Frage von bayern86, 64

Magenschleimentzündung wie lange? oder doch was anderes.

Bin jetzt seit fast 2 Wochen gehandicapt. Hausarzt diagnoszitierte Magen-Darm-Infekt. Schön und gut. 10 Tage waren doch zu lang. Arztwechsel zum Internisten. Diagnose Magenschleimentzündung. Symptome: Übelkeit, Appetitlosigkeit. Sauren Ausstoßen, Völlegefühl, (3x mal erbrochen) ab und zu bauch schmerzen aber nicht so schlimm. Blutprobe ok. Stuhlprobe dauert noch. Verschrieben hat sie "pantoprazol 40 mg " einmal morgens vor frühstück. Heute hab ich die zweite Tablette genommen. Entweder es hilft wirklich oder Einbildung. Aber der Appetit kommt immer noch nicht. Übelkeit ist weg. Sauren ausstoßen selten. Bin 28 Jahre alt. Wie lang kann sich so ne Magenschleimentzündung dauern oder meint ihr es kann auch was anderes sein?

Vielen dank für eure antworten schon mal.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Wetzi, 63

Hallo, der Weg zum Facharzt ist in jedem Fall der richtige, denn er hat das spezielle Wissen, um die Ursachen der Symptome zu finden. Eine Gastritis (Magenschleimhautentzündung) kann verschiedene Ursachen haben. Dazu kann Stress, permanenter Ärger, Ängste, Überforderung im beruflichen sowie auch im persönlichem Bereich der Ausgangspunkt sein. Eine ausgewogene Lebensweise, Ernährung eingeschlossen, ist wichtig, damit nichts "auf den Magen schlagen" kann. Als zusätzliche Informationsquelle kann http://magenschmerzen.net/ hilfreich sein. Wichtig ist zu wissen, dass sich Fehlsteuerungen im Körper immer das nächste schwächste Ziel sucht. Dabei spielt der Zusammenhang von Psyche und Körper eine wesentliche Rolle. Psychosomatische Erkrankungen nehmen besonders in der reizüberfluteten, stressigen und hektischen und "modernen Welt" zu. Mein Rat aus eigener Erfahrung: Für bewusste Pausen und Ruhe sorgen - ohne Computer, Smartphone und Co. Gute Besserung!

Antwort
von Hooks, 52

Meine hat zwei Monate gedauert. Sieht zu, daß der Magen nicht leer wird. Wenn Du irgendwo bist, das länger als 45 min dauert, kau zwischendurch leise trockenes Knäckebrot (oder lutsche es), um den Nüchternschmerz zu verhindern.

Kommentar von bayern86 ,

Oh je, so lange :( Ich hab immer nur angst das es wieder schlimmer wird. Jetzt z.B. hab ich wieder duchfall. Oder ist das ganz normal? abundzu durchfall während des Heilungsprozesses zu haben? Gestern war der Stuhlgang normal.

Kommentar von Hooks ,

Hm, das ist schwer zu sagebn.

Kau mal jedenfalls jeden Bissen flüssig, dann ist ein Großteil der Verdauung schon erledigt.

(Stichwort "Fletcher" oder "fletschern")

Antwort
von sandro1983, 48

Hallo bayern86,

das kann schon noch ein wenig dauern bis die entzündung abgeheilt ist. wichtig ist jedoch die heilung zu unterstützen. alles was den magen reizt solltest du die nächste zeit lassen. also kaffee,rauchen,scharf gewürztes,saures,zu salziges und kohlensäurehaltige getränke!

am besten ist schonkost und magenfreundlicher tee,stilles wasser. somit wird der magen geschont und die heilung kann besser und schneller voranschreiten!

gute besserung,

lg

sandro

Kommentar von Nelly1433 ,

und nichts aus der Pfanne, also in Fett gebratenes

Kommentar von Hooks ,

Nelly, ja, ganz wichtig!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community