Frage von jessicaalina, 159

Magersucht und ständigen Hunger

Ich lasse mal wieder etwas von mir hören. Nun, es sieht so aus, dass ich mein Gewicht seit 2 Wochen halte, was jeden unglaublich freut, außer mich. Das Komischste dabei ist, ich habe an meinem Essen nichts verändert. Nunja.

Zum eigentlichen Problem. Viele fragen mich "Du hast bestimmt gar kein Hungergefühl mehr?" und "Wenn Du isst, bist Du bestimmt nach einer mini Portion schon satt?" - Sogar meine Vertrauensärztin fragte mich dies. Was soll ich sagen, es ist genau umgekehrt! Ich habe ständig Hunger, ich frühstücke, bin fertig und habe Hunger. Wenn ich esse, könnte ich endlos weiter essen, vorallem Obst!

Ich könnte 1kg Netz Clementinen verdrücken. Die schmecken mir so gut, wenn ich davon esse, kann ich schwer aufhören.

Ich könnte - ich mache es natürlich nicht !

Jeder sagt auch, ich soll essen, einfach genießen, auch 1 kg Netz Clementinen, aber da ist diese böse Stimme in meinem Kopf. ;-)

Wieso ist dies so? Bis vor ein paar Wochen reichte mir zum Mittag ein Apfel und ich war satt. Nun drehte sich alles um 180 Grad, ich könnte essen ohne aufzuhören. Nochmals betone ich: Ich könnte, ich mache es aber nicht !!

Und...hätte es Folgen für mein Gewicht nach 20 Uhr noch Obst/Gemüse zu essen?

Danke Euch!

Antwort
von dinska, 159

Das ist doch ganz natürlich, denn dein Körper giert regelrecht nach Nahrung, nach der langen Entzugszeit. Es muss sich alles erstmal wieder einstellen und regeln. Deshalb warnt man ja immer vor dem Hungern, um abzunehmen. Dein Stoffwechsel ist im Keller und deshalb bleibt dein Gewicht, obwohl du weiterhin wenig isst. Bleibe in allen maßvoll. Es ist nicht gut zuviel zu essen, auch nicht an Obst. Gemüse ist da schon besser und du kannst da auch nach 20 Uhr was essen, aber natürlich auch einen Apfel oder eine Clementine, doch nicht mehr. Dann lieber noch eine Scheibe Käse oder zwei. Wenn du sie zusammenrollst ist das ein guter Snack, der auch satt macht!

Antwort
von Akka2323, 143

Gestern habe ich seit langer Zeit mal wieder unsere Nachbarstochter gesehen, die jahrelang magersüchtig war. Sie sah immer aus wie aus dem KZ weggelaufen oder aus den Kriegsgebieten in Afrika, einfach schrecklich. Jetzt ist sie eine junge hübsche Frau mit normalem Gewicht, ein ganz anderer Mensch. Sie studiert und macht einen richtig fröhlichen, glücklichen Eundruck. Denk nicht über das Essen nach, zähle keine Kalorien, iß soviel und was Du Lust hast, auch nach 20 Uhr. In Spanien ißt man erst ab 22 Uhr zu Abend und die sind auch nicht alle dick. Das regelt sich bei Dir wieder. Kauf Dir neue schöne Klamotten, mindestens zwei Größen größer und sei glücklich.

Antwort
von Marlon883, 141

Du scheinst ganz schön ausgehungert zu sein, so wie du nach Essen lechzt. Das ist ein ganz normaler Schutzmechanismus der dich vor dem Verhungern schützen soll. Natürlich kannst du nach 20 Uhr noch Obst oder Gemüse essen. Das wird dich nicht dick machen, keine Angst. Viel schlimmer ist deine permamente Angst davor dick zu werden. So lange du diese Angst noch hast wird sich an deinem Problem mit der Magersucht nicht viel ändern. Lass dir helfen, alles andere bringt nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten