Frage von Lisa72, 7

Magen Darm Virus Luft übertragbar?

Hallo,

meine kleine Schwester hat sich anscheinend MuD eingefangen.. Von 6-9 Uhr hat sie sich ca. 3-4 mal übergeben und danach nur noch Fieber und Bauchschmerzen. Ich wollte euch mal fragen, was ihr denkt wie hoch die Chancen sind, dass ich mich anstecken kann oder schon habe mit den folgenden Faktoren: 1. Ich habe einen Waschzwang und esse normalerweise nichts ohne vorher die Hände gewaschen zu haben, außer gestern Abend da hab ich mir ein Stück Schokolade abgebrochen, welches sie zuvor in der Hand hatte (da war sie noch gesund bzw. zeigte keine Symptome) 2. Ich hab ihr gestern Abend was vorgelesen und auch einen Gute Nacht Kuss gegeben.. 3. Ich hab heute alles desinfiziert und bin mir permanent die Hände am waschen und hab auch noch nichts gegessen, ohne vorher die Hände gewaschen zu haben. 4. Bin gerade eben erst aus der Schule gekommen und hatte auch keinen Kontakt mit ihr.

Trotzdem habe ich Angst, dass ich mich gestern Abend schon angesteckt haben könnte. Ich hab so panische Angst davor und kann nicht mehr aufhören zu weinen. Ich hab auch riesigen Hunger und würde gerne runter was essen gehen, aber sobald ich mein Zimmer verlasse, hab ich Angst mich bei ihr durch die Luft anstecken zu können... Ich frage mich, ob die Viren die ganze Zeit im Raum bleiben oder nur da wo gerade der Kranke ist?

Antwort
von gerdavh, 7

Hallo Lisa, wenn Deine Schwester einen Magen-Darm-Virus hat, kannst Du Dich soviel waschen wie Du willst, Du kannst Dich angesteckt haben, weil solche Erreger, wie Du ganz richtig vermutest, über Mundkontakt evtl. weitergegeben werden. Aber das muss ja nicht sein. Dein Problem liegt jetzt auch bestimmt nicht darin, dass Du evtl. einen kleinen Infekt bekommst, sondern generell in Deiner Angst, krank werden zu können. Solltest Du noch nicht in einer psychotherapeutischen Behandlung sein, dann wird es jetzt höchste Zeit. Sonst wird sich Dein weiteres Leben nur immer um die Sorge um Deine Gesundheit drehen, und das ist mit Sicherheit krankmachend. Du solltest bald zu einem Arzt Deines Vertrauens gehen (vielleicht gehst Du mit Deiner Mutter?) und solltest offen über dieses Problem sprechen. Dieser kann Dir dan einen entsprechenden Psychotherapeuten empfehlen. Es gibt auch viele Kinderärzte, wo ein Psychologe oder Psychotherapeut direkt mit in der Praxis arbeitet. Da kann Dir bestimmt geholfen werden. lg Gerda

Kommentar von Lisa72 ,

Hallo Gerda, vielen Dank fürs Antworten.. Wahrscheinlich hast du Recht, ich weiß ja, dass das nicht mehr so weiter gehen kann.. Meine Mutter weiß das schon, denkt aber es wäre einfach nur eine vorübergehende "Phase". Ich werd trotzdem nochmal mit ihr reden, danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community