle mal machen. Hauterkrankungen und Haarausfall können sehr wohl durch Stress entstehen. Vielleicht sollte der Arzt bei Dir mal eine Hormonspiegelbestimmung vornehmen lassen und Deine Schildddrüsenwerte checken. Es kann sein, dass Du eine Schilddrüsenüberfunktion hast, da fallen einem leider die Haare aus, lässt sich aber durch entsprechende Medikamente wieder in den Griff bekommen. Oder Du hast ein starkes Ungleichgewicht in Deinem Hormonhaushalt - auch da lässt sich durch Hormongaben etwas machen. All diese Möglichkeiten sind aber keine Erklärung für die seltsamen Beulen, Du hast evtl. zwei Erkankungen. Diese Symptome alle auf die Psyche zu schieben, halte ich für weit hergeholt. Du schreibst ja selbst von einem eventuellen Mangel - auch das ist nicht auszuschließen. Selbst das lässt sich über eine Blutabnahme diagnostizieren. Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

Kommentar von loladuck29 ,

danke

und ich habe mehr als nur 2 krankheiten

und ja ich habe sehr viel stress..

Antwort
von Lyarah, 1

Ich kann Gerda nur beipflichten: lasse unbedingt dein Blut untersuchen. Spontan hätte ich nämlich auch an eine Schilddrüsenerkrankung gedacht. Und/oder eine Hauterkrankung.

Deine psychischen Probleme sind höchstwahrscheinlich nicht die Ursache von solch einem massiven Haarverlust. Mir kommt sogar der Gedanke, ob es sich nicht umgekehrt verhält: möglicherweise sind deine psychischen Schwierigkeiten (zumindest zu einem gewissen Grad) auch durch eine hormonelle Störung bedingt (eben Schilddrüsenhormone). Wer weiß, vielleicht werden bei dieser Untersuchung zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen und wünsche dir gute Besserung!

Antwort
von Baldrian, 1

Wenn ich Morgen zum Hausarzt gehe, was sage ich dann?? Soll ich nach Blutabnahme Test verlangen und Testen lassen was ich alles habe?

Eine Blutuntersuchung wird alle 2 Jahre von der Krankenkasse bezahlt, das solltest Du auf jeden Fall in Anspruch nehmen und natürlich auch checken lassen ob Deine Impfungen noch wirksam sind.

Kommentar von loladuck29 ,

ich würde dich auch als hilfreichste antwort machen aber geht leider nicht mehr hihi

Kommentar von Baldrian ,

Das ist kein Problem, ist mir nicht so wichtig. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten