Frage von Elli22, 163

Mandelentzündung, nebenhöhlenentzündung und erkältung - warum?!

Hallo. Ich brauche eure Hilfe. Ich bin 15 und wirklich andauenrd krank! Und ich bin in der 10. klasse eines Gymnasiums und kann es mir nicht mehr leisten zu fehlen... Vor zwei Wochen hatte ich eine Mandelentzündung und dazu Fieber... Da habe ich Antibiotika bekommen. Und seit vier Tagen bin ich erkältet, mit Fieber. Und heute habe ich gemerkt, dass ich eine nebenhöhlenentzündung hab und dazu eben extreme Kopfschmerzen und husten.. Das ist aber doch unlogisch: ich habe wirklich immer Nase geputzt und eigentlich war alles frei! Als ich vor vier Tagen beim Arzt war, habe ich wegen der Erkältung wieder Antibiotika bekommen... Dazu sinupret forte und Salbeibonbons... Und ich hab das auch jeden Tag genommen, dazu nasenspray und 3x am Tag inhaliert... Ich kann doch nicht andauernd krank sein... Und dann immer so lange. Und ich verstehe auch nicht, dass mein Arzt mir immer antibiotika gibt und mich nicht abhört oder in meinen Mund guckt... Habt ihr eine Idee, wie ich das jetzt alles schnell wegbekomme? Und solche Krankheiten vorbeugen kann? Ich rauche übrigens seit ich 12 bin und kann damit einfach nicht aufhören... Auch wenn ich krank bin.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von elliellen, 154

Hallo!

Den Arzt, der dir aufgrund von "Erkältungen" ständig Antibiotika verschreibt, würde ich wechseln. Leider gibt es immer wieder Ärzte, die sich ohne grosse Mühe ein bei viralen Infekten sogar unwirksames Antibiotikum verschreiben. Unverantwortlich und gefährlich zugleich.

Da du das AB ja nun genommen hast, rate ich dir, zuerst eine Darmaufbaukur zu machen, damit sich deine "guten" Darmbakterien wieder aufbauen können und dein Immunsystem wieder normalisiert. Die Präpatate bekommst du in der Drogerie oder Apotheke.

Für deinen Infekt empfehle ich dir viel zu trinken( am besten Salbeitee), Sinupret und deine Salbeibonbons kannst du zur Befeuchtung weiternehmen. Auch das Inhalieren ist sehr gut. Bei Nebenhöhlenbeschwerden kannst du auch Gelomyrtol nehmen.

Achte auch auf eine gesunde Ernährung, denn auch die trägt zu einem gesunden Immunsystem bei. Natürlich wäre es ratsam, das Rauchen aufzugeben, aber das weißt du bestimmt. LG

Antwort
von dinska, 108

Ich möchte dir dringend raten, mit dem Rauchen aufzuhören, zumindestens erstmal, wenn du krank bist. Rauchen verstärkt alle Krankheitssymptome und mir ist auch klar, warum du nicht zur Ruhe kommst und immer wieder neue Infekte ausbrütest oder aufbaust. Dein Immunsystemm ist durch das Rauchen stark geschwächt. Denn gerade von 12 bis in dein Alter und noch darüber hinaus bist du noch voll in der Entwicklung. Höre auf die Alarmsignale deines Körpers, du hast nur eine Gesundheit. Glaube mir, ich weiß wovon ich spreche, ich habe zwar erst Ende 20 mit Rauchen begonnen, aber es waren ähnliche Symptome. Seit ich mit dem Rauchen aufgehört habe, hat sich vieles gebessert, nicht von heute auf morgen, aber es ging bergauf.

Antwort
von gerdavh, 95

Hallo Elli, ich empfehle Dir dringend, mal zu einem anderen Arzt zu gehen, am besten zu einem HNO-Arzt. Es geht nicht an, dass Dir unentwegt Antibiotika verordnet wird, ohne dass wenigstens mal eine gründliche Untersuchung stattfindet. Anbei ein informativer Link über das Gurgeln mit Salbeitee oder Salzwasser.

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/erkaeltung/tid-12543/sanfte-therapie-hal...

Zum andern muss ich Dir leider sagen, dass Du wahrscheinlich durch das Rauchen ständig dazu beiträgt, dass Du immer wieder neue Beschwerden hat. Was glaubst Du, hat Dein Immunsystem zu tun, um gegen die Bakterien und Viren anzugehen. Dazu kommt noch die Einnahme des Antibiotikums, was den Körper zusätzlich belastet und dann führst Du noch Giftstoffe zu. Du musst, wenn Du es nicht schaffst auf die Kippen zu verzichten, das zumindest ganz stark reduzieren. Du musst Dir einfach vornehmen: Heute rauche ich höchstens 4 Zigaretten und die musst Du Dir einteilen. Ich schreib das hier jetzt noch so einfach hin, ich habe da Erfahrungswerte: Das kann man schaffen, wenn man es nicht hinbekommt, von heute auf morgen aufzuhören. Die müssen doch auch ganz furchtbar schmecken - also bei mir war das immer so, wenn ich krank war. Bei einer Nebenhöhlenentzündung auf keinen Fall mit warmem Wasserdampf inhalieren, das ist das Schlimmste, was Du machen kannst. Durch die feuchte Wärme können sich die Erreger dann nämlich so richtig schön vermehren. Nur mit Salzwasser eine Nasendusche machen. Also, ab zum HNO-Arzt und alles Gute. lg Gerda

Antwort
von arnebanane1308, 63

Gehe mal zu einem HNO Arzt und erzähle ihm von deinen Problemen. Zusätzlich achte auf eine geunde Ernährung. Dein Körper braucht gerade jetzt besonders viele Vitamine! Also viel frisches Obst und Gemüse! Ausreichend Flüssigkeit in Form von Tee und Wasser. Über das Rauchen müssen wir gar nicht erst sprechen. Wenn du es ernst meinst mit deiner Gesundheit, lass die Finger davon!

Antwort
von bobbys, 66

Hallo,

wenn du Gesund werden möchtest ,solltest du als erst mal aufhören mit dem rauchen,zumindestens während der Erkältungen.Dann empfehle ich dir Witterungsgemäße Kleidung zu tragen.Das Inhalieren solltest du bei behalten und auch viel warmen Tee trinken,Kamille,Salbei ,Kräuter.Desweiterem solltest du einen Schleimlöser einnehmen z.B.Prospan und auch einfach mal dir Ruhe gönnen und nicht auf die Piste gehen,dann klappt es auch mit dem Gesund werden.

LG bobbys

Antwort
von Lyarah, 47

Naja, zuerst dachte ich ja, du meinst deine Sorge um deine Gesundheit ernst. Als ich jedoch deine letzten Sätze gehört habe, war ich mir diesbezüglich nicht mehr ganz so sicher ...

Den Zusammenhang zwischen Atemwegserkrankungen und Rauchen solltest du eigentlich schon kennen. Dass sich die Genesung dann auch noch extrem lange herauszögert, wenn du weiterhin rauchst, ist ja wohl klar.

Der erste Schritt ist also, das Rauchen einzustellen. Und sag bitte nicht, "ich kann damit nicht aufhören". Das geht, glaub mir. Und hinterher fragt man sich nur, warum man eigentlich so viele Jahre so blöd war, dass man geraucht hat (ich spreche aus eigener Erfahrung :-)).

Unabhängig davon erscheint mir jedoch der schnelle Griff zu einem Antibiotikum bei deinem Arzt auch kritikwürdig. Daher solltest du vielleicht, wenn möglich, mal die Meinung eines anderen Arztes einholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community