Frage von engelchen1989, 194

Magenschleimhautentzündung oder doch Geschwür?

Hallo,

momentan bin ich ein wenig verunsichert. Alles fing ca. am 16.08 an. Ich bekam starke Schmerzen im Magen, eher so ein Nüchternschmerz, wenn ich was gegessen hatte war es in Ordnung und wenn der Magen leer war fing dieses Stechen an, bis in den Rücken und so ein komisches verkrampfen. Das ganze hatte ich damals schon mal bei einer Magenschleimhautentzündung und deswegen ging ich davon aus, dass es wieder eine ist. Da ich sowieso öfters Reflux habe und Sodbrennen hatte ich vor paar Monaten Pantoprazol vom Arzt bekommen die ich bei Bedarf einnehmen sollte. Die nahm ich dann auch ca. ne Woche durchgängig, konnte aber auf meine Ernährung nicht so ganz achten da ich im Urlaub war und das essen nicht immer Schonkostmäßig war. Nach der Woche nahm ich die Pantoprazol unregelmäßig ein, also nicht jeden Tag nur bei Beschwerden und nahm Schonkost zu mir. Das ganze besserte sich schnell. Jetzt ist es so, das es vor paar Tagen wieder anfing, diesmal hab ich versucht normal zu essen (Nudeln mit Sahnesoße) danach bekam ich wieder heftige Schmerzen, aber nicht durchgehend, nur kurz nach dem Essen. Jetzt hab ich wieder angefangen mit Schonkost, allerdings hab ich sogar bei Fladenbrot und Putenbrust Schmerzen, also komischerweise direkt wenn ich es runterschlucke und es im Magen landet. Manchmal auch bei Bewegung nach dem Essen....

Zudem esse ich jeden Tag eine ganz kleine Schüssel Haferflocken mit Naturjoghurt 1,5% mit ganz, ganz wenig Zucker, manchmal auch mit einer Banane…. Könnte das schon zu viel sein? Sollte ich die Tabletten vllt noch mal ne Woche nehmen? Oder lieber Heilerde versuchen? Zum anderen hab ich wieder Probleme mit dem Darm (Reizdarm) könnte vllt auch ein Zusammenhang haben?

Weitere Symphtome: Aufstoßen manchmal mit Magensäure, manchmal auch nur Luft… Öfters Blähungen (kommen wahrscheinlich momentan vom Reizdarm) Sehr oft Stuhlgang am Tag (auch Reizdarm) Und halt dieses stechen in Magengegend links, aber meistens nur nach dem Essen… Schmerzen sind manchmal auch Bewegungsabhängig, meistens nach dem Essen wenn der Magen noch voll ist.

Wenns natürlich nicht besser wird gehe ich wieder zum Arzt. Allerdings wurde da im letzten halben Jahr wirklich alles Mögliche untersucht. Blutbild mit Bauchspeicheldrüse, Galle usw. dann Magenspiegelung im Januar ohne Befund, Darmspiegelung im Mai ohne Befund, Laktosetest, Gluten….weiß nicht was die noch machen sollen, glaube so langsam das es ein Reizmagen ist, wie beim Darm halt auch. Obwohl ich jetzt schon ein wenig Angst habe das es auf einmal ein Magengeschwür ist, da es wirklich direkt nach dem Essen weh tut. Sonst hab ich eigentlich keine Probleme und wenn ich die Tabletten nehme habe ich auch so gut wie nix….nur die Tabletten möchte ich auch nicht immer nehmen, sind ja auch nicht ohne. Vllt kennt jemand Alternativen? Heilerde wollte ich mal ausprobieren, gibt es sonst noch was?

Stress vermeide ich so gut es geht, ich glaube der war der Auslöser.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hooks, 194

Da kann ich Dir nicht helfen, aber beim Thema Reflux schon.

Trink mal 1-3x täglich Saft von mehligkochenden Kartoffeln (oder vorwiegend festkochend), reiben und ausdrücken. Das bindet die Magensäure und enthält viel Magnesium - daran hattest Du wohl Mangel mit Deinem Stress; man vergißt so oft, unter Stress für genügend Magnesium und Vitamin B zu sorgen...

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/magnesiummangel.html

Kommentar von Hooks ,

Und achte darauf, daß Du Deine Mahlzeiten nicht mit Fett abschließt, sondern mit Eiweiß; das schließt den Muskel nach unten. Beginnen andersherum, da kannst Du Fett nehmen. Ich esse meist vor dem Essen etwas rohes Kokosöl (topfruits.de), das tut gut.

info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/pf-louis/schon-eine-dosis-kokosoel-kann-gehirnfunktion-und-geistige-leistung-enorm-ankurbeln.html

Antwort
von gerdavh, 172

Hallo engelchen, für ein Magengeschwür gelten die drei großen N als besonderes Merkmal. Diese sind Nüchternschmerz, Nachschmerz (also direkt nach dem Essen) und Nachtschmerz. Wurde denn bei Dir schon mal untersucht, ob Du an Heliobacter Pylori erkrankt bist. Die Diagsnosestellung erfolgt meines Wissens über den Atem, bin mir da aber nicht ganz sicher. Einen Reizmagen gibt es in diesem Sinne nicht. Natürlich kann man durch ständigen Stress und unvernünftiges Essen einen sehr empfindlichen Magen bekommen. Heilerde von Luvos, die Du regelmäßig einnehmen solltest (wenn Du sehr empfindlich bist, kannst Du auch in wässrigem Joghurt einrühren) ist eine gute Idee. Allerdings solltest Du das bei diesen starken Beschwerden kontiniuerlich mind. 3 x täglich einnehmen und das über einen längeren Zeitraum. Ich wünsche Dir gute Besserung. Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Hallo, ich habe noch eine Ergänzung zu machen. Pantrapazol ist - wie Du hoffentlich weißt - ein Mittel gegen Magengeschüre. Solltest Du aber an dem Bakterium Heliobacter pylori leiden, gibt es da schon seit vielen Jahren ein gezieltes Mittel, nämlich Omeprazol, gegen diesen Erreger. Das müsstest Du aber mit dem Arzt besprechen. Google vielleicht mal unter diesen Stichworten, da findest Du Dich mit Deinen Beschwerden wieder. Alles Gute Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Vergiss den Kommentag von mir vor 5 Min. Ich hatte ihn inhaltlich stark abgeändert. War nicht schnell genug mit abspeichern. Also, ich habe nochmal gegoogelt. Pantrapazol ist ein Medikament, das in Deutschland gegen dieses Bakterium verordnet wird. In Frankreich verwenden sie, allerdings mit anderen Medikamenten in Anschluß Omeprazol. Vielleicht gehören diese beiden in die gleiche Stoffgruppe. Ich glaube fast, Du bist noch immer nicht beschwerdefrei, weil Du das Pantrapazol nicht bzw. unregelmäßig eingenommen hast. Die Einnahme sollte, auch wenn das Mittel Nebenwirkungen hat, unbedingt nach Anweisung des Arztes eingenommen werden, sonst wirst Du den Erreger Deines Magengeschwüres nicht los. Grüße Gerda

Kommentar von Hooks ,

ich kenne aber auch eine Frau, die Omeprazol bekommen hat dagegen.

Kommentar von cyracus ,

Hallo Gerda, an den Helicobacter pylori habe ich auch sofort gedacht, also dass das abgeklärt wird. Der Atemtest ist ziemlich sicher:

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/verdauung/magen/geschwuere/diagnose_aid_...

Mit "Reizmagen" meint Engelchen 1989 sicherlich eine Magenschleimhautreizung

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community