Frage von Plueschhuhn, 318

Magen-Darm-Infekt? Unsicher, was ich machen soll.

Hallo, ich hoffe, mir kann hier jemand einen Tipp geben, da ich gar keine Ahnung habe, wie ich mein Problem am besten angehe. :(

Ich habe vor etwa drei Tagen plötzlich Durchfall bekommen, so aus dem Nichts. Mir ging es aber nicht schlecht wie bei einer Magen-Darm-Grippe und es war auch nicht viel Durchfall, also viel weniger, als ich gegessen hatte. Aber seitdem habe ich Verstopfung und deshalb auch Bauchweh und etwas Krämpfe und so ein dauerndes Grummeln und Gluckern. Wenn ich aber etwas gegen die Verstopfung mache, wie einen Apfel essen oder Joghurt essen, dann muss ich zwar auch irgendwann auf die Toilette - sonst nicht bzw. es kommt nur Luft -, aber wieder nur viel zu wenig und dann ist es wieder totaler Durchfall. Aber wirklich alles "raus" kommt so auch nicht, weswegen ich nun gar nicht weiß, was ich machen soll.

Da zur Zeit so viele krank sind will ich nicht gerne zum Arzt ins Wartezimmer, da ich mich ja eigentlich gesund fühle. Aber ich weiß ja noch nicht mal, ob ich jetzt Verstopfung oder Durchfall oder beides habe. Und irgendwie wurde das jetzt mit jedem Tag schlimmer. Bin echt verwirrt, da das ja eigentlich gegenteilige Sachen sind. Das einzige Mittel, was ich gefunden habe, ist Iberogast, aber das ist wohl eher für den Magen? Aber das hätte ich hier. Ansonsten bin ich total überfragt, ob ich jetzt eher Sachen gegen Durchfall oder gegen Verstopfung essen soll. Vor allem will ich - da ich Donnerstag eine Klausur schreibe - jetzt nicht "richtig" krank werden und eine echte Magen-Darm-Grippe bekommen. Denn dann liege ich erstmal im Bett, das kenne ich schon.

Kann mir jemand einen Ernährungstipp oder sowas geben? Danke! :)

Antwort
von Britta34, 318

Hast du denn an diesen Tag irgendwas außergewöhnliches gegessen, was du sonst nicht isst? Vielleicht schärfer oder stark gewürzter als sonst? Mir geht es ähnlich wie die, wenn ich zum Beispiel chinesisch gegessen habe. Das bekommt mir irgendwie nicht. Wahrscheinlich liegt das an den Gewürzen, Ölen oder was weiß ich. Aber das ist dann spätestens am nächsten Tag wieder weg. 

Was genau du jetzt tun kannst, weiß ich auch nicht wirklich. Ich glaub ich würde gar nichts nehmen, so lange es noch auszuhalten ist. Wenn du sonst kein Krankheitsgefühl hast und beim Durchfall nicht das Gefühl hast, dass auf einmal was raus will und du es nicht unter Kontrolle hast, dann wart mal noch paar Tage ab. Vielleicht gehts dir dann schon besser. 

Kommentar von Plueschhuhn ,

Nein, eigentlich gar nicht. Ich habe zum ersten Mal so ein Meersalz-Brot mit Rosmarin probiert, weil meine "normale" Sorte ausverkauft war, aber das kann es ja eigentlich nicht sein, da Wasa ja wie Zwieback eigentlich etwas ist, was gegen Durchfall ist und ihn nicht macht. Ansonsten habe ich nichts Neues gegessen. Wobei ich sagen muss, dass ich meine Toasties (so Schnitzel für die Mikrowelle/Toaster) immer gut mit Curry und Paprika würze, aber das mache ich schon seit Monaten so und hatte nie Probleme.

Auf jeden Fall danke für die Hilfe! :) Ich werde dann nochmal abwarten. Habe jetzt nochmal einen Apfel gegessen, aber das Gefühl, auf die Toilette zu müssen, habe ich gar nicht. Nur wenn ich dann einfach gehe und es kommt selten mal was, dann ist es wirklich total flüssig und wie Wasser. :-/ Ich hoffe halt nur, dass mich ein möglicher Infekt nicht vor Freitag erwischt. Aber im Moment ist es noch auszuhalten. Fühle mich halt nur so "aufgebläht" wie ein Ballon und das Bauchgrummeln nervt beim lernen, aber sonst bin ich eigentlich noch fit.

Kommentar von pferdezahn ,

Nehme Mal einen Tag lang keine Mahlzeiten zu dir, dafuer aber reichlich Fluessigkeiten. Mindestens alle Stunde ein Glas reines und kohlensaeurefreies Wasser und Tees. Gut sind Pfefferminz- und Ingwertee (Ingwertee selbst zubereiten, von der Knolle ein Stueck, etwa 1/2 so gross wie der Daumen).

Antwort
von Oliviapro, 252

Zufällig habe ich gerade Deinen Beitrag hier gelesen. Ich habe mit einem Reizdarm zu kämpfen, was sich abwechselnd mit Durchfall und Verstopfungen äußert...

Hast Du auch schon mal das Buch Darm mit Charme gelesen? Die Autorin gibt wirklich tolle Tipps, was für einen gesunden Darm und eine gute Verdauung notwendig ist. Der beste Ratschlag für mich, war die Hockposition. Die geänderte Sitzposition auf dem WC verhindert das oftmals schmerzhafte Drücken und Pressen. Der Stuhlgang funktioniert dank des Toilettenhockers Hoca wesentlich leichter:-))! Meine Ernährung habe ich zusätzlich komplett auf vegan umgestellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community